Am Puls von Microsoft

Google stampft seinen VPN-Dienst zum Jahresende ein

Google stampft seinen VPN-Dienst zum Jahresende ein

Abonnenten von Google One haben bislang die Möglichkeit, einen VPN-Dienst von Google zu benutzen. Allerdings nicht mehr lange, denn bis zum Jahresende 2024 stellt Google diesen Dienst ein.

Nutzer von Google One VPN werden über die Einstellung derzeit informiert und müssen sich eine Alternative suchen. Gründe für das Aus werden nicht mitgeteilt, mutmaßlich war der Service aber nicht allzu populär und die “unabhängigen” VPN-Dienste bieten für kleines Geld meist sehr viel mehr Funktionen.

Googles VPN war erst kürzlich durch die Medien gegangen, weil ein schon länger existierendes Verhalten öffentliche Aufmerksamkeit erfuhr: Die Installation des Google VPN-Clients führt zu einer dauerhaften Veränderung der DNS-Einstellungen von Windows, was Nutzer nicht nur verärgerte, sondern auch zu echten Probleme führen kann.

Google versprach, sich den Sachverhalt anzuschauen und zu prüfen, ob man eventuell Änderungen vornehmen wird, das dürfte jetzt wohl nicht mehr passieren.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 17 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige