Halo Infinite erscheint im Spätjahr 2021

Halo Infinite erscheint im Spätjahr 2021

Halo Infinite hätte eigentlich einer der – oder besser gesagt DER Top-Titel zum Start der Xbox Series X werden sollen. Dass daraus nichts wird, wissen wir schon seit einigen Monaten, als die Entwickler ankündigten, das Spiel ins kommende Jahr zu verschieben. Als Begründung wurde seinerzeit die Corona-Krise angegeben, welche die Entwicklung negativ beeinflusst hat.

Seither wurde es still um die Entwicklung von Halo Infinite, nun haben die Entwickler einen ausführlichen Artikel veröffentlicht, der für alle Fans des Spiels, die sich für die Details interessieren, ganz sicher lesenswert ist. Der Artikel enthält diverse neue Screenshots, die uns glücklicherweise bestätigen, dass die im Sommer gezeigten Demos einem sehr frühen Stadium entstammten und keineswegs repräsentativ für das finale Spiel sind.

Die wichtigste Nachricht aus dem aktuellen Statusupdate ist der angestrebte Releasetermin: Halo Infinite soll im Spätjahr 2021 erscheinen. Das ist für viele Fans sicherlich eine Enttäuschung, ließ die vorher angekündigte Verschiebung doch zumindest darauf hoffen, dass man im neuen Jahr nicht mehr allzu lange warten muss. Gleichzeitig haben sich viele Gamer in letzter Zeit aber auch erstaunlich gelassen und verständnisvoll gezeigt, etwa bei der Verschiebung von Cyberpunk 2077. Lieber länger warten, aber dafür ein gutes Spiel bekommen, lautete hier der Tenor.

Halo Infinite

Ich mag nicht den Stab über 343 Industries brechen, je nach der zuvor gewohnten Arbeitsorganisation hat die Pandemie unterschiedlich starke Auswirkungen. Wo vorher schon verteilt und von zu Hause gearbeitet wurde, hatte man weniger zu kämpfen, aber dort, wo es die Teams gewohnt waren, beieinander zu sitzen, wurde man völlig aus der Bahn geworfen. Da niemand im Moment wirklich abschätzen kann, wie es in den kommenden Monaten weitergeht, ist diese heftige Verschiebung zwar ärgerlich, mutmaßlich aber der richtige Weg.

Rückblickend war es aber wohl keine gute Idee, im Sommer die ersten Demos zu zeigen und die Halo-Fans damit regelrecht zu erschrecken, da hätte man gleich sagen sollen: „Sorry Leute, wir sind noch nicht so weit“.

Artikel im Forum diskutieren (4)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben