Am Puls von Microsoft

Handschriftliche Eingabe und tiefere Integration von Teams: Neue Features für Windows 11 im Test

Handschriftliche Eingabe und tiefere Integration von Teams: Neue Features für Windows 11 im Test

In Windows 11 wird es künftig möglich sein, Eingabefelder per Handschrift auszufüllen. Der Test dieser Funktion erreicht jetzt auch die deutschsprachige Version. Außerdem testet Microsoft eine tiefere Integration von Teams in die “Freigabe”-Funktion von Windows 11.

Beide Neuerungen stecken im Beta-Update KB5032292 OS Build (22635.2776), das am Dienstag für die Windows Insider im entsprechenden Kanal veröffentlicht wurde.

Wie auf dem obigen Bild zu sehen, kann man System-Eingabefelder, wie hier am Beispiel der PC-Einstellungen gezeigt, künftig per handschriftlicher Eingabe ausfüllen. Diese Funktion wird schon seit einiger Zeit getestet, bislang war sie aber auf die englischsprachige Version von Windows 11 limitiert. Jetzt dürfen auch deutschsprachige Nutzer ausprobieren, wie gut das funktioniert.

Eine weitere Neuerung betrifft Microsoft Teams. Beim Verwenden der Funktion “Freigeben” können Inhalte nun direkt in Teams-Kanäle und Chat-Gruppen geteilt werden. Das funktioniert allerdings nur, wenn man mit einer Entra ID (vorher Azure AD), also einem geschäftlichen Konto, angemeldet ist.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 17 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige