Hat Microsoft eine Android-Strategie?

Hat Microsoft eine Android-Strategie?

Das Surface Duo ist Microsofts erstes Android-Gerät. Nicht wenige Beobachter unken, dass es sich dabei um ein „3 in1-Device“ handelt, nämlich das erste, letzte und einzige seiner Art. Es fällt nicht allzu schwer, in solche Denkmuster zu verfallen, vor allen Dingen dann, wenn man zu den „Windows Phone Geschädigten“ gehört. Viele der selbst nach Jahren noch immer enttäuschten Ex-Nutzer haben kein Vertrauen in das Durchhaltevermögen der Redmonder.

Ich selbst mag keinesfalls ausschließen, dass es sich beim Surface Duo um eine Eintagsfliege handelt, ich glaube allerdings an einen Nachfolger und an mögliche weitere Android-Geräte von Microsoft. Aus sicherer Quelle weiß ich, dass sich das „Surface Duo 2“ bereits in der Entwicklung befindet, das alleine bedeutet allerdings gar nichts. Wir müssen uns nur an das Surface Mini erinnern, welches kurz vor der offiziellen Präsentation eingestampft wurde. Strategische Entscheidungen fallen ohne Rücksicht auf Verluste.

Die entscheidende Frage also lautet: Hat Microsoft eine Android-Strategie? Und wenn ja, wie sieht diese aus?

Aktuell dreht sich alles um das Thema Dual Screen. Wenn man den Blogpost oder die Präsentation von Panos Panay gelesen bzw. gesehen hat, dann ist es nicht zu übersehen, wie sehr Microsoft von dieser Idee überzeugt ist. Man glaubt, damit eine ähnliche Entwicklung anstoßen zu können, wie das einst beim Surface Pro gelungen ist.

Diese gefühlte Überzeugung ist es, die mich fest an eine Fortsetzung der Geschichte glauben lässt. Eine neue Idee setzt sich nie im ersten Versuch durch, das Surface Pro wurde auch erst in der dritten Generation erwachsen.

Hätte Microsoft einfach nur ein Android-Smartphone gebaut, meinetwegen das schönste, fortschrittlichste, schnellste und mit der besten Kamera aller Zeiten, so wäre es dennoch nur ein weiteres Android-Smartphone gewesen, mit dem man bestenfalls ein bisschen Geld verdient hätte. Das ist aber nicht das, was Microsoft will. Das Unternehmen ist nach wie vor in erster Linie ein Software-Hersteller, und das Surface Duo ist aus der Idee heraus entstanden, dass sie diese Art von Hardware für ihre eigene Software brauchen.

In diesem Punkt kann man erneut einen Vergleich zum Surface Pro ziehen. Würde Microsoft für sich reklamieren, diesen besonderen Formfaktor definiert zu haben, und wollten sie die Verkäufe ihres eigenen Geräts absichern, so gäbe es inzwischen ein eigenes Bürogebäude in Redmond, in dem die Abteilung sitzt, welche die Patentklagen gegen andere Hersteller führt. Tatsächlich freut man sich aber, dass man diese Entwicklung angestoßen hat, und drückt selbst bei offensichtlichen Kopien beide Augen zu.

Ähnliches dürfen wir auch beim Surface Duo erwarten. Sollte sich die Idee beim Nutzer durchsetzen, dann wird man sich nicht ärgern, wenn weitere Hersteller mit einsteigen und sich Anteile von diesem Markt nehmen, man wird außerdem entspannt lächeln, wenn Apple in drei Jahren diesen Formfaktor erfindet.

Ob das Konzept mit den zwei Bildschirmen zündet, weiß Microsoft im Augenblick selbst noch nicht. Sie glauben fest daran, aber ob und wo die Idee ihren Durchbruch haben wird, kann aktuell niemand vorhersehen. Vielleicht springen Firmen darauf an, weil sie feststellen, dass ihre Mitarbeiter damit produktiver sind, vielleicht wird das Duo ein Renner unter Gamern, die in Verbindung mit dem Gamestreaming darin das lang ersehnte Xbox-Handheld entdecken? Wir werden sehen.

So oder so – ich glaube, dass wir noch weitere Android-Geräte von Microsoft sehen werden, denn Android ist die Plattform, die sie selbst nicht haben. Seit Jahren kämpft Microsoft erfolglos mit der „Entschlackung“ von Windows, wäre es stattdessen nicht naheliegender, sich ein solch modernes System zu schnappen und es um die aus eigener Sicht fehlenden Elemente zu ergänzen? Android ist zwar ebenfalls nicht mehr leichtgewichtig und schleppt eine beträchtliche Anzahl von Altlasten mit sich herum, es ist aber dennoch die jüngere Plattform und es ermöglicht Geräte, die man mit Windows nicht bauen kann – siehe Surface Duo.

Darauf, dass das verschobene Surface Neo mit Windows erscheint, würde ich beispielsweise nicht mehr wetten, wenngleich Microsoft zuletzt die Wichtigkeit einer eigenen OS-Plattform wiedererkannt hat. Wenn man so fest an die Zukunft von Dual Screen Geräten glaubt, sollte man auch eine eigene Plattform dafür haben. Andererseits ist es für die Entwickler einfacher, wenn sie sich auf eine Plattform konzentrieren können.

Sehr gut könnte ich mir Geräte wie das Surface Go oder Surface Pro in einer Android-Version vorstellen. Das wären zwar auch erstmal nur weitere Android-Tablets, aber sie würden aus dem Stand in der ersten Liga mitspielen und sie könnten als Botschafter für das Streamen von Windows-Programmen aus der Cloud verwendet werden, das ganz sicher kommen wird.

Um die Frage aus der Überschrift zu beantworten: Hat Microsoft eine Android-Strategie? Ja, davon bin ich überzeugt. Ganz nach dem Vorbild von Edge gehe ich davon aus, dass Microsoft in Zukunft versuchen wird, von dem weltweit meistgenutzten Betriebsystem zu profitieren, sich an dessen Entwicklung zu beteiligen und diese im eigenen Sinn zu beeinflussen.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. "Nicht wenige Beobachter unken, dass es sich dabei um ein „3 in1-Device“ handelt, nämlich das erste, letzte und einzige seiner Art. Es fällt nicht allzu schwer, in solche Denkmuster zu verfallen, vor allen Dingen dann, wenn man zu den „Windows Phone Geschädigten“ gehört. Viele der selbst nach Jahren noch immer enttäuschten Ex-Nutzer haben kein Vertrauen in das Durchhaltevermögen der Remonder."
    Das beschreibt exakt, was ich denke und in meinen Augen von Microsofts Glaubwürdigkeit noch übrig ist.
    Ein Surface Pro mit Android wird nur dann vielleicht kommen, wenn zuvor W10X scheitert.
    Genauso, wie das heutige W10 sich schwer in die eine Richtung ausrichten lässt, genauso schwer ist es, Android in die andere Richtung auszurichten. So oder so, aus beiden Perspektiven startet man vom Nullpunkt, daher ist es relativ egal mit welchem OS Microsoft es versuchen wird.
    Wir Beobachter meinen häufig von einem Extrem, sofort hin zum anderen Extrem umzuschwenken. Wir laufen wie eine Schafherde, von der einen Ecke der Weide, zu anderen. Immer getrieben von äußeren Eindrücken, Ängsten, Verlockungen.
    Was der Schäfer tatsächlich vor hat, können wir Schafe nur erahnen.
    Das Duo erspart einem ein IPad zusätzlich zum IPhone und kann durch das Multitasking auch mehr als beide Geräte zusammen.
    Ich bin jetzt mal ganz fies, wer Androiden und Google dermaßen in den Arsch kriecht, muß sich dann nicht wundern, das immer mehr Leute Apple vorziehen! Ist zwar auch nicht alles grün, aber immer noch besser, Geräte zu kaufen, die nach zig Jahren noch Updates bekommen.
    Ich wittere eine Strategie die die Consumer in Richtung Android Geräte (Chromebooks) mit MS Diensten lenken möchte. In ein paar Jahren wissen wir mehr...
    @doxsp
    Also ich sehe ehrlich gesagt nicht das ein DUO mit 2 kleinen 5,6“ Displays ein Tablet ersetzen könnte.
    Mir ist das 6,78“ Display meines Smartphone immer noch viel zu klein. 2 in dieser Größe könnten vielleicht in einigen Fällen ein Tablet ersetzen aber sicher keine 2 „MiniDisplays“ a la 5,6“ Zoll.
    Ich glaube aber auch nicht das MS davon ausgeht mit dem DUO einen Ersatz für Tablets geschaffen zu haben.
    @All
    Das MS wirklich eine Android Strategie hat sehe ich bisher nirgendwo und daran glaube ich auch nicht wirklich.
    In meinen Augen ist das DUO nur der nächste Verzweifelte Versuch ein Smartphone irgendwie einigermaßen mit Windows kompatibel zu machen. Wird aber nicht funktionieren weil die Android App nicht wirklich unter W10 laufen und anders herum Windows Apps nicht auf einen Androiden funktionieren. Das ist halt alles nur ein fauler Kompromiss den meiner Meinung nach Viele nicht wollen.
    Eigentlich sieht man an Apple was die User wirklich dazu bringt einen Haufen Geld für eine bestimmte Marke zu zahlen, nämlich ein Smartphone, ein Tablet und ein PC OS das nahtlos miteinander verzahnt ist. Dann sind auch Mondpreise nur noch zweitrangig.
    @sbfy: Danke für den Anstoß. Ich habe in den verlinkten Artikel einen Hinweis geschrieben, dass ich ihn so nicht mehr schreiben würde. Mir war es ehrlich gesagt gar nicht mehr bewusst, dass ich das so krass formuliert hatte. Jedenfalls waren es nicht nur die Ankündigungen von dieser Woche, die meine Einschätzung geändert haben, sondern noch ein paar andere Infos, die zwar nur "Schnipsel" sind, in Summe aber ein anderes Bild ergeben.
    Martin,
    Schau dir doch mal bitte das Lenovo Chromebook duet an
    Da hatte ich neulich auch schon die. Das könnte auch ein Surface sein.
    Tastatur, Stift, die Erinnerung an den Kickstagj.
    Ich meine, schon gelesen haben, dass das Ding ein absoluter Renner ist auf dem Markt.
    Es bleibt spannend
    Walhallas.Voice

    Eigentlich sieht man an Apple was die User wirklich dazu bringt einen Haufen Geld für eine bestimmte Marke zu zahlen, nämlich ein Smartphone, ein Tablet und ein PC OS das nahtlos miteinander verzahnt ist. Dann sind auch Mondpreise nur noch zweitrangig.

    Wenn man sich die Benutzerzahlen so ansieht, steht Apple im Gesamtbild gar nicht so gut da.
    Apple hat noch mehr Probleme ein sauber laufendes OS auf die Beine zu stellen als MS und so manche Linux Schmiede.
    Eigentlich ist immer die vorletzte und letzte Version nur zu gebrauchen. Davor hat man Bug an Bug...
    Mein Bruder musste z.B. ein iPhone11 von der Firma nehmen, weil sein Sony die SIM-Karte nicht mehr erkannt hat. (Ersatztelefon)
    Das dürfte jetzt 14 Tage her sein.
    Die Mobilfunkverbindung ist lausig, Sein Headset steigt gerne einfach Mal so aus mitten im Gespräch, das mit dem Display wurde wohl beim letzten Update korrigiert.... Keine Ahnung.... Es vergeht kein Tag, wo Brüderchen nicht wieder über einen anderen Bug wettert. Kannten wir so von Huawei, Sony, Samsung und Co überhaupt nicht.
    Es macht schon einen Unterschied, ob man mit einem Gerät arbeitet, also Geld verdienen muss, oder ob man Emotionen wünscht.
    Ich bin ein Fan von emotionslosen Geräten. Sie sollen einfach und schnörkellos funktionieren!
    Mein Bruder musste z.B. ein iPhone11 von der Firma nehmen, weil sein Sony die SIM-Karte nicht mehr erkannt hat.

    Ich glaube nicht, daß er sich da wirklich verschlechtert hat. Und
    Es vergeht kein Tag, wo Brüderchen nicht wieder über einen anderen Bug wettert

    iPhones sind an vielen Stellen anders zu bedienen als Android-Geräte, ob das Bugs sind, möchte ich bezweifeln.
    Ich habe beides - Android und iPhone, sowohl als Phone als auch als Tablet (iPad). Für Android bekommt man viele Apps auch kostenlos - da ist allerdings mancher Schrott dabei. Bei Apple funktionieren die meisten Dinge ohne groß ausprobieren zu müssen. Das ist allerdings im Kaufpreis eingepreist.
    Inwieweit Microsoft das Android ergänzt oder verbogen hat, wird sich zeigen.
    Zitat Dr. Windows: "... es (Android) ist aber dennoch die jüngere Plattform und es ermöglicht Geräte, die man mit Windows nicht bauen kann - siehe Surface Duo."
    Hm, wieso das? Eine Fan-Community hat Windows 10 ARM 64 Desktop auf ein inzwischen fast fünf Jahre altes Smartphone gebracht, Lumia 950 XL, und was soll man sagen, es läuft. Überträgt man das auf die Möglichkeiten, die aktuelle, noch deutlich leistungsfähigere Hardware imstande wäre, zu bieten, dann fragt man sich, was gegen "echtes" Windows 10 auf einem 6 Zoll Gerät sprechen würde. Fehlende Apps, weil man sich um den Store nicht geschert hat, wie man es besser hätte tun sollen?
    "Also ich sehe ehrlich gesagt nicht das ein DUO mit 2 kleinen 5,6“ Displays ein Tablet ersetzen könnte."
    Duo aufgeklappt 8,1 Ipad mini 7,9
    Zitat KeinUntertan:
    ,,Hm, wieso das? Eine Fan-Community hat Windows 10 ARM 64 Desktop auf ein inzwischen fast fünf Jahre altes Smartphone gebracht, Lumia 950 XL, und was soll man sagen, es läuft. Überträgt man das auf die Möglichkeiten, die aktuelle, noch deutlich leistungsfähigere Hardware imstande wäre, zu bieten, dann fragt man sich, was gegen "echtes" Windows 10 auf einem 6 Zoll Gerät sprechen würde. Fehlende Apps, weil man sich um den Store nicht geschert hat, wie man es besser hätte tun sollen?"
    Genau so sehe ich das auch!
    Nehme ich Satya Nadella und MS ernst, wenn sie sagen, dass es ihnen weitgehend wurscht ist, auf welchen Plattformen ihre Services laufen, solange sie dort laufen...dann ist das Duo ein folgerichtiger Schritt.
    Worauf könnte man besser demonstrieren, dass man nicht nur bereit ist, unter Android aktiv zu sein. Sondern es kann. Als auf eigener Hardware.
    Und dazu noch einen Formfaktor mitbringt, den es so in Größe und in der technischen Umsetzung des Displays noch nicht gibt.
    Das Duo ist ein Statement. Wie kräftig das ausfällt und wie lange es vorhält, wird das Feedback auf das Gerät zeigen.
    Vielleicht braucht die Art von Gerät keiner. Oder zu Wenige. Dann wird es keine zweite Generation brauchen und die Überzeugung von MS wird schnell schwinden.
    Reagieren die Mittbewerber am Markt aber oder überzeugen sie die Kunden durch den Faktor Form und Produktivität...dann geht die Reise erst wirklich los.
    Wie einst Apple und MS, so brauchen jetzt MS und Google einander. Als Feinde wie als Koop-Partner.
    Microsoft braucht Android. Sonst ist das Ziel von "Windows, besser MS, as a Service" für den Kunden kaum realisierbar.
    MS braucht die Services wie den Launcher, die MS-Apps oder enge Kooperation mit einem Major Manufacturer wie Samsung.
    Gleichzeitig kann und wird Google (bis zu einem gewissen Punkt) nichts dagegen haben, wenn Redmond aktiv an Android mitarbeitet. Es wird Wege geben, wodurch auch Mountain View von diesem Engagment profitieren wird und Wertschöpfung betreiben.
    Wirklich verhindern können sie es ohnehin nicht.
    Gleichzeitig kann man in Redmond an Win10X weiter basteln und sich überlegen, wohin man damit wirklich will. Und ob überhaupt.
    Eile haben sie m. E. nach auf keiner der beiden Baustellen.
    Beide Companies werden wohl nach dem Grundsatz verfahren..."wenn Du Deinen Feind nicht besiegen kannst, hol ihn ins Boot." Wenn auch nur auf bestimmten Strecken ;-)
    Letztlich wird man auch bei Apple all dies zur Kenntnis nehmen. Wissend, dass das letzte "große Ding" schon ein wenig her ist.
    Wenn Android auf MS-Geräten funktioniert und das Engagement von MS auf der Android-Plattform von Dauer ist, wird das mittelfristig den Druck auf Apple nicht kleiner werden lassen. Auch das werden MS und Google auf dem Zettel haben.
    Geht die Duo-Story nach hinten los, hat man nicht allzu viel verloren.
    Verfängt sich die Sache aber, stehen MS eine Vielzahl von Optionen offen.
    Im Gegensatz zu Windows Phone geht es nicht darum, etwas in den Markt zu drücken und Anteile abzuluchsen.
    Die Anteile sind egal und die Hardware so sehr Nische, dass man sich einfach zum Markt "dazugesellt". Um zu warten, was passiert.
    Das Duo ist die Kür. Die Pflicht hat man mit dem Launcher, Chromium-Edge, der Koop mit Samsung und den MS-Apps unter Android schon abgeliefert.
    Kann man dazu noch, klein aber (Surface) - fein mit produktiver Hardware in schmuckem Gewand daherkommen. Warum eigentlich nicht.
    Es gab schon dümmere Ideen.
    @Walhallas.Voice,
    Was deine Meinung zu Apple angeht muss ich dir komplett widersprechen. Ich selber habe ein iPhone, wenn ich mir aber ein Tablet oder Laptop kaufen will/müsste, würde ich definitiv zu Windows greifen und nicht zu Apple (kleine Ausnahme bei Tablets, wo ich aber eher zu Windows greifen würde als zu Apple). Also bei Smartphones würde ich weiterhin zu iPhone greifen und bei Tablets und Laptops höchstwahrscheinlich zu Windows.
    Martin, eine Duofotomontage aufgeklappt mit Windows mobile / Phone Kacheln auf einer Seite?!
    @SandyB
    Das Unverständnis über die Hardware kann ich teilweise nicht nachvollziehen. Man muss ja bedenken wie 'alt' das Produkt schon ist. Also womit wurde angefangen zu testen und dann zu produzieren. Da gab es noch nicht wirklich 5G. Und die Frage ist auch ob die Zielgruppe dies alles benötigt oder nur der geschundene Fanboy der das Gerät als Smartphone ansieht.
    Ich glaube alle müssen weg vom Gedanken eines Smartphones und hin zu einer neuen Geräteklasse. Denn das ist es und nichts anderes. Und zum arbeiten würde mir dies alles sehr wohl ausreichen. Ok NFC wäre nett ist aber kein Muss.
    Hier werden immer die neuesten 'einfachen normalen' Smartphones mit etwas so bisher nie dagewesenen verglichen.
    Ihr vergleicht ja auch kein Surface Pro 7 mit einem iPad. Oder doch?
    Strategie? Vielleicht. Ausreichend qualifiziertes Personal? Sicher nicht.
    Microsoft bekommt kaum ein Update von Windows 10 wirklich fehlerlos gebacken. Wenn auch meist nur eine Minderheit von Bugs in Updates betroffen ist, so darf so etwas bei einer der wertvollsten Firmen der Welt (Börsenwert) *nicht* passieren.
    Microsoft gliedert schon einen Teil der Arbeit an unbezahlte "Tester" in den "Insider" Leveln aus. Schön von IBM und Co. im Zusammenhang mit Linux gelernt. Aber nicht mal den Gutwilligen, die sich hier kostenfrei und ohne persönlichen Nutzen für Microsoft verdingen, ist man nicht mal in der Lage, funktionierende Downloads neuer Versionen zu liefern. Bei unseren Kids funktionierte gestern nur auf einem von drei Rechnern das Update zu Version 10.20190 Nur ein Inplace Update über von Deskmodder bereits gestellte ISOS rettete die Installationen.
    What a shame!!!!
    Und dann soll -wenn vorhanden- eine Strategie bezüglich Android *erfolgreich* durchgeführt werden?
    In welcher Zeit leben wir eigentlich, dass ein Unternehmen zu den wertvollsten Unternehmen der Welt gezählt werden muss, welches nicht mal funktionierende Updates ihrer Produkte auf die Reihe bringen kann und dann als Blinde von der Farbe über Android fabulieren?
    Bei den vorgestellten Preisen für die Hardware gibt es nur einen größeren Abnehmerkreis: KMU Unternehmen. Dumm nur, dass so gut wie alle Software, welche diese KMUs nutzen, auf Windows basiert. Und nein, unter Android gibt es kein halbwegs vernünftiges WaWi oder CRM oder was auch immer, welches die Geschäftsleitung eines KMU vom Hocker reißen kann.
    Daher: Dead on Arrival!
    Aber Hauptsache, ein alternder Manager konnte sich nochmals in Szene setzen bevor er zum nächsten Unternehmen abwandert. Das erhöht seinen Marktwert enorm. Auf Kosten der Aktionäre und Kunden von Microsoft.
    G.-J.
    @Gajus-Julius
    Normaler Weise würde ich jetzt schreiben :
    Das ist aber ganz schön viel Meinung, für so wenig Ahnung.
    Als ob heute noch das mobile BS wichtig wäre um auf Waren Wirtschaftssysteme oder CRM-Systeme zugreifen zu können.
    Aber ich lasse es lieber.
    Wie soll Microsoft eine Strategie auf Android haben, wenn sie dies nicht einmal auf ihrer eigenen Plattform haben? So lang ist die Mär vom Windows Phone und dem Windows Tablet noch nicht her, als das ich daran überhaupt denken würde. Microsoft träumt allenfalls vor sich her.
    @docsp
    Ein aufgeklapptes DUO hat weiterhin nur 2 5,6" Displays und keine 8,1" wie du behauptet.
    @Baumg.P
    Das mag ja durchaus sein das das auf dich zutrifft.
    Ich kenne allerdings einige Apple Fans die nur zu Apple Produkten greifen.
    @Sonnschein
    Also wir nutzen seit Jahren auch Apple Produkte und ich kann deine Behauptungen so nicht bestätigen.
    Natürlich hat auf Apple Software Bugs und bei der letzten iOS und PadOS Version hat Apple davon mehr eingebaut als üblich, aber das Zusammenspiel der Apple Hardware ist immer noch eine wahre Freude. Das kenne ich weder bei Microsoft noch bei Google in gleicher Qualität.Was natürlich auch daran liegt das Aussee Apple keiner Smartphone, Tablet und PC gleichermaßen abdeckt. Microsoft fehlen die Smartphones mit eigenem OS und Google hinkt um PC Bereich hinterher.
    @PeteM92
    Also wir nutzen seit Jahren auch Apple Produkte und ich kann deine Behauptungen so nicht bestätigen. Natürlich hat auf Apple Software Bugs und bei der letzten iOS und PadOS Version hat Apple davon mehr eingebaut als üblich, aber das Zusammenspiel der Apple Hardware ist immer noch eine wahre Freude

    lies nochmal meinen Post #14 oben - ich bin wie Du der Meinung, daß die Apple Produkte ziemlich "rund" sind.
    Ich habe übrigens gerade mal die Umsatz- und Mitarbeiterzahlen von Apple, Microsoft und Alphabet (Google) in Wikipedia nachgeschaut:
    Apple: 260 Mrd U$, 137 Tausend Mitarbeiter
    Microsoft: 126 Mrd U$, 156 Tausend Mitarbeiter
    Alphabet: 162 Mrd U$, 119 Tausend Mitarbeiter
    @Walhallas.Voice,
    jetzt hast du es meiner Meinung nach richtig gesagt, vorher hast du es allgemein formuliert und es kam wie ,,nur Apple ist gut, der Rest ist Schrott" rüber. Ich kenne selbst Apple Fans, die nur Apple Produkte kaufen, sofern sie die Anforderungen aussprechen, und ja, es gibt Szenarien, wo die Apple Hardware nicht den Anforderungen entspricht und somit nicht geeignet sind. Zudem kann man iOS (bzw. iPadOS) und Android nicht vergleichen, sowie Windows, macOS und Linux, da jedes OS anders funktioniert und für andere Einsatzgebiete ist.
    Ich zitiere Martin "Display: Zwei 5,6 Zoll AMOLED Displays aus Corning Gorilla Glas im Seitenverhältnis 4:3 mit einer Auflösung von je 1.800 mal 1.350 Pixel (401 ppi). Im aufgeklappten Zustand ergibt sich so ein durch die Nahtstelle unterbrochenes 8,1 Zoll Display " was mehr als das IPad mini ist. Ein Displayinhalt kann auf beide ausgebreitet werden.
    @Jack B.: Ich wollte hier nicht die geballten Kenntnisse der Besucher dieser Influencer Site anzweifeln. Sorry for that.
    Nur mal zur Info: Die überwiegende Mehrzahl aller KMUs nutzen ihre diesbezügliche Anwendungssoftware seit vielen Jahren und damit schon zu Zeiten, als der Web Browser noch längst nicht die Funktion erfüllte, wie es heute von den Herstellern der diversen Betriebssystemen propagiert wird.
    Diese Anwendungen wurden mit Programmiersprachen wie Delphi, C# oder sogar VisualBasic entwickelt. Einen Wechsel von diesen alten Installationen auf *scheinbar* modernen Programmiersprachen, die eine Darstellung im Browser ermöglichen, ist derart kompliziert und damit teuer, dass es die meisten Unternehmen gleich lassen.
    Liegt daran, dass die mit diesen Programmiersprachen erzeugte Client-Server Architektur eine Vielzahl von stored procedures und user defined functions auf dem Datenbankserver vorhält, die man nicht so einfach an andere Sprachen angleichen kann.
    Aber wie gesagt: Die geballte Wissensmacht der hier kommentierenden Besucher dieser Influencer Site soll keinesfalls infrage gestellt werden!
    G.-J.
    Meiner Meinung nach hat Microsoft keine Visionen, welche sich auf die Zukunft richten. Es ist doch eher ein weiterer verzweifelter Versuch, im mobilen Sektor nicht vollständig vergessen zu werden. Die Hardware ist optisch sehr schön allerdings ist das Innere eher Mittelmaß. Es erinnert eher alles an eine Art Versuchslabor ohne Fahrplan. Es kann durchaus sein, dass Microsoft sein eigenes Betriebssystem irgendwann obsolet macht, wenn man mit Google zu sehr kuschelt. Ich kann da nur jedem einen Blick Richtung Apple empfehlen. Einfach von heute die letzten Jahre zurückblicken und nachdenken, wie sich die Produkte, Betriebssysteme und Services entwickelt haben. Die planen ihre Produkte und deren Nutzen sowie Einsatzszenarien auf viele Jahre voraus. Jährlich kommen neue Features hinzu von denen man überzeugt ist, dass die Zeit und das Produkt reif sind. Das fehlt bei Microsoft vollkommen. Selbst Google wurschtelt teilweise planlos rum. Siehe Wear OS. Einfach schrecklich. Dabei hatte Microsoft so viel Potenzial.
    @docsp
    Auch wenn du Martin zitiert ist deine Aussage nicht richtiger.
    Das iPad Mini hat EIN 7,9" Display ohne Unterbrechung
    Das DUO hat nun mal 2 Displays die nicht größer werden können als 5,6" da sie durch das Gehäuse unterbrochen sind und zwar so daß es visuell auch nicht ignoriert werden kann. Ein DUO in der jetzigen Form kann kein 8,1" Zoll Display haben. Das ist nun mal Fakt und kann auch nicht weg diskutiert werden.
    @Baumg.P.
    Das ist leider immer wieder das Problem vieler User, das sie Dinge zu lesen glauben die nirgendwo stehen. Ich habe es auch im vorigen Kommentar nicht anders ausgedrückt. Du wolltest es aber wahrscheinlich gerne falsch verstehen um mir sagen zu können das ich eine falsche Sicht der Dinge habe. ;)
    Das Zusammenspiel zwischen iPhone, iPad und Mac wirst du mit einer Kombi aus iPhone, Surface und PC niemals erreichen. Schon alleine aus dem Grund weil Apple weder iTunes noch iCloud unter Win10 vernünftig pflegt und die Performance der Programme ist unter W10 zum abgewöhnen.
    @PeteM92
    Sorry ich hatte den falschen User im Text. @Sonnschein war gemeint und nicht du. ;)
    Habe es in meinem Kommentar korrigiert.
    "Das DUO hat nun mal 2 Displays die nicht größer werden können als 5,6" da sie durch das Gehäuse unterbrochen sind und zwar so daß es visuell auch nicht ignoriert werden kann." Das Gehirn vereinigt die beiden Hälften genau so wie es das beim Blick aus einem Fenster mit zwei Fensterflügeln tut.
    @Gajus-Julius
    Nur mal zur Info: Meiner Erfahrung nach, nutzen zwar noch einige KMUs veraltetet Anwendungssoftware aber bei weitem nicht die so viele wie du hier schreibst. Wir entwickeln selber seit 1989 Warenwirtschaftssysteme sowie spezielle/individuale Anwendungssoftware, Anfangs sogar noch unter Turbo Pascal dann Delphi usw. habe also die Geschichte bei der Softwareentwicklung selber mitgemacht.(Soviel zu geballten Kenntnis)
    Schreibe hier aber nicht um mich zu profilieren sondern einfach meine Meinung mitzuteilen! Frage mich auch warum du gleich anderen Leuten die Kompetenz absprichst, nur weil sie nicht gleich einen Lebenslauf mitsenden!
    J. B.
    nur als Hypothese:
    Wie ist denn die Theorie, dass MS mit Android anfängt und wenn Win-ARM oder x fertig ist, den Nutzern einen Wechsel anbietet?
    so würde sich für mich auch der Aufwand mit einem UEFI Boot erklären.
    @docsp Also mich stört die Nahtstelle schon. Auch beim Blick aus einer Fensterfront vereinigt mein Hirn nicht genug als dass mir die Fensterrahmen gar nicht mehr auffallen würden. Videos würde ich jedenfalls nicht mit Balken in der Mitte schauen. Zumal der Formfaktor aufgeklappt im Vergleich zu einen Tablet unpraktisch ist. Bei 4:3 über zwei Screens ist das Ergebnis trotzdem kleiner als bei handelsüblichen Tablets. Dann hab ich dicke Ränder oben, dann dicke Balken wegen Format der meisten Videos und erst dann ein Video mit Schnitt in der Menge.
    Und unterbrochene Texte haben entweder einen künstlichen Abstand zueinander oder es fehlt was in der Mitte wenn man das Gesamtbild korrekt zueinander verteilt. Gleiches gilt für Video.
    skalar beschreibt es mit der Schafherde ganz gut.
    Welche Strategie real verfolgt wird, ist nur zu mutmaßen.
    Austausch von Meinungen ist das Zaubermittel, um sich selbst eine zu bilden. Und das machen wir gemeinsam hier...
    Ist doch gut...
    @Jack B.
    Du lebst in Deutschland, und Eure Kunden haben dort ihren Firmensitz?
    Ich lebe seit vielen Jahren mit der Familie in den Emiraten. Und von hier aus sehe ich auch den Markt in den Golf-Ländern, Indien und Pakistan. Die Anzahl der KMUs in diesen Ländern ist ungleich höher als in Old Europe. Und was läuft in diesen Ländern? CRMs, WaWis, etc. pp. zu 95% als native Windows Anwendung oder auf .NET basierend.
    Nicht ganz umsonst will MSFT ja das neue Hardwareteil auch zunächst nur in den USA auf den Markt bringen. Hier hat Apple in Verbindung mit IBM als Datenbank- und Cloudanbieter einen wesentlich größeren Marktanteil als im Rest der Welt.
    Viele Fluggesellschaften und Hotelketten nutzen bereits gemeinschaftliche Angebote von Apple/IBM. In Europa bekommt dieses Gespann keinen Fuß auf die Erde.
    Mal ein Beispiel aus eigener beruflicher Erfahrung:
    Ich arbeite für einen staatlichen Investor und uns gehören reichlich Hotels und Hotelketten. Unsere Hotels haben meist eine automatische Aufzugssteuerung, d.h. erreicht ein Premiumgast das Hotelgelände, muss über eine automatische Kameraerkennung und Weiterleitung an die Fahrstuhllogistik dafür gesorgt werden, dass bei Erreichen der Lobby durch den Gast ein freier Aufzug für ihn bereit steht. Higher Authorities und andere Exzellenzen dürfen nicht waren! Derzeit haben die hierfür vorgesehen Hotelangestellten ein Mini-Notebook um kontrollieren zu können, ob alles korrekt abläuft.
    Der ganze Mist war mal auf Windows Mobile und den Edel-Phones von Microsoft installiert. Aber das hat MSFT ja abgeschafft. Und nein, die Fahrstuhlhersteller wie Schindler, Thyssen und Co. weigern sich, ihre Anwendungssoftware derart umzustellen, dass man per Browser alles einstellen und steuern kann. Dumm gelaufen, oder?
    G.-J.
    Ich finde es einfach nur peinlich das man nun auf Android setzt ! Und Windows 10 Mobile hat man einfach vergessen auch zu vermarkten . Auch ich Trauer Windows am Telefon noch nach , habe aber für mich eine alternative gefunden . Das PinePhone mit Linux ; ist ne lustige Baustelle . Die Hardware ist zwar im Einstiegs Sektor , aber ich brauche für meinen Telefon Alltag nicht für alles eine App ;) und für mich ist das Duo nichts , es würde mich als Handwerker eher behindern . Und im Auto wohl auch eher schwachsinnig , wie soll den da der Handy Halter aussehen ? Und wenn ich Mal kurz wissen will ob jemand geschrieben hat , muss ich mein pseudo Netbook / Smartphone / Whatever ausklappen ? Ne nicht jede technische Neuerung muss auch praktisch und hilfreich sein ! Genauso wie das ganze ARM Windows Zeug , ist nur kurzweiliges Spielzeug ! Und auch verstehe ich nicht warum es jetzt täglich neue "News" dazu gibt ? So toll / wichtig und Innovativ ist es jetzt auch nicht und bei dem Preis wird es wohl kaum einer kaufen ! Ausser die jenigen die es bevorzugen Kleinkredite getarnt als Handyvertrag abzuschließen !
    Wie wäre es denn, wen MS sich auf Android als künftigen Windows-Ersatz für die Desktop konzentriert und Google bei den mobilen Geräten bleibt?! Die Bande sind ja schon geknüpft. Es braucht ja nur die Basis identisch zu sein (so wie jetzt bei Edge Chromium). Das Desktop-BS würde wahrscheinlich nicht Android heißen, aber beide Parteien könnten Entwicklungskosten sparen.
    Nur so ein Gedankenspiel.
    "Auch beim Blick aus einer Fensterfront vereinigt mein Hirn nicht genug als dass mir die Fensterrahmen gar nicht mehr auffallen würden. "
    Das Gehirn unterdrückt das wenn man sich auf die Aufgabe konzentriert "Unaufmerksamkeitsblindheit".
    Ich sag es mal so:
    Ich war dermaßen enttäuscht von Microsoft, nach Beerdigung von Windows 10 Mobile, gerade auch nach den vollmundigen Verspechen einer One Windows Strategie, dass ich komplett zu Apple gewechselt bin.
    Hier funktioniert die verzahnte Welt wunderbar und ich kann mir die Liaison von Microsoft, Google und Samsung entspannt aus der Ferne ansehen.
    @Domviller
    Meine Meinung zu deinem Gedankenspiel: Wenn Microsoft am PC wirklich ein Android System in Zukunft bringen sollte, würde ich definitiv zu Apple wechseln, also MacOS bzw. iPadOS (bin mir noch nicht sicher, da ich mir zu deinem Gedankenspiel noch nichts überlegt habe). Der Grund dafür ist, dass ich das System Android einfach nicht toll finde. Von mir aus könnte Microsoft ein Linux entwickeln bzw. Windows zu einem Linux machen (Kernel austauschen, also statt Windows NT oder Core Os Kernel einen Linux Kernel), aber bitte kein Android auf dem PC. Ich finde zudem, dass Microsoft Linux besser und mehr unterstützen sollte und auch ein paar Funktionen aus Linux übernehmen soll (zum Beispiel den Linux Paket Manager. Microsoft macht jetzt ja selbst einen Windows Paket Manager, aber ob der so gut wird wie der Linux Paket Manager ist sehr fraglich). Ich finde nämlich dass man im Paket Manager alles aktualisieren können sollte, also OS sowie alle Programme (somit würde bei Windows der Store oder Windows Update wegfallen).
    Ich war auch einer der Letzten W10M Nutzer. Enttäuscht von der Niederlage und Beerdigung des Systems am Markt. Mittlerweile dank eines Mi10 und MS Launcher macht auch Android Spaß.
    Zitat :"Ganz nach dem Vorbild von Edge gehe ich davon aus, dass Microsoft in Zukunft versuchen wird, von dem weltweit meistgenutzten Betriebsystem zu profitieren, sich an dessen Entwicklung zu beteiligen und diese im eigenen Sinn zu beeinflussen."
    Da bin ich ganz der Meinung und Überzeugung wie Martin es schreibt. Ich hoffe das MS durchhalte Vermögen hat und das System weiter voran bringt. Was ich mir aber Wünsche das bestimmte Funktionen wie im neuen Samsung auch offen wären für andere Telefon.
    Ich bin dermaßen glücklich über den Verlauf von Win10Mobil, dass ich dem Surface Duo eine Change von 0% wünsche. Einfach nur dafür, das MS endlich kapiert, dass sie sich vom Mobil-Markt entfernen sollen. Sie haben null Ahnung von Hardware, Surface Duo wird in Kooperation gebaut, nutzen ein OS, Android, dass sie nicht selber entwickelt haben, Gottseidank, und schreiben lediglich ihren Namen drauf, Microsoft.
    Ich bezeichne das Surface Duo als eine Vertraglich erzwungene gelungene Produktpiraterie.
    Konnte man in meinen Zeile die glückliche Seite eines Ex Windows 10 Mobil Nutzer lesen? Sachen gibt's...
    Wikipedia " nur Objekte und Details wahrgenommen oder bemerkt werden, auf die die Aufmerksamkeit gerichtet wurde. Das Gehirn muss selektieren, welche Informationen relevant sind und welche weniger. Erst indem sich die Aufmerksamkeit einem Reiz zuwendet, wird dieser bewusst. Die Ausrichtung der Aufmerksamkeit beeinflusst die Aktivität bestimmter Gehirnstrukturen." Das ist also kein "Quatsch" sondern eine wissenschaftliche Erkenntnis. Damit wird der Spalt zwischen den beiden Displays nach einiger Zeit kaum noch wahrgenommen.
    Das Surface Duo ist schon vom Preis aus gesehen ein Paradiesvogel. MS könnte diesen Markt - der Smartphones mit Android -endlich zu mehr Nachhaltigkeit führen. Dazu müsste es allerdings Geräte im mittleren Preisbereich geben.
    @docsp
    Dann erkläre mal deinem Gehirn warum bei einem Video über 2 Bildschirme in der Mitte ein mehrere Millimeter großer Teil fehlt und dir diesen nicht melden darf. ;-).
    Mein Gehirn stört sich dabei schon an der Notch des iPhones und blendet da gar nichts aus. Und die Spalte bei DUO ist um ein Vielfaches größer.
    Nur weil etwas in Wiki steht muss es nicht richtig sein und man muss auch alles mit den Anwendungsfall ins Verhältnis setzen.
    Was meinst du was dein Gehirn meldet wenn der Hauptdarsteller im Video plötzlich zum einem Teil auf dem linken und zum anderen Teil auf dem rechten Display erscheint mit einen großen schwarzen Balken dazwischen?
    In meinen Augen ist die Aussage weiterhin völliger Quatsch zu glauben das dein Gehirn dann die Lücke komplett ausblendet und dir einen intakten Hauptdarsteller vorgaukelt.
    Man braucht doch nur mal 2 gleiche Devices nebeneinander legen und darauf jeweils das selbe Foto ansehen. Auf dem linken die linke Hälfte des Fotos und auf dem rechten die rechte Hälfte des Fotos, da entsteht mit Sicherheit kein intaktes vollständiges Foto im Kopf. Zumindest klappt das bei mir nicht wenn ich es probiere. Und ich gehe davon aus das funktioniert auch bei vielen anderen Menschen ebenfalls nicht.
    Klappt übrigens auch im Büro nicht wenn ich ein Dokument so zwischen meinen beiden Monitoren platziere das auf jedem Monitor jeweils die Hälfte davon dargestellt wird. Die Lücke dazwischen ist extrem störend und verschwindet auch nicht wenn ich minutenlang darauf starre.
    @Walhallas.Voice und @docsp meint ihr diesen Diskurs eigentlich ernst?
    Ja, das Surface hat zwei Displays und nicht eines. Und ebenfalls ja, es gibt Szenarien, in denen die Nahtstelle zwischen den beiden Displays keine Rolle spielt und es "quasi" ein Display ist. Ist mir völlig unerklärlich, wie man sich darüber streiten kann.
    Einen Film werde ich mir auf so einem Gerät gewiss nicht im Vollbild ansehen, bei Webseiten und Dokumenten im Landscape-Modus, also wenn die Naht das Bild horizontal teilt, wird die über beide Displays gestreckte Ansicht aber ganz sicher hilfreich sein.
    Dieses Gerät ist nicht zum Filme gucken gemacht.
    Maps, Infos, und bei mir z.b. RDP wären darauf super. Auch mit Trennlinie.
    Haben meine grossen Monitore auch, ich entscheide mich immer bewusst gegen Ultrawide.
    Jeder hat halt seinen Arbeitsstil
    Das duo wäre genau das was es braucht... und ich würde es sofort kaufen... wenn es einen Benachrichtigungs Bildschirm auf der Front hätte und eine Bessere Kamera sowie NFC und kabellos laden.
    Mit dem Dualbildschirm könnte ich mir Produktives Arbeiten auch auf dem Bau vorstellen plug und play mit Microsoft Produkten und per remot desktop auf den betriebsserver Zugreifen... Stift Bedienung... Perfekt ich hoffe sie machen Gen 2 besser und es könnte sehr eine Chance haben.
    wenn Ihr erstmal nur einen Wunsch der Besserausstattung bei diesem Gerät frei hättet, welches wäre es denn bei euch?
    bei mir wäre es Qi oder Pogopins zwecks Dockladung. Also das Thema leichteres Laden. Da ich denke, dass es oft auch mal Strom zwischendurch braucht.
    NFC und sehr gute Kamera mit Teleobjektiv, wesentlich schmalere Bezel und mindestens 6,5" Display und eine kaum wahrnehmbaren Spalt zwischen den Displays, sonst kann ich damit im Business nichts anfangen.
    @b33
    Wenn das DUO nicht dafür gedacht ist auch Filme anzusehen ist es in einigen Business Szenarien aber eine Fehlkonstruktion.
    Walhallas.Voice: dann ist das für die paar User eben nichts, wie auch nicht die Galaxy Fold und Huawei, da das Seitenverhältnis für andere Zwecke gedacht ist.
    Ich finde es auch ziemlich lächerlich, dass sich die gesamte Industrie jetzt immer geprüft wird auf: Filme guckbar und Spieletauglich
    Passiert auch oft bei Businessnotebooks.
    Soll ja auch noch Menschen geben, die damit Geld verdienen wollen und nicht nur Konsumieren (was 90 bis 95% der Filmegucker nun mal machen)
    @b33
    Die echten Faltgeräte von der Konkurrenz sind sehr wohl dazu geeignet auch Filme anzuschauen da sie ein durchgehendes Display haben. ;-).
    Das liegt nicht am Seitenverhältnis sondern an der fehlenden Spalte.
    Und ich rede hier nicht von Blockbuster schauen sondern von Videos im Business.
    Ich finde es immer wieder interessant zu sehen das bzgl. MS erst das Business Argument ausgepackt wird um etwas schöner zu reden als es ist und gleichzeitig das Business dann nur eher eingeschränkt zu betrachten als würde man im Business nur Mail und Briefe schreiben. Das Business ist ein sehr gross gefächerten Bereich den man auch als gesamtes in der Argumentation betrachten sollte. Außerdem ist es eh Quatsch weiterhin zu versuchen Business uns Consumer strickt trennen zu wollen. Das ist in der heutigen Zeit schlicht weg nicht mehr möglich.
    aufgrund der mechanischen Belastbarkeit und der möglichen Glaswahl stört mich der Schlitz gar nicht. Auch insideout Möglichkeit sehe ich hier eher gegeben. Mal sehen, wie die anderen Falter nach einem oder zwei Jahren aussehen.
    Wenn Dein Business videos gucken beinhaltet, Glückwunsch (Fussballreporter?:)) bei den meisten ist eher Excel und Outlook angesagt :)
    @b33
    Ich weiss nicht was jetzt dieser fragwürdige Kommentar von dir soll der das was ich sage ins lächerliche zieht.
    Gehen die vernünftige Argumente aus daß du auf dieses Niveau abrutschen musst.
    Gibt es eine stichhaktige Quelle für deine Behauptung das viele sich ein DUO nur kaufen um Excel und Outlook zu nutzen? Welchen Sinn würde es dann machen ein teures DUO zu kaufen?
    Outlook kann man problemlos mit jedem Smartphone nutzen und für Excel Anwendungen sind die kleinen Displays eher suboptimal. Zumindest wenn ich die Größe der Excel Sheet sehe mit denen ich arbeiten muss.
    @Walhallas.Voice Warum findest du eigentlich den Gedanken so unerträglich, dass es ein paar Leute geben könnte, denen das Gerät gefällt? Hast du einen persönlichen Nachteil dadurch?
    "In der Regel werden Apple-Smartphones rund vier bis fünf Jahre lang mit dem neuesten iOS-Update versorgt."
    @Martin
    Wie kommst du darauf das ich solche Gedanken hege?
    Warum scheint für euch der Gedanke so unerträglich das das DUO eben nicht so vielen Usern gefällt wie ihr zu glauben scheint?
    Und warum ist es für euch so schwer zu akzeptieren daß es durchaus nicht wenige Business Szenarien gibt in denen das DUO eben nicht so praktisch ist wie ihr zu glauben scheint und deshalb "Kritik" durchaus berechtigt ist?
    Hast du einen persönlichen Nachteil wenn nicht jeder deine Meinung teilt?
    Man hat hier anscheinend zwingend eure Meinung zu teilen und wenn man eine längere Diskussion führt wenn es eben nicht so ist kommen solche Reaktionen wie gerade von @b33 und dann ein völlig unnötiger Kommentar wie deiner @Martin.
    Mir ist es völlig wurscht wie vielen von euch das DUO gefällt und das hat auch gar nichts mit dem zu tun was ich sage.
    Ich äußere hier meine Kritik und konnte bisher keine stichhaltigen Argumente finden die mich davon überzeugen meine Meinung zu ändern. Ich versuche dann zumindest sachlich zu erklären warum mich diese Argumente nicht überzeugen. Warum man dann so reagieren muss wie ihr erschließt sich mir nicht.
    Ich kann dir da leider nicht helfen. Die Eindrücke, die du beschreibst, finden nur in deiner Wahrnehmung, nicht aber in der Realität dieses Forums statt. Niemand hier hat versucht, dich zu überzeugen oder dir eine Meinung aufzuzwingen.
    Wenn dir jemand widerspricht, dann heißt es nicht, dass er dir seine Meinung aufzwingen will, sondern nur, dass er eben anderer Meinung ist. Dabei kann man es doch einfach belassen.
    puh, da ist man mal 24h nicht online, und schon dreht die Welt sich weiter...
    @Walhallas.Voice: es wäre bestimmt nicht meine Absicht, Deine Beiträge in lächerliche zu ziehen, wenn Du dich da in irgendeiner Weise gekränkt gefühlt haben mögest, bitte ich um Entschuldigung.
    Mir war in meinem begrenzten geistigen Möglichkeiten auf die Schnelle lediglich der Fussballreporter eingefallen. Das ich das selbst nicht geglaubt habe, sollte mein smily dahinter zeigen.
    Nun gut,ich hoffe, Du kommst damit klar. Vielleicht schreibst Du uns sonst einfach, was für Videos Du professionell gucken must, auf Deinem Arbeitsgerät. Das Konkrete ist des Spekulativen sein Feind :)
    Ansonsten muss man aber auch sagen: Ein Hersteller baut das was er baut, und die Leute kaufen es oder nicht. Beim SF-DUO bin ich auch sehr kritisch, aber das war ich beim L950 auch (wie hässlich) und es wurde eines meiner liebsten Tools (nach Mozo-Lederupgrade). Insofern bin ich auch immer interessiert, wer welche Argumente hat.
    z.B. NFC: Ich zahle alles mit Kreditkarte, und das schon seit Jahren. Seit ca 5 Jahren kontaktlos, auch 1 Euro. NFC scheint in DE relevanter, da man da ansonsten oft mit dieser EC-Karte rumkrebst. Die Amis werden da auch ggf weniger Wichtigkeit haben. Kann auch ein Grund sein, warum es nicht drin ist.
    Man wird es ausprobieren müssen wie stark der Spalt nach einer Eingewöhnung noch stört . Allerdings bestelle ich ein Smartphone ohne Qi und Nfc erst gar nicht.
    @Martin
    Wenn du das so siehst das man eine andere Meinung habe darf verstehe ich deine vorigen Kommentar noch weniger.
    Vielleicht solltest du dann auch einfach Mal akzeptieren daß es andere Meinungen gibt.
    Dein Kommentar war dann noch unnötiger als er vorher schon schien.
    So, so es gibt also für dich eine spezielle Foren Realität, das erklärt jetzt einiges.
    Allerdings solltest du bedenken das die wirkliche Realität außerhalb dieses Forums statt findet und da ist vieles anders als in eurer Foren Realität. ;-).
    Empfehle auf YT Chanel Microsoft Surface, Press Briefing August 11.. mM das Duo wird sich verkaufen und eine neue Geräteserie einläuten, daneben wirken sonstige Dualphones und iPads altbacken.
    #bx33
    - Virtuelle Rundgänge
    - Shows in Hotels
    - Objekt Begehungen um zu entscheiden ob es als Pacht- oder Eigentum in die nähere Betrachtung gezogen wird
    - Überwachung von Bau- und Renovierungsarbeiten
    usw.
    Gleiche Themengebiete gelten für Fotos.
    Im Büro dürfen alle Mitarbeiter entscheiden ob sie die Kombi Smartphone und Tablet oder Smartphone und Laptop nutzen möchten.
    Alleine in unserem Bereich haben sich alle 35 Mitabreiter für sie Kombi Smartphone und Laptop entscheiden weil selbst das Tablet Display vielen zu klein ist.
    Dazu kommen dann noch Excel Tabellen die man selbst auf einem 21" Bildschirm nicht komplett betrachten kann.
    Und alleine an unserem Standort arbeiten 3500 Menschen von denen ein Großteil größere Displays als 5,6" benötigen.
    Natürlich wird es auch User geben die mit dem DUO zufrieden sind. Ich bezweifle aber weiterhin das das wirklich sehr viele sind.
    Und jetzt bin ich hier raus sonst bekommt Martin noch hohen Blutdruck wenn ich weiterhin den Erfolg das DUO's bezweifel.
    @Walhallas.Voice: danke für die Schilderung. Klingt mir so, als wenn die Leute mit einem SF-Book (oder ipad Pro 12") oder dem künftigen NEO besser ausgestattet wären, wenn selbst manchmal 21" zu klein sind.
    Was das DUO, selbst wenn es anders gebaut wäre -und wenn ja wie?- überhaupt darin für eine Rolle spielen könnte, erschließt sich mir nicht.
    Vielleicht mal das neue Lenovo ThinkPad X1 (Fold­able)mit 13,3 Zoll versuchen. Da wären die Leute wohl glücklicher.
    @bx33
    Die Rolle des DUO's hätte dabei der Austausch der Smartphones sein können.
    Aber da die Displays kleiner sind als bei unseren Smartphones macht das keinerlei Sinn solange es einen fetten Spalt zwischen den Displays hat. Und schon gar nicht bei der im Verhältnis dazu riesigen Gehäusegröße.
    iPads werden von allen (Ausser den GF's) konsequent abgelehnt weil der gesamte Workflow auf Microsoft Umgebung ausgelegt ist. Surfaces fallen auch raus wegen fehlenden Sim Karten Slot.
    Faltbare Geräte könnten die Lösung sein sind aber leider noch längst nicht ausgereift.
Nach oben