Am Puls von Microsoft

HP Pro x3: Unveröffentlichtes Windows-Smartphone grüßt aus der Gruft

HP Pro x3: Unveröffentlichtes Windows-Smartphone grüßt aus der Gruft

Wenn es um Windows Phone bzw. Windows 10 Mobile geht, dann halte ich mich üblicherweise an den Ratschlag, den Jesus einst seinen Jüngern gegeben haben soll: Lasst die Toten ihre Toten begraben. Das Thema ist durch und im Grunde ist jedes weitere Wort darüber zuviel.

Aber auch in mir steckt natürlich noch der enttäuschte Fan, der die Frage „Was hätte wohl daraus werden können?“ vermutlich für den Rest seines Lebens nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Das gilt ganz besonders, wenn es um HP geht. Das HP Elite x3 habe ich 2016 als das „erste Windows Smartphone eines OEM, das man wirklich ernst nehmen kann“ bezeichnet. Es enthielt keine zweitverwerteten Komponenten aus Android-Geräten oder wurde nur halbherzig entwickelt. Mit dem Elite x3, dem zugehörigen Lap Dock und dem Dienst „HP Workspace“ lieferte HP eine wirklich komplette Lösung ab. Das Elite x3 steht in meiner persönlichen Hitliste der „besten Smartphones, die ich je hatte“ auf Platz 3, hinter meinem aktuellen Gerät, dem Huawei P30 Pro. Platz 1 gehört für alle Zeiten dem Lumia 1520.

Nun aber zum eigentlichen Thema, der meine Gedanken wieder warm werden ließ: Auf Twitter wurden schon vor einigen Tagen Bilder des eingestellten HP Pro x3 geleakt (via WindowsLatest)

Die Echtheit der Fotos zu verifizieren, ist nicht schwer, schließlich hat HP das Gerät sogar auf dem Mobile World Congress 2017 öffentlich gezeigt (siehe Artikelbild). Es drehte sich damals in einem Schaukasten, ohne dass HP jemals irgendwelche Informationen dazu veröffentlicht hat.

Der Name „HP Pro x3“ ist demnach natürlich ebenfalls nicht offiziell. Ich habe zu dem Gerät nicht nur aufgrund meiner Leidenschaft für den großen Bruder Elite x3 ein besonderes Verhältnis. Ich hatte im November 2016 weltweit als Erster über das Gerät gesprochen und hatte so ziemlich alle Infos über das Gerät, die man so haben konnte. Ich hatte es auch selbst in der Hand und konnte daher verstehen, warum HP es nicht auf den Markt gebracht hat.

Ursprünglich sollte es nämlich auf dem MWC 2017 offiziell enthüllt werden, und diese Pläne wurden nicht etwa begraben, weil das Gerät nicht gut genug war, im Gegenteil: Es war zu gut, zu nah am Elite x3, und HP wollte sich das ohnehin nur schleppend laufende Geschäft mit diesem Gerät nicht zerstören, indem es sich selbst Konkurrenz macht. Das HP Pro x3 war unwesentlich kleiner, lief mit einem Snapdragon 820 und hatte nur 32 GB internen Speicher, wobei Letzteres noch nicht final spezifiziert war.

HP wollte das Geschäft mit dem Elite x3 noch ein paar Monate laufen lassen, um mit dem Pro x3 wieder frischen Wind in seine Bemühungen rund um Windows 10 Mobile zu blasen. Dazu kam es dann bekanntlich nicht mehr, weil Microsoft den Stecker zog und Windows 10 Mobile beerdigte.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige