HP Reverb G2: Start des VR-Headsets verschiebt sich immer weiter nach hinten

HP Reverb G2: Start des VR-Headsets verschiebt sich immer weiter nach hinten

Das HP Reverb G2 verspricht das bisher leistungsfähigste Windows Mixed Reality Headset zu werden. Sofern es denn irgendwann tatsächlich auf den Markt kommt. Ursprünglich war es für September angekündigt, seither wurde es mehrfach verschoben. Ob es in diesem Jahr überhaupt noch kommt, scheint mehr als fraglich.

Im Mai wurde das HP Reverb G2 offiziell vorgestellt. HP hat mit Valve und Microsoft eng zusammengearbeitet, um nach eigenen Aussagen neue Maßstäbe im Bereich Virtual Reality zu setzen. Die versprochene Auflösung von 4.320 x 2.160 Pixel bei 90 Hz ließ diese Behauptung glaubwürdig erscheinen. Im September sollte das Headset für 599 Euro auf den Markt kommen.

Schenker Technologies hatte sich für den deutschen Markt zunächst die Exklusivrechte gesichert, um das HP Reverb G2 über den hauseigenen Onlineshop Bestware zu vertreiben. Das hatten sie sich vermutlich anders vorgestellt, denn nun bekommen sie den Unmut der Vorbesteller exklusiv zu spüren. Anfang September wurde bekannt, dass sich die Einführung auf Ende Oktober verschiebt. Laut HP geschah das bewusst, um dem Reverb G2 nochmals eine bessere Optik zu spendieren. Was ich damals 1:1 als Nachricht weitergegeben habe, stufe ich inzwischen als Ausrede ein.

Es folgte Verschiebung auf Verschiebung, gestern erhielten Vorbesteller die Nachricht, dass sich die Auslieferung aus Asien um mindestens weitere zwei Wochen verschiebt. Es ist also eher unwahrscheinlich, dass die Vorbesteller, die teilweise schon vor über vier Monaten bezahlt haben, in diesem Jahr überhaupt noch beliefert werden.

Ich habe meine Vorbestellung nun jedenfalls storniert und eine Erstattung angefordert, auf meinem Geld sitze ich lieber selbst. Für die vielen Verschiebungen gibt es ja einen guten Grund, und ich habe inzwischen ernsthafte Bedenken, ob die Vorbesteller am Ende der langen Wartezeit wirklich ein ausgereiftes Produkt in die Hände bekommen.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Naja was das Produkt an sich angeht kann man sich ja selbst überzeugen ob es das einem Wert ist. Es ist ja kein Phantomprodukt, das Headset existiert und viele haben es schon. Scheint einfach ein unglaublicher Paperlaunch zu sein wie es diese die letzten Monate schon (zu) oft gab. Da die USA früher vorbestellen durften als andere Länder haben die wohl leider den Vorrang. Too sad. Ich warte noch etwas, aber ist schon sehr ernüchternd :(
    Erinnert mich an den BER, ist aber auch Wurscht solange das Teil nicht Über-lebenswichtig ist, schön das du uns aber daran erinnerst.
Nach oben