IFA 2019: HandsOn mit dem Samsung Galaxy Book S

IFA 2019: HandsOn mit dem Samsung Galaxy Book S

Das Samsung Galaxy Book S wird das erste Gerät mit der Snapdragon-CPU 8cx sein, welches man in Deutschland kaufen kann. Es soll voraussichtlich ab Oktober in den Handel kommen. Auf der IFA hatte ich die Gelegenheit, mit dem Gerät ein wenig Zeit zu verbringen und mir einen eigenen ersten Eindruck davon zu verschaffen.

Samsung Galaxy Book S

Es dürfte die wenigsten Leser überraschen, dass wir es hier mit echter Premium-Hardware zu tun haben. Das Aluminium-Gehäuse des Galaxy Book S fasst sich hervorragend an, mit 11,8 mm Dicke und einem Gewicht von 960 Gramm wirkt es einfach superschick. Keine Überraschung auch beim Display: Es ist exzellent, wie man es eben von Samsung gewohnt ist.

Mit Windows on ARM sollen sich Laptops in Zukunft mehr wie Smartphones anfühlen, das beginnt sogar schon vor dem Einschalten: An der Unterseite des Geräts befindet sich eine ausziehbare Aufnahme für NanoSIM und microSD Speicherkarte, ganz so, wie man das vom Smartphone gewohnt ist.

Es wird zwei Farbvarianten geben, die ich mir auch beide anschauen konnte: Earthy Gold und Mercury Gray. Da man über Geschmack nicht streiten kann, entscheidet einfach selbst, was euch besser gefällt.

Samsung Galaxy Book S

Das Galaxy Book S wird Windows Hello mittels Fingerprint unterstützen, der entsprechende Sensor ist im Power-Button untergebracht. So wird man beim Einschalten schon authentifiziert und startet direkt in den Desktop durch.

Samsung Galaxy Book S

Ein besonderes Augenmerk liegt bei mir selbstverständlich auf der Tastatur, damit steht und fällt bei mir jedes Gerät. Genau aus diesem Grund werde ich auf Basis von ein paar Tippversuchen kein Urteil fällen, der erste Kontakt war aber in jedem Fall vielversprechend. Bauartbedingt fällt der Tastenhub betont kurz aus, ich denke aber, dass ich mich daran werde gewöhnen können. Eine Tastenbeleuchtung ist vorhanden.

Samsung Galaxy Book S

Aufgeladen wird übrigens auch ganz smartphonelike, das hier ist das Netzteil des Galaxy Book S und natürlich wird Qualcomm Quick Charge unterstützt. Die Akkulaufzeit gibt Samsung mit bis zu 23 Stunden an, im Praxistest wird das sicherlich weniger sein, aber wir kommen damit in Regionen, in denen die Laufzeit praktisch keine Rolle mehr spielt. Geladen wird, wenn es gerade passt.

Samsung Galaxy Book S

Die wichtigsten Fragen lauten selbstverständlich: Wie performant ist das Galaxy Book S mit dem Snapdragon 8cx, und wie schaut es mit der Kompatibilität aus? Beide Fragen lassen sich nach einem kurzen HandsOn natürlich nicht beantworten. Ich gebe rein gar nichts auf synthetische Benchmarks, für mich zählt nur die Praxis. Die ersten Hardware-Eindrücke haben mich aber überzeugt und für mich steht fest: Das Samsung Galaxy Book S wird mein erstes Windows on ARM Laptop werden. Anschließend kann ich euch dann sagen, ob es auch euer Erstes werden sollte.

Samsung Galaxy Book S

Samsung Galaxy Book S – technische Daten

  • 13,3 Zoll FullHD Multitouch-Display
  • Qualcomm Snapdragon 8cx
  • 8 GB RAM
  • 256 GB SSD
  • AKG Sound
  • Gigabit LTE (NanoSIM)
  • microSD Slot
  • 2 x USB-C
  • 3,5 mm Audio Port
  • Windows Hello (Fingerprint)
  • Gewicht: ca 960 Gramm
  • Preis: 1.099 € (UVP)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Wenn der Store "out of order" ist, sollte man eine ARMlänge Abstand nehmen.
    Egal wie gut die Hardware ist.
    Ich bin ein großer Fan von Windows 10, aber der Store ist grauenhaft. Und ohne Store ist ARM überflüssig.
    Gibt es noch weitere Hersteller, die zumindest das Interesse an einem vergleichbaren Gerät haben? Oder ist Samsung da ganz allein?
    Das Ding sieht echt gut aus. Bin gespannt wie dein Test ausfällt
    Martin, was ist eigentlich wenn die solche Dinger etwas Dicker machen würden?! Ich meine, die liegen doch schon weit unter dem Durchschnitt. Dann noch mehr Akku rein?!!! 40std Laufzeit ;)
    Wenn der Store "out of order" ist, sollte man eine ARMlänge Abstand nehmen.
    Egal wie gut die Hardware ist.
    Ich bin ein großer Fan von Windows 10, aber der Store ist grauenhaft. Und ohne Store ist ARM überflüssig.

    Was ist der Grund dafür, dass du den Microsoft Store grauenhaft findest. Ich habe ein Asus Novago und mit dem Store zufrieden.
    Der Preis erstaunt mich. Nur 1099€ UVP? Und das von Samsung, wo sie doch gerade preislich versuchen Apple zu toppen. Die Ausstattung finde ich ordentlich und ausreichend zum arbeiten. Wenigstens einen MicroHDMI Anschluss hätte ich aber gerne. Immer alles über Adapter machen finde ich ein wenig nervig. Aber ich bin auf den Praxistest gespannt. Hat es eigentlich Touch? Vmtl. ja nicht, ist ja ein Laptop. Richtig?
    @Thomas.g... :Steht in den Technischen Daten ganz unten:
    13,3 Zoll FullHD Multitouch-Display.
    Hat aber wohl keine Kamera - also doch kein voller Handy-Ersatz. Ein Handy besteht ja heute zu 80% aus Kamera.
    Wenn der Store "out of order" ist, sollte man eine ARMlänge Abstand nehmen.
    Egal wie gut die Hardware ist.
    Ich bin ein großer Fan von Windows 10, aber der Store ist grauenhaft. Und ohne Store ist ARM überflüssig.

    Warum genau?
    Gibt außerhalb des Stores durchaus einiges an nativer ARM Software. Für den Alltag u.a 7Zip und Firefox als Browser Alternative.
    keine WebCam? das geht mal garnicht bei dem Preis. Dann haette man sogar besser das LTE weglassen sollen...
    Fuer Leute mit hoeheren privatspaehren Beduerfnis haette es aber auch ein Schieber getan.
    Ansonsten: wer kein Tablet und Stift haben will, dafuer sorgenfrei den ganzen Tag rumtippen und browsen will - z.B. Schueler und Studenten - ein klasse Teil. Ein bisschen teuer, aber die Strassenpreise... . Und Carrier koennen das ja auch bundled und somit auf Ratenzahlung anbieten.
    Das ist eigentlich der beste Grund warum LTE doch drin ist. Ich wuerde es ja via Softwarekey freischaltbar machen um den Einstiegspreis zu senken...
    Ach ja: ein Vorteil duerfte ARM zusaetzlich haben - weniger native Viren.
    @Thomas.g.8235: wenn dann MiniDP. DP kann man auf HDMI wandeln, aber nicht umgekehrt... zudem ist die wahrscheinlichkeit das jemand anderes einen MiniDP Adapter oder Kabel dabei hat groesser - das hat ja auch Apple jahrelang benutzt.
    ich finde das Teil ganz interessant... vor allem mit der Möglichkeit der sim Karte zu nutzen. könnte ich mir gut vorstellen das es mein in die Jahre gekommenes Surface Book ersetzt. Über den Preis kann man streiten.
    Hab das Samsung Galaxy Book S auch mal auf der IFA ausprobiert und es ist wirklich sehr vielversprechend. So hätte Windows on ARM seinen Einstand geben sollen! Die Emulation konnte man leider nicht testen, aber alle installierten Apps ließen sich zügig öffnen. Leider war die Enter-Taste sehr schmal (ist das bei amerikanischen Tastaturen so?). Das beste Kompliment, was man dem Gerät eigentlich geben kann, ist der Kommentar von meiner Frau: "Ja, ist halt ein Laptop!". Ich hab sie natürlich dann noch aufgeklärt. ^^
    @Mamagotchi: War am Stand die deutsche oder die US-Version? Ich vermute mal Letzteres, wenn ich deinen Beitrag richtig verstehe. Auf den Bildern im Artikel siehst du die deutsche Version, da sieht die Enter-Taste für mich "normal" aus.
    @Mamagotchi: War am Stand die deutsche oder die US-Version? Ich vermute mal Letzteres, wenn ich deinen Beitrag richtig verstehe. Auf den Bildern im Artikel siehst du die deutsche Version, da sieht die Enter-Taste für mich "normal" aus.

    "Z" und "Y" waren vertauscht, also nehme ich mal an die amerikanische. Ich bin von dem Gerät und dem Prozessor bisher begeistert und freue mich auf die Reviews!
    Wenn der Store "out of order" ist, sollte man eine ARMlänge Abstand nehmen.
    Egal wie gut die Hardware ist.
    Ich bin ein großer Fan von Windows 10, aber der Store ist grauenhaft. Und ohne Store ist ARM überflüssig.

    Der Pöse Store ist ja sooooo grauenhaft mimimi
Nach oben