IFA 2019: Microsoft kommt mit Gaming und Arbeit

IFA 2019: Microsoft kommt mit Gaming und Arbeit

Die Situation ist ein wenig paradox: Als Microsoft ein für Consumer noch durchaus interessantes Unternehmen war, hat man sie auf einer der größten Consumer-Messen der Welt vergeblich gesucht. Nun, da man diese Zielgruppe fast vollständig und auch wohl endgültig hinter sich gelassen hat, wird man auf der IFA in Berlin zum Dauergast.

Auch in diesem Jahr ist Microsoft wieder mit einer eigenen, rund 1.000 Quadratmeter großen Präsenz vertreten, wie schon in den Vorjahren in Halle 13 im Schatten des Funkturms.

„Work and Play“ lautet das Motto und im Fokus stehen demnach moderne Windows 10 Geräte zum Spielen und kreativen Arbeiten. Auch der Surface Hub 2S wird im Rahmen der IFA präsentiert. Für mich als Microsoft-Enthusiasten natürlich eine feine Sache, aber das ändert nichts daran, dass die IFA vielleicht nicht der optimale Rahmen für ein reinrassiges Business-Gerät ist.

Das „Loslassen“ fällt Microsoft an dieser Stelle offenbar selbst noch ein bisschen schwer. Das ist mir im letzten Jahr schon aufgefallen, als man die Leute mit HoloLens und Azure IoT-Demos am Stand unterhalten hat. Man will die Consumer-Zielgruppe zwar nicht mehr bedienen, aber trotzdem noch von ihr bewundert werden.

Quelle: Microsoft

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Verstehe ich nicht ganz. Microsoft mit XBox ist doch Gaming pur.
    Außerdem gehört Microsoft zu den Top 5 der größten Spielehersteller.
    Eine HoloLens 2 ist/könnte perfekt sein fürs Gaming und auf sämtlichen VRs läuft Windows.
    Hmm, vielleicht ist die Strategie, das der Konsumer ja auch Arbeitnehmer ist und das Wissen dann mit in die Firma trägt. Konsumer = Influencer :-)
    Ich vermute mal, dass Microsoft aufgrund der weggefallenen CeBIT die Präsenz in Deutschland 1 x im Jahr nun auf die IFA verlegt hat.
    Hmm Consumer nicht mehr bedienen... Win10 Home/Pro, Eingabegeräte, Surface Go, XBox, Office365. Sie haben sich auf ein Minimum zurückgezogen - auf das Minimum wo es Überschneidungen bei privat und beruflich gibt.
    Ich finde die IFA für beide Zielgruppen interessant, zumal man ja auch den OEMs Platz bietet und auch viele Geschäftsleute (aus dem Ausland) diese "Konsumentenmesse" besuchen. Mir fällt auch keine andere deutsche Messe mehr ein, die Microsoft bedienen könnte. Beim Flagship Store in London ist die Präsenz ja auch eher repräsentativ anzusehen.
Nach oben