Insider-News: Neue Windows 10 Build, Edge-Vorschauversionen mit neuen Features

Insider-News: Neue Windows 10 Build, Edge-Vorschauversionen mit neuen Features

Neuer Stoff für Tester: Microsoft hat die Windows 10 Build 19569 für die Windows Insider im Fast Ring veröffentlicht. Es gibt etwas Neues zu sehen, aber dennoch nichts zu testen: In erster Linie wird nämlich die Runderneuerung aller Icons in Windows 10 angekündigt. Abgesehen von denen, die ich in diesem Beitrag schon beleuchtet hatte, sind noch viele weitere neue Symbole in Arbeit.

Neue Icons für Windows 10

Rein technisch gesehen macht man zwar aus einer Mücke einen Elefanten, wenn man zu ausführlich über so etwas Banales wie App-Icons spricht, wer sich aber für Design und kreative Prozesse im Allgemeinen interessiert, der wird diesen Beitrag des Windows Design Teams auf Medium sicherlich interessant finden: Iconic Icons: Designing the World of Windows.

Eine Bemerkung sei dann aber doch noch nachgeschoben: Jetzt, wo mit Panos Panay ein Ästhet und Perfektionist an der Spitze der Entwicklung der Windows-Oberfläche steht, habe ich wieder ein wenig Hoffnung, dass Dinge nicht nur angefangen, sondern auch zu Ende gebracht werden und das Fluent Design endlich „durchgezogen“ wird.

Zur Windows 10 Build 19569 gibt es ansonsten nicht viel zu erzählen, sie enthält lediglich einige Fehlerbehebungen. Details wie immer auf dem Windows Blog.

Edge Canary und Beta mit neuen Features

Neues an der Insider-Front gibt es auch bei Edge: In der Canary-Version kündigt sich die Rückkehr eines alten Bekannten an: Der Teilen-Button, den man im „alten“ Edge in der Symbolleiste platzieren konnte, ist zurück. Er ist allerdings standardmäßig deaktiviert und muss in den Einstellungen erst eingeschaltet werden. Ein Rechtsklick auf Icons in der Symbolleiste bietet nun außerdem nicht nur an, den Eintrag zu entfernen, sondern enthält zusätzlich einen Link „Symbolleiste anpassen“, der zu den Einstellungen führt.

Teilen-Button in der Edge Canary Vorschau

Die Beta-Version von Edge wurde außerdem auf die Version 81.0.416.12 aktualisiert und enthält nun die lokalisierten Dev-Tools – diese werden im nächsten offiziellen Release also ebenso enthalten sein wie die Synchronisation der Sammlungen und noch ein paar Kleinigkeiten mehr.

Im Dev-Channel gab es in dieser Woche nur ein Mini-Update ohne nennenswerte Neuerungen.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. "Panos Panay ein Ästhet und Perfektionist"
    Dann müssen die neuen Icons aber noch aus einer Zeit vor seiner Amtsübernahme stammen. :D Office-Icons waren ja ganz gelungen, aber Filme&TV und was da zuletzt kam hat starken Amateur-Charme. ;)
    Finde die Icons generell gelungen. Bin nur mal gespannt, ob sie es auch schaffen das ganze flächendeckend umzusetzen.
    Wenn sie es anschließend noch schaffen eine Option einzubauen die es dem Nutzer erlaubt die Hintergründe der Icons im Startmenu transparent zu schalten wäre das super. Im Moment hat gefühlt jede 2. App eine andere Hintergrundfarbe was das ganze Startmenü etwas chaotisch aussehen lässt.
    Man will sich mit Macht an das Datenkraken-OS anpassen bzw. annähern. Dazu gehört natürlich auch das chaotische Aussehen.
    Seit heute ist bei mir das neue Icon für die Mail App aufgetaucht. Sehr gelungen, wie ich finde!
    Ich mag das Flat, das gute alte weiße flache Icon. Mir gefällt das neue Klickibunti überhaupt nicht und ich sehe schon ein knallbuntes WindowsXP2, also ein Windows 10 in bunt auf uns zukommen. Ich dachte, die Computerwelt ist mit dem Flat-Design erwachsen geworden und diese niedlichen Icon-Spielereien bleiben ein Relikt der 90er oder 2000er. Nun, ich muss wohl damit leben, dass mir bald, vor lauter bunter Icons der Desktop und die ganzen Menüs, schwindelig wird.
    Falls es eine Addon-Möglichkeit gibt, weiterhin alles in Flat zu belassen und das sogar für alle Fremd-Icons auszuweiten, so dass mein Windows aussieht, nicht wie andere es wollen, sondern wie ich es will … ich bin offen für Idee.
Nach oben