iOS Rundschau KW 46/20 mit Skype und Microsoft Advertising

iOS Rundschau KW 46/20 mit Skype und Microsoft Advertising

Die vergangene Woche bietet nicht all zu viele Meldungen bezüglich der Updates für die Microsoft Apps unter iOS. Lediglich Skype hat ein paar neue Funktionen erhalten. Aber auch Microsoft Advertising hat ein Update mit einer interessanten neuen Funktion erhalten. Dazu gesellen sich dann noch sieben Wartungsupdates und lediglich drei Beta-Updates.

 

Skype für iPhone und das iPadVersion 8.66

  • Benutzerdefinierte Nachrichtenreaktionen
  • Heben der Hand während eines Gruppenanrufs
  • Intelligente Freigabevorschläge
  • Fehlerkorrekturen und Stabilitätsverbesserungen

‎Skype für iPhone
‎Skype für iPhone
Preis: Kostenlos+

‎Skype für das iPad
‎Skype für das iPad

 

Microsoft AdvertisingVersion 2.18.2

Die Microsoft Advertising-App unterstützt nun intelligente Kampagnen. Diese Funktion ist derzeit nur eingeschränkt verfügbar, wird jedoch bald als Option für alle Teilnehmer des Pilotprojekts für intelligente Kampagnen zur Verfügung stehen.

‎Microsoft Advertising
‎Microsoft Advertising
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos

 

 

Wartungs- und Bugfix-Updates

‎Microsoft Teams
‎Microsoft Teams
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos

‎Microsoft-Remotedesktop
‎Microsoft-Remotedesktop
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos

‎Microsoft Family Safety
‎Microsoft Family Safety
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos+

‎Microsoft Authenticator
‎Microsoft Authenticator
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos

‎Microsoft SharePoint
‎Microsoft SharePoint
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos

‎Power Apps
‎Power Apps
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos

 

Beta-Updates

Microsoft OutlookVersion 4.2045.0

Microsoft OneDriveVersion 12.8

Microsoft To DoVersion 2.31

 

 

Updates unter macOS

Updates gab es zwar keine, dafür aber ein paar wichtige Informationen für Nutzer, die Office for Mac im Einsatz haben. Office M365 bzw. 2019 für Mac unterstützt bereits das neue macOS 11 (Big Sur) , welches seit nun drei Tagen zum Download bereitsteht. Office läuft auch auf den von Apple eigens entwickelten M1 Prozessoren (Apple Silicon; ARM) und wird durch Apple Rosetta simuliert. Man sollte dazu auf die Version 16.43 aktualisieren, um dort eine bessere Nutzererfahrung zu erhalten. Das kommende Dezember-Update von Office (Version 16.44) wird außerdem macOS 10.14 (Mojave) oder neuer voraussetzen.

Office Insider können bereits eine neue Version herunterladen:

Bis jetzt gibt es auch noch keinen Veröffentlichungstermin für native Office Apps für Apple Silicon:

 

In dieser Liste stehen alle Microsoft Apps für iOS, die in den iOS-Rundschauen auf Updates überprüft werden. Falls ihr mir Hinweise zu App-Updates senden möchtet, könnt ihr sie gerne an  iOSRundschau(at)drwindows.de senden.

Unsere Dr. Windows App findet Ihr übrigens auch im App Store:

‎Dr. Windows
‎Dr. Windows
Entwickler: Martin Geuss
Preis: Kostenlos

Artikel im Forum diskutieren (0)

Über den Autor
Manuel Blaschke
  • Manuel Blaschke auf Twitter
  • E-Mail an Manuel Blaschke
Neben den Microsoft-Dienstleistungen und der Surface-Hardware fühle ich mich auch im Apple-Ökosystem Zuhause. Für mich ist es wichtig eine gute Balance zwischen Apple und Microsoft zu finden. So entstand dann vor einiger Zeit auch die iOS Rundschau.
Nach oben