Am Puls von Microsoft

Kein gutes Zeichen für die HoloLens: Microsoft lagert Mixed Reality Toolkit aus

Kein gutes Zeichen für die HoloLens: Microsoft lagert Mixed Reality Toolkit aus

Hinter der Zukunft der HoloLens bei Microsoft stehen schon seit dem letzten Jahr mehr und mehr Fragezeichen. Nun kommt ein Weiteres hinzu, denn heute gab Microsoft bekannt, das Mixed Reality Toolkit ausgelagert zu haben.

Im Januar hatte Microsoft das gesamte Team hinter dem Mixed Reality Toolkit aufgelöst und damit die Spekulationen angeheizt, wonach die HoloLens keine Zukunft mehr hat. Das passte ins Bild, nachdem im letzten Jahr viele Mitarbeiter aus diesem Bereich freiwillig abgewandert waren und Alex Kipmann unfreiwillig seinen Hut nehmen musste.

Im Metaverse, so ließ Satya Nadella zwischenzeitlich verlauten, verfolge man einen “softwaregetriebenen Ansatz”, was nicht wie ein Bekenntnis zur HoloLens klingt.

Was so überhaupt nicht in dieses Bild passte: Im Mai kündigte Microsoft die Version 3 des Mixed Reality Toolkit an, das künftig die Basis der Softwareentwicklung (nicht nur) für die HoloLens bilden soll. Also doch wieder mehr Engagement?

Mitnichten: Heute folgte nun die Ankündigung, dass man das MRTK 3 in eine “unabhängige, externe Organisation” auf GitHub verschoben habe. Geführt wird das Projekt künftig von einem Lenkungsausschuss, dem neben Microsoft auch noch Qualcomm und Magic Leap angehören. Zwei absolute Schwergewichte also. Qualcomm bedarf keiner weiteren Vorstellung, Magic Leap war mit seinen AR-Brillen bisher der wohl einzig ernstzunehmende Konkurrent für Microsofts HoloLens.

Nun tut man sich also zusammen, um die Entwicklung von Mixed Reality-Lösungen auf einer offenen Plattform voranzutreiben. Für Microsoft eröffnet sich so eventuell die Möglichkeit, aus dem eher ungeliebten Hardware-Geschäft auszusteigen und den “softwaregetriebenen Ansatz” weiterzuverfolgen, während man durch die Partnerschaft mit Magic Leap und Qualcomm die Hardware-Entwicklung begleiten und eventuell im eigenen Sinne beeinflussen kann.

 

 

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 16 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige