Am Puls von Microsoft

Keine eBooks mehr im Microsoft Store: Kunden verlieren Zugriff, erhalten aber Geld zurück

Keine eBooks mehr im Microsoft Store: Kunden verlieren Zugriff, erhalten aber Geld zurück

Die Nachricht ist für deutsche Kunden grundsätzlich irrelevant, irgendwie dann aber doch: Microsoft stellt den Verkauf von eBooks über den Microsoft Store ein bzw. hat die entsprechende Rubrik bereits entfernt. Die Möglichkeit, eBooks über den Edge-Browser zu lesen, entfällt ebenfalls, auch der Zugriff auf Notizen, die via Edge in eBooks angefertigt wurden, geht verloren. Bis Juli ist das eBook-Abenteuer von Microsoft abgewickelt.

Wer ein oder mehrere eBooks gekauft hat, erhält sein Geld zurück. Zusätzlich 25 Dollar erhalten jene Kunden, die Notizen in ihren eBooks angelegt haben. Auf einer FAQ-Seite finden betroffene Kunden weitere Informationen.

Allzu viele eBook-Kunden dürfte Microsoft nicht gehabt haben, auf andere Märkte als die USA wurde der eBook-Verkauf ohnehin nie ausgerollt. Insofern ist diese Meldung hierzulande nicht mit konkreten Folgen verbunden, aber in Anbetracht des konsequenten Rückbaus der Consumer-Dienste stellt sich natürlich wieder einmal mehr die Frage: Was kommt als Nächstes, und welches Vertrauen kann man in Microsoft-Dienste generell noch haben?

Ich bin nicht in Google-Communities unterwegs. Ich wäre neugierig, ob dort unter den Enthusiasten eine vergleichbare Stimmung herrscht, schließlich ist Googles Friedhof der beerdigten Produkte noch um Einiges größer. Andererseits interessiert mich das aber auch nicht wirklich, denn meine Heimat ist ja hier.

In einer geschlossenen Diskussions-Gruppe für Windows Insider MVPs, an der auch ein paar „bekannte Köpfe“ von Microsoft teilnehmen, habe ich unlängst versucht, die Problematik zur Sprache zu bringen und darzulegen, dass viele einstige Enthusiasten das Gefühl haben, Microsoft drehe ihnen jeden Tag ein bisschen mehr den Rücken zu. Die Antworten waren sinngemäß „keine Ahnung, was du hast, ist doch alles super.“ (Wenn ich für diese Indiskretion jetzt rausfliege, isses mir auch egal).

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige