Kommando zurück: Klassischer Skype-Client für den Desktop wird doch nicht eingestellt

Kommando zurück: Klassischer Skype-Client für den Desktop wird doch nicht eingestellt

Mitte Juli hatte Microsoft feierlich angekündigt, den klassischen Desktop-Client von Skype in Rente zu schicken und stattdessen künftig nur noch die Version 8.0 zu unterstützen, also jenen neuen Client, der den mobilen Versionen in Aussehen und Bedienung gleicht.

Zum 1. September sollte der alte Client offiziell eingestellt werden, doch jetzt bläst man in Redmond zum Rückzug: Der Support von Skype 7.x wird auf unbestimmte Zeit verlängert, schreibt man im Skype-Supportforum.

Aufgrund des Feedbacks der Kunden habe man sich entschlossen, das klassische Skype noch „für einige Zeit“ zu unterstützen. Wie lange das genau sein wird, wird nicht einmal angedeutet. Das Statement wurde in dem Thread veröffentlicht, in dem sich die Nutzer auf mittlerweile über 40 Seiten zumeist negativ über den neuen Client geäußert haben. Microsoft hatte behauptet, dass man die alte Version nun ablösen könne, weil sie über den identischen Funktionsumfang verfügt, was nachweislich nicht stimmt.

Der Rückzug ist ein Zeichen, dass man die Kritik tatsächlich ernst nimmt, andererseits passt es halt leider auch wieder in das chaotische Bild von Skype. Es ist ja nicht so, dass diese Reaktionen ganz klar absehbar waren. Es kann natürlich auch sein, dass man den Wechsel von Seiten des Skype-Teams durchziehen wollte und nun von oben herab „umgestimmt“ wurde.

Wie dem auch sei, die gute Nachricht des Tages für alle Freunde des klassischen Skype lautet: Es bleibt vorerst alles beim Alten. Bis man im Hause Skype wieder die nächste tolle Idee hat.

via: Thurrott

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. "Der Rückzug ist ein Zeichen, dass man die Kritik tatsächlich ernst nimmt, andererseits passt es halt leider auch wieder in das chaotische Bild von Skype" ich denke eher, es passt zum chaotischen Bild von MS
    Skype ist irgendwie inzwischen leider recht kaputt gemacht... hat ich ja früher am liebsten genutzt, nu nutz ich den fast gar nicht mehr
    Skype war noch nie benutzerfreundlich. Mit jeder neuen Version wurde es irgendwie anders benutzerunfreundlich. Skype ist das beste Beispiel dafür dass man nicht mal so etwas Einfaches wie ein Chat/Telefonie Client benutzerfreundlich gestalten kann. Selbst die schlechtesten Chat Programme sind benutzerfreundlicher. (Line/Threema/Wechat etc..) Skype wurde kaputtoperiert.
    gute Entscheidung, möge der 7er Client noch lange laufen.
    BTW: ich bekenne mich als seltener Skype Nutzer - Videotelefonie.
    Das genügt meinen Ansprüchen.
    Sollte jemand einen Multikamera Client kennen, in dem man mit mit mehren Geräten/Kameras die gleiche Sache erfassen kann, bitte melden. Das wäre für mich wirklicher fortschritt.
    Ob ein Menü nun weiß rot oder blau ist, ist mit eigentlich egal, und würde ich nicht als fortschritt bezeichnen.
    Ich habe selten wirkliche Probleme, das Ui zu bedienen.
    Nun, Rückzug tönt gut. Dies sollte auch der Fall sein für den Managed Desktop, der Win 10 zum monatlichen Bezahl Abo machen wird.
    Das steht aber hier nicht zum Thema. Und die Abo Version wird eh nicht für private Nutzer erwägt,sondern nur für Firmen.Betonung auf "erwägt"!
    Chip und ähnliche Seiten,machen da mal wieder eine hetzerische ,klick-lukrative
    Hetzschlagzeile daraus.
    Noch eine kleine Information, die aus Zwang zu dem neuen Client gewechselt sind: Ich habe heute morgen versucht, mir den alten SkypeClient von der Seite von Skype herunterzuladen. Dort ist leider nur Version 8.0 verfügbar.
    ja, leider wird man von MS dazu gezwungen, zweifelhafte Quellen aufzusuchen, um z.B. die 7.40.0.151 zu erhalten.
    Ich weiß nicht, was so manche Leute für Computer oder Probleme haben. Ich nutze neben Skype For Business auch Skype auf allen Plattformen, täglich -zig-fach am PC, alles wunderbar über alle Plattformen synchronisiert und nicht auf die Funktionsfähigkeit eines Endgeräts gebunden. Wenn mir jetzt noch jemand mitteilt, welche Probleme ich damit angeblich habe, von denen ich selbst nichts mitbekomme, werde ich vielleicht schlauer.
    Und selbstverständlich schon ewig die (schon lange nicht mehr neue) UWP App, die ich nicht unbedingt erst starten muss, um Benachrichtigungen über eingehende Kommunikation zu erhalten. Mit Touch, Maus, bis vor kurzem auch noch meinem Lumia 950 XL, bevor es einem Nokia 7 Plus gewichen ist.
    Ich kann dir nicht erzählen, dass du Probleme hast, wenn das nicht der Fall ist.
    Zwei Zuverlässigkeitsprobleme, die bei mir sehr häufig auftreten:
    1.) Die Synchronisation des Chatverlaufs funktioniert nicht oder nur zeitverzögert
    2.) Ich kann am Desktop erst einen Anruf empfangen, wenn ich mein Smartphone ausgeschaltet habe, weil es ansonsten nur dort klingelt, selbst wenn ich die App schließe und am Desktop angemeldet bin.
    Wenn das bei dir nicht so ist, freut mich das, aber wenn man so in die Foren schaut, dann stellt man fest, dass derartige Probleme durchaus häufiger berichtet werden. Ich würde das daher nicht pauschal auf die Nutzer schieben wollen.
    Welche Version von dem klassischer Skype-Client ist die aktuellste?
    Ich habe gerade 7.41.0.101. installiert, es wurde mir sofort angezeigt, dass der Support in Kürze eingestellt wird und ich habe eine Mitteilung über die Aktualisierung auf 8.25. bekommen.
    Mit der neuen Version könnte ich leben, wenn der gelbe Status "Abwesend" nicht abgeschafft wurde...
    @OliverL ich hab schon so oft die "aktuelle" UWP Version installiert, deinstalliert, Einstellungen getestet, Windows 10 frisch installiert (aus anderen Gründen, nur für Skype würde ich das nicht machen ;-) die Vorschau installiert und auf verschiedenen Devices. Was Skype noch am besten kann ist meine Skype-Kontaktliste vollmüllen. Aber der Chat (und das in erster Linie als Chatprogramm) funktioniert einfach gar nicht zuverlässig. Wie Martin schreibt, kommen Nachrichten nie oder nur zeitverzögert auf manchen Clients an. Benachrichtigungen erhalte ich auch nicht in allen Fällen, wenn die App geschlossen ist. Das passiert mir auf Desktop, 10 Mobile und vermutlich sogar Android, wo ich die App auch eine Zeitlang drauf hatte. Ich muss aber gestehen, dass ich nur noch vielleicht 5 Nachrichten pro Woche erhalte (der Rest ist abgewandert) und dadurch auch nicht den Redundanzeffekt durch weitere Nachrichten habe. Aber ich kann sogar Skype und das aktuelle Chatfenster offen lassen und es kommen keine Nachrichten rein - die sehe ich dann teilweise erst Stunden später auf einem anderen Device.
    Wenn man wenigstens einen manuellen Abruf hätte, dann wäre das für mich sogar noch verkraftbar - aber man muss ja einfach hoffen, dass Skype schon alles richtig macht. Und wenn der Chat nicht mehr funktioniert, wird die Videofunktion eh immer weniger ("Hallo - hast du Zeit zum skypen?" - keine Antwort). Daher kann ich Martins 2. Problem nichtmal bestätigen oder bei mir als nicht vorhanden beschreiben. :-)
    Ich benutze nicht sehr oft Skype,aber wenn,dann die normale Desktopversion.
    Hatte mal die App ausprobiert und es hat mir nicht gefallen,was ich sah.Verspielt und zu bunt.Das sieht dann schon eher nach Teenager App aus und nicht nach einem seriösen Microsoftprogramm.Hier kann man es übrigens downloaden
    https://www.winytips.com/skype-installer-offline-full-setup/

    Man kann es übrigens einstellen, ob es bunt oder zwei-Farbig, oder schwarz-weiß oder weiß Schwarz...
    Hallo NucleusZ
    Das ist richtig. Man kann das Aussehen auch manuell vernünftiger gestalten.Dazu hat es Einstellungen.
    Doch für mich ist ja ehrlich gesagt die ganze Thematik gar nicht so wichtig.Ich mache höchstens mal einmal pro Monat einen Videocall in die Schweiz und nutze ansonst nichts von Skype.
    Eher aus Neugier und Spass hab ich den von mir oben verlinkten Installer benutzt und hab nun die Desktopversion 8.27 drauf.
    Solange es in den neuen Skype Versionen (UWP+8.0) nicht möglich ist, die automatische Anpassung des Mikrofon Aufnahmepegels zu deaktivieren, kann ich diese am PC nicht verwenden und ein Zwangsupdate kickt mich raus.
    Ich habe ein gutes Mic an einem XLR Verstärker, also semi-professionelles Equipment und perfekt ausgesteuert. Der Aufnahmeregler in Windows ist an die Nachverstärkung des ADCs gekoppelt. Ab 80% clipt das Signal.
    Die neuen Skype Versionen reißen allesamt in Momenten, in denen ich gerade nichts sage, den Mic-Regler auf 100%.
    Mein Gegenüber hört dann rauschen und sobald ich was sage ein Knattern dass ihm die Kopfhörer von den Ohren haut. Jedes Flüstern übersteuert dann bereits gnadenlos.
    Nur in Skype Classic 7.x gibt es eine Einstellung "Automatische Mikrofoneinstellung", die auch etwas tut bzw. woran sich Skype bei Deaktivierung auch hält.
    Die UWP hat gar keine solche Einstellung, und in Skype 8 existiert sie zwar, Skype ignoriert jedoch komplett was dort eingestellt ist. Die Autojustage ist permanent an und wenn man den Haken wegmacht.
    Das ist für die Leute schön, die einfache billige Mics und Equipment haben, die keinen voll aussteuernden Pegel abliefern, denn da ist 100% Volume ein immer brauchbarer und guter Ausgangspunkt. Für die meisten bleibt der Regler auch permanent da.
    Besitzer guten Equipments mit viel Luft nach oben haben da häufig jedoch vielleicht 20-70% eingestellt und es ist fatal wenn Skype das immer auf 100% zieht, weil es dann extrem übersteuert.
    Es gibt in den Microsoft Foren etliche Threads wo Leute schon seit über nem Jahr auf dieses Problem mit der UWP hinweisen, doch getan hat sich nichts.
    Es geht sogar schon so weit dass Tools geschrieben wurden, die im Hintergrund laufen und gegen den Autoregler ankämpfen, indem sie alle paar Millisekunden den Mic-Level wieder auf den gewünschten Wert setzen in der Hoffnung schneller zu sein als Skype.
    Ich denke, daß Whatapp gerade eine gute Gelegenheit verpaßt, Skype Nutzer zu sich zu ziehen. Video-Whatsapp funktioniert gut auf Handys, aber nicht (noch nicht?) auf Whatsapp-Web und der Desktop-Version von Whatsapp - und auch nicht in der App-Version von Windows10.
    Ach, wie wär' es doch schön, wenn wie im guten, alten Telefonnetz jeder die selbe Schnittstelle nutzen würde und so wie jeder sich sein Telefon nach Gusto aussucht, jeder den Messenger nimmt, der nach seinem Geschmack läuft.
    Dann könnte man dieses ganze Geschimpfe auf Skype einfach in die Tonne treten und mit den glücklichen Nutzern über die neuesten Features diskutieren. Ging mit ICQ und den 2.038 Clients von Bash bis Java ja auch.
    Möge die SPD/Katharina Barley sich endlich einmal durchsetzen.
    PeteM92
    Video-Whatsapp funktioniert gut auf Handys, aber nicht (noch nicht?) auf Whatsapp-Web und der Desktop-Version von Whatsapp - und auch nicht in der App-Version von Windows10.
    Und immer wenn es hier wieder heißt, dass es nichts gibt, was andere nicht genauso gut könnten, denke ich mir - prima: Dann steigt nächste Woche jeder auf Linux um. Für jeden eines der sechstausend Derivate (scheint mir noch untertrieben), von denen jedes genau 5 Features hat, die es besonders gut beherrscht. Bevor es 6 Monate später aus verlorener Triebkraft wieder eingestellt wird:lol
    Skype ist und bleibt in Sachen Multi User-Conference noch eine ganze Weile einsamer Standard. Da bin ich mir ziemlich sicher.
    Was mich am meisten in der Version 8 störte, war die fehlende On/off Benachrichtigung, hab nu wieder die Version 7 drauf und hoffe das es damit weiterhin klappt
Nach oben