Am Puls von Microsoft

Marktforscher erwarten Rückgang beim PC-Absatz in 2022 – aber das Niveau bleibt hoch

Marktforscher erwarten Rückgang beim PC-Absatz in 2022 - aber das Niveau bleibt hoch

Die Corona Pandemie hatte dem PC-Markt zu einem nicht mehr für möglich gehaltenen Höhenflug verholfen. Dass dieser nicht ewig dauern würde, war klar, dementsprechend ist es nicht verwunderlich, dass die Marktforscher ihre Prognosen für 2022 auch vor dem Hintergrund der Weltlage nach unten korrigieren. Aber selbst er prognostizierte Rückgang hält den Markt noch immer noch auf einem hohen Niveau.

Im Rückblick auf das Jahr 2021 hatten die Marktforscher von IDC noch eine stabile Nachfrage zumindest für das erste Halbjahr vorausgesagt. Dann kamen der Ukraine-Krieg, die sprunghafte Inflation und ein neuer, harter Corona-Lockdown bei vielen Komponentenherstellern in Asien. So ist es keine Überraschung, dass IDC nun von einem kräftigen Rückgang des PC-Absatzes in diesem Jahr ausgeht, und zwar um deutliche 8,2 Prozent auf 321 Millionen Geräte weltweit.

Das muss man allerdings ins Verhältnis setzen: Im Jahr 2019 lag der weltweite Absatz bei 267 Millionen Geräten und man ging davon aus, dass es wie in den Jahren davor auch in Zukunft weiterhin abwärts gehen würde. Dann kam die Pandemie und mit ihr der PC-Boom, der Absatz stieg im Jahr 2020 auf rund 304 Millionen und im Jahr darauf auf fast 349 Millionen Geräte. Die jetzt prognostizierten 321 Millionen für dieses Jahr liegen also noch weit über dem Vor-Corona-Niveau und sind eine Zahl, von der die Hersteller noch vor drei Jahren in ihren kühnsten Fantasien nicht zu träumen gewagt hätten.

Man darf außerdem davon ausgehen, dass der Rückgang maßgeblich auf mangelnder Verfügbarkeit und nicht auf sinkender Nachfrage beruht, insofern dürfte es am Ende eher auf eine Umverteilung der Absätze hinauslaufen. IDC geht daher auch für die Folgejahre von einem stabilen Absatz und sogar einem weiteren moderaten Wachstum aus. Für 2026 rechnet man mit einem weltweiten Absatz von 339 Millionen PCs. Aber wagt schon einen Ausblick auf die Welt in vier Jahren, wo man oft das Gefühl hat, dass kaum jemand weiß, was morgen passiert.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige