Massives Firmware-Update für alle aktuellen Surface-Geräte rollt an

Massives Firmware-Update für alle aktuellen Surface-Geräte rollt an

Für die aktuellen Surface-Geräte Surface Book 2, Surface Laptop und Surface Pro (2017) wird ein äußerst umfangreiches Firmware-Update vorbereitet. Wer im Insider Programm ist (mindestens Release Preview Ring), dem wird es bereits zum Download angeboten. Außerdem muss mindestens Windows 10 Version 1803 installiert sein – im Insider Programm ist das selbstredend der Fall, dies ist aber auch die Mindestvoraussetzung, wenn das Update (mutmaßlich in ein paar Tagen) ganz offiziell ausgerollt wird.

Weil die Aktualisierungen nicht auf einen Screenshot passen, musste ich zwei zusammenfügen:

Surface Book 2 Firmware Update

Es werden zumindest gefühlt alle Treiber-Komponenten der Surface-Geräte aktualisiert. Ein Changelog mit einer Beschreibung der Änderungen und der Probleme, die damit behoben werden, liegt im Moment noch nicht vor. Ich gehe davon aus, dass „Surface Book fährt zum Abdocken hoch“ eines der Probleme ist, die mit diesem Update angegangen werden (unter dem Link findet ihr einen Workaround, solltet ihr davon betroffen sein).

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Trotz Surface Pro 2017, Release Preview Ring und Version 1803 (17134.137) werden die Firmware-Updates bei der Suche nach Updates nicht zur Installation angeboten.
    Vielleicht werden diese auch in Wellen ausgerollt?
    Hoffentlich auch fürs Pro 4, um mal einige dieser kleinen Wehwechen aus der Welt zu schaffen.
    Bei meinen Surface Book 2 habe ich mutig die Updates gemacht. Danach durfte ich den Bitlocker Key manuell eingeben. Braucht man natürlich einen zweiten PC dafür. Benutzerfreundlich ist das nicht. Wieso greift Microsoft in dem Fall nicht auf das Onedrive Konto zu oder zumindest auf einen USB Stick? Dort liegen ja die Keys als Sicherung. Auch laufen nicht alle Updates sauber durch und im Gerätemanager hab ich Ausrufezeichen bei Firmware / Surface ME und Surface System Aggregator. Ansonsten konnte ich keine weiteren Probleme feststellen.
    Wie ich hier lese ist mein Surface 3 (None-Pro) nicht dabei. Zwar gab es vor ein paar Wochen tatsächlich mal ein Firmware-Update wegen Spectre und Meltdown, eine umfassende Treiberaktualisierung wäre aber sicher auch mal nicht schlecht. Eigentlich habe ich von Microsoft bei dem Kaufpreis erwartet, dass über mehrere Jahre die Aktualisierungen kein Thema sein sollten.
    Nun ja, man darf sich nicht beschweren: Aktualisierungen sind im warten Sinne des Wortes kein Thema. Das nimmt Microsoft wohl wörtlich.
    Für das Surface Pro 2017 können die Treiber jetzt auch direkt geladen werden:
    https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=55484 (SurfacePro_USB-C_WiFi_Win10_16299_1804507_3.msi).
    Update Surface Book 2 aktuelle Insiderversion 17704.1000. Nachdem ich den Bitlocker Schutz angehalten habe, via Shift / Neustarten / Bios / Speichern wurde nach dem Neustart erfolgreich ein Systemupdate installiert. Damit waren auch die beiden oben genannten Probleme im Gerätemanager / Ausrufezeichen bei Firmware / Surface ME und Surface System Aggregator verschwunden. In meinen Augen müsste Windows 10 darauf hinweisen das ein Update mit den Einstellungen nicht möglich ist und auf entsprechende Schritte wie dem Anhalten des Schutzes.
    Dafür wird nun der Akku nicht mehr geladen. Dort steht Netzbetrieb, wird nicht geladen. Die Hinweise auf den Microsoft Support Seiten habe ich durch. Entfernen der Microsoft ACPI-Kontrollmethodenkompatibler Akku Treiber bringt nix. Wenn ich den Bildschirm entkopple dann kommt eine kurze Zeit das der Akku geladen wird. Jemand eine Idee?
    Habe die Firmware am Wochenende installiert und kann die Probleme bestätigen. Vielleicht war es ein Fehler, Bitlocker nicht vor der Installation anzuhalten. Daran habe ich nicht gedacht. Es lief aber alles durch und nach dem Neustart musste ich den Wiederherstellungsschlüssel eingeben. War in der Vergangenheit nicht so, hatte mich aber zunächst nicht gewundert. Nach er Eingabe lief eigentlich alles problemlos, aber:
    Entkoppelt man die Displayeinheit im ausgeschalteten Zustand und schaltet dann ein, soll der Wiederherstellungsschlüssel wieder eingegeben werden. Es kommt zum Neustart und wieder zu Eingabeaufforderung. Wählt man Überspringen kommt die gleiche Schleife. Setze ich das Display wieder auf, kommt ebenfalls die Eingabeaufforderung für den Bitlocker-Schlüssel. Wähle ich jetzt "Überspringen", fährt das Book hoch, ohne das ich den Schlüssel eingegeben habe. Das könnte ich mir nur erklären, wenn der TPM-Chip in der Tastatureinheit verbaut wäre. Ich muss allerdings eingestehen, dass ich vor dem Firmware-Update nie versucht habe, dass Display im ausgeschalteten Zustand zu entkoppeln und dann zu starten.
    Akku 1 ist quasi aus. Im Akku-Modus entlädt er nicht wesentlich, im Netzbetrieb wird er nicht geladen, teilweise wird sogar "in Gebrauch" angezeigt. Netzbetrieb über das Netzteil, nicht über USB. Habe das Surface Diagnostic Tool mehrfach durchlaufen lassen. Hier wird angezeigt, dass der Laptop-Modus nicht erkannt wurde.
    Was ratet ihr? Aussitzen, bis ein Fix kommt oder kann man die alte Firmwäre drüber installieren? Habe die Probleme schon im Feedback Hub und in der MS Community geschildert, bisher keine Antwort. Vielleicht könnt ihr ja mal voten, dass der Beitrag wahrgenommen wird.
    Uwe
    Ich würde Bitlocker ausstellen und das TPM resetten und dann das FW Update machen und Bitlocker dann erst wieder aktivieren.
    VG
    Ein Hinweis an dieser Stelle: Nach wie vor wird die Firmware ja nur über den Release Preview Ring ausgerollt. Sie scheint inzwischen optimiert worden zu sein, der Fehler mit dem Bitlocker Recovery Key trat bei einem Versuch heute nicht mehr auf. Sieht also so aus, als müsste man beim öffentlichen Rollout nicht mit diesem Problem rechnen.
    Das wäre auch fatal.
    Und ich finde es nach wie vor sehr schade, dass man das Surface Dock immer manuell aktualisieren muss. Auch gibt es seitens Microsoft nicht einmal die Möglichkeit, sich bei Aktualisierung informieren zu lassen.
    Es bleibt immer nur der regelmässige Blick auf die Download-Seite.
Nach oben