Mein Fazit zum Surface Laptop Go

Mein Fazit zum Surface Laptop Go

Das alte Jahr geht zu Ende. Letzte Gelegenheit, Dinge von der ToDo-Liste zu streichen, die man noch 2020 erledigen will. Auf meiner Liste, die wie üblich nicht geleert wurde, steht unter anderem noch dieser Punkt: „Fazit zum Surface Laptop Go“.

Der steht da schon eine ganze Weile. Nicht, weil ich bislang keine Zeit dafür gefunden hätte, sondern weil ich in meinen ersten Eindrücken im Grunde schon fast alles aufgeschrieben habe. Alle positiven Eindrücke haben sich bestätigt, die negativen leider auch. Viele neue Erkenntnisse kann ich also nicht hinzufügen.

Display, Tastatur und Touchpad sind auf Surface-Niveau und somit gewohnt erstklassig. Auch das qualitativ abgespeckte Gehäuse, dessen Unterseite nicht aus Magnesium, sondern aus einem Kunststoff/Glasfaser-Verbund besteht, kann überzeugen und fühlt sich keineswegs billig an.

Surface Laptop Go

Das kompakte Format des Surface Laptop Go hatte mich auf Anhieb überzeugt und ich habe es als perfekte Couch-Begleitung bezeichnet. Das hat sich im Lauf der Zeit bestätigt, es fiel mir mit zunehmender Nutzung lediglich auf, dass die seitlichen Kanten etwas stärker abgerundet sein dürften, weil die Hände aufgrund des schmalen Gehäuses permanent auf den Rändern aufliegen.

Bestätigt hat sich leider ebenfalls, dass die fehlende Tastenbeleuchtung der K.O.-Faktor ist, der das Surface Laptop Go für mich persönlich disqualifiziert.

Meine Vermutung ist, dass man aus Gründen der Akkulaufzeit auf die Tastenbeleuchtung verzichtet hat, denn die ist beim Surface Laptop Go leider nur mäßig. Bei meinem typischen Office-Mix (Internet, E-Mail, Office, Bildbearbeitung, nebenher ein wenig Musik) kam ich bei 55% Helligkeit auf eine Laufzeit von etwas mehr als fünf Stunden. Da man sich in der derzeitigen Situation niemals mehr als zwei Meter von einer Steckdose entfernt, fällt das weniger stark ins Gewicht, außerdem kann man über den USB-C Anschluss auch unterwegs mittels einer Powerbank „nachtanken“. Entgegen meiner sonstigen Gewohnheiten habe ich auch einen Rundown-Test gemacht: Im Netflix-Dauerstreaming via WLAN hält das Surface Laptop Go rund zehn Stunden durch, das ist wiederum ordentlich.

Es wird sich zwar kaum jemand ein Surface Laptop Go als Desktop-Ersatz kaufen, es hat mich aber dennoch interessiert, wie gut es sich am Surface Dock 2 schlägt und ob ich meinen Breitbild-Monitor mit einer Auflösung von 3.840 mal 1.600 Pixel damit befeuern kann. Das hat perfekt und ruckelfrei funktioniert.

Offiziell unterstützt das das Surface Laptop Go ein externes Display mit einer Auflösung von bis zu 5.120 x 4.096 bei 30hz oder 5.120 x 3.200 Pixel bei 60hz. Wenn zwei externe Bildschirme angesteuert werden, beträgt die maximale Auflösung 3.840 x 2.160 Pixel (4K UHD) bei 30hz. Das konnte ich nicht verifizieren, aufgrund meiner eigenen Versuche zweifle ich diese Angaben allerdings auch nicht an.

Die Performance des Intel Core i5-1035G1 hat sich als absolut alltagstauglich erwiesen.

Das Fazit fällt insgesamt positiv aus: Das Surface Laptop Go ist ein echtes Surface und fügt sich in die Familie ein. Wie üblich muss man bereit sein, den Aufpreis zu bezahlen, aber auch diese Erkenntnis ist nicht neu. Ein Surface kauft man sich immer, weil man das will.

Falls jemand mit dem Surface Laptop Go liebäugelt, dann ist heute vielleicht eine gute Gelegenheit. Amazon bietet die Variante mit 8 GB RAM und 128 GB SSD für 735 Euro an, ab morgen wird der Preis wohl schon allein wegen der dann wieder 19%igen Mehrwertsteuer steigen.

Technische Daten des Surface Laptop Go:

  • Display: 12,45 Zoll PixelSense Display, 1.536 x 1.024 Pixel (148 PPI), 3:2, Multi-Touch
  • CPU: Intel Core i5-1035G1 mit Intel UHD Grafik
  • RAM: 4, 8 oder 16 GB
  • Speicher: 64 GB eMMC, 128 oder 256 GB SSD
  • WiFi 6
  • Bluetooth 5.0
  • Kamera: 720p Frontkamera
  • Mikrofon: 2 Far Field Microfone
  • Dolby Audio Premium Sound
  • Sicherheit: Windows Hello Fingerprintsensor im Hauptschalter (nicht in der Version mit 4GB/64GB)
  • Anschlüsse, 1x USB-C, 1x USB-A, 3,5mm Audio, Surface Connect
  • Betriebssystem: Windows 10 Home im S Modus oder Windows 10 Pro
  • Netzteil: 39 Watt
  • Akkulaufzeit: bis zu 13 Stunden
  • Maße: 278x205x15,7mm
  • Gewicht: 1.110 Gramm
  • verfügbare Farben: Platin, Eisblau und Sandstein (die 4 GB-Version ist nur in Platin erhältlich)

Disclaimer: Enthält Affiliate Links. Das Testgerät wurde von Microsoft leihweise zur Verfügung gestellt. Eine Einflussnahme auf die Berichterstattung oder eine Verpflichtung zur Veröffentlichung gab es nicht.

Artikel im Forum diskutieren (2)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben