Am Puls von Microsoft

Meltdown und Spectre: Intel veröffentlicht CPU-Liste und verspricht immunisierende Updates

Meltdown und Spectre: Intel veröffentlicht CPU-Liste und verspricht immunisierende Updates

Nach Bekanntwerden der Sicherheitslücken Spectre und Meltdown ist man bei Intel natürlich um Schadensbegrenzung bemüht. In einem Statement, welches am Donnerstagabend veröffentlicht wurde, erklärt der Chip-Gigant, dass für den Großteil aller betroffenen Prozessoren bereits Sicherheitsupdates herausgegeben wurden. Zu den Kunden gelangen diese via Firmware-Updates der jeweiligen Geräte-Herstelller, Microsoft hat für seine Surface-Reihe bereits ein Update auf die Reise geschickt.

Bis Ende der kommenden Woche will Intel entsprechende Updates für 90 Prozent aller betroffenen Prozessoren veröffentlichen, die in den letzten fünf Jahren auf den Markt gekommen sind. Das ist natürlich wunderschönes PR-Sprech – es bedeutet im Umkehrschluss, dass jedes zehnte System vorerst ungeschützt bleibt. Ob die verfügbaren CPU-Updates auch tatsächlich alle bei den Nutzern landen werden, steht ebenfalls auf einem anderen Blatt. Noch gibt es zwar keine Erkenntnisse, dass die Lücken aktiv ausgenutzt werden, aber man darf sicher sein, dass auch in den Büros der Malware-Schreiber seit zwei Tagen durchgehend das Licht brennt.

Folgende Intel-CPUs sind von Meltdown und Spectre betroffen – jeder, der einen halbwegs aktuellen PC mit Intel-Prozessor besitzt, wird sich darin wiederfinden:

  • Intel® Core™ i3 processor (45nm and 32nm)
  • Intel® Core™ i5 processor (45nm and 32nm)
  • Intel® Core™ i7 processor (45nm and 32nm)
  • Intel® Core™ M processor family (45nm and 32nm)
  • 2nd generation Intel® Core™ processors
  • 3rd generation Intel® Core™ processors
  • 4th generation Intel® Core™ processors
  • 5th generation Intel® Core™ processors
  • 6th generation Intel® Core™ processors
  • 7th generation Intel® Core™ processors
  • 8th generation Intel® Core™ processors
  • Intel® Core™ X-series Processor Family for Intel® X99 platforms
  • Intel® Core™ X-series Processor Family for Intel® X299 platforms
  • Intel® Xeon® processor 3400 series
  • Intel® Xeon® processor 3600 series
  • Intel® Xeon® processor 5500 series
  • Intel® Xeon® processor 5600 series
  • Intel® Xeon® processor 6500 series
  • Intel® Xeon® processor 7500 series
  • Intel® Xeon® Processor E3 Family
  • Intel® Xeon® Processor E3 v2 Family
  • Intel® Xeon® Processor E3 v3 Family
  • Intel® Xeon® Processor E3 v4 Family
  • Intel® Xeon® Processor E3 v5 Family
  • Intel® Xeon® Processor E3 v6 Family
  • Intel® Xeon® Processor E5 Family
  • Intel® Xeon® Processor E5 v2 Family
  • Intel® Xeon® Processor E5 v3 Family
  • Intel® Xeon® Processor E5 v4 Family
  • Intel® Xeon® Processor E7 Family
  • Intel® Xeon® Processor E7 v2 Family
  • Intel® Xeon® Processor E7 v3 Family
  • Intel® Xeon® Processor E7 v4 Family
  • Intel® Xeon® Processor Scalable Family
  • Intel® Xeon Phi™ Processor 3200, 5200, 7200 Series
  • Intel® Atom™ Processor C Series
  • Intel® Atom™ Processor E Series
  • Intel® Atom™ Processor A Series
  • Intel® Atom™ Processor x3 Series
  • Intel® Atom™ Processor Z Series
  • Intel® Celeron® Processor J Series
  • Intel® Celeron® Processor N Series
  • Intel® Pentium® Processor J Series
  • Intel® Pentium® Processor N Series

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 16 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige