Am Puls von Microsoft

Microsoft 365: Kunden erhalten Mitteilung über Preiserhöhungen

Microsoft 365: Kunden erhalten Mitteilung über Preiserhöhungen

Alles wird derzeit teurer, da werden Kunden von Microsoft 365 vermutlich nicht komplett überrascht sein, wenn sie dieser Tage Post von Microsoft erhalten, in der über anstehende Preiserhöhungen informiert wird. Allerdings liegt die Sache hier anders, denn die jetzt durchgeführten Preiserhöhungen wurden bereits im letzten Jahr angekündigt, zum Teil aber jetzt erst umgesetzt.

Die neuen Preise wurden bereits im August 2021 kommuniziert, zum 1. März traten sie in Kraft, allerdings nur für Neukunden. Für Bestandskunden wurde ebenfalls im März eine 14tägige Übergangsfrist festgelegt. Ich hatte das Thema danach nicht mehr verfolgt und mir war selbst gar nicht aufgefallen, dass mir für mein „Microsoft Business Basic“ bis zuletzt der alte Preis von 4,20 Euro je Lizenz berechnet wurde.

Damit ist es nun allerdings vorbei, im November steigt der Preis auf 5,10 Euro, das ist der gleiche Preis, der seit März für alle Neukunden gilt. Mit rund 20 Prozent fällt die Erhöhung üppig aus, allerdings ist es die erste seit der Einführung von Microsoft 365 bzw. Office 365 vor elf Jahren, und der Leistungsumfang wurde seither erheblich aufgestockt.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige