Am Puls von Microsoft

Microsoft 365 verknüpft private und geschäftliche Outlook-Kalender

Microsoft 365 verknüpft private und geschäftliche Outlook-Kalender

Viele von uns haben mindestens zwei Kalender, einen privaten und einen geschäftlichen. Die daraus resultierenden Probleme hat sicherlich auch jeder schon erlebt: Man wird von einem Kollegen zu einem Meeting eingeladen, hat zur gleichen Zeit aber einen privaten Termin. Der geschäftliche Kalender weiß davon nichts, folglich wird man als „frei“ angezeigt.

Um dieses Problem zu lösen, wird es in Zukunft möglich sein, den privaten Kalender über die Web-Version von Outlook in den geschäftlichen zu integrieren.

Integration von privatem und geschäftlichem Kalender in Outook

Als Folge davon belegen die privaten Termine auch den geschäftlichen Kalender, das oben beschriebene Problem tritt also nicht mehr auf. Dies geschieht allerdings ohne Eingriff in die Privatsphäre – Geschäftskollegen können die privaten Termine natürlich nicht einsehen.

Microsoft hat außerdem heute noch die Erweiterung der Funktion „Play my Emails“ auf Android und iOS angekündigt. Auch in der mobilen Version von Outlook kann man sich also seine Emails vorlesen lassen. Außerdem wird die Suchfunktion in den mobilen Outlook Apps per natürlicher Sprache bedienbar sein. Es ist davon auszugehen, dass dies allerdings nur für die englischsprachige Version gilt. Die Neuerungen sollen „in den kommenden Monaten“ zur Verfügung stehen.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige