Am Puls von Microsoft

Microsoft 365: Word, Excel und PowerPoint unterstützen das OpenDocument Format 1.4

Microsoft 365: Word, Excel und PowerPoint unterstützen das OpenDocument Format 1.4

Die Office-Programme Word, Excel und PowerPoint unterstützen in Kürze das OpenDocument Format in Version 1.4, aktuell befindet sich die Anpassung im Testbetrieb.

Die ODF-Unterstützung ist in den Office-Komponenten seit geraumer Zeit enthalten. Beim Abspeichern der Dateien kann man statt der “hauseigenen” Dateiformate auch OpenDocument Text (*.odt) in Word, OpenDocument Spreadsheet (*.ods) in Excel oder OpenDocument Presentation (*.odp) in PowerPoint auswählen.

Derzeit wird hierbei noch ODF in Version 1.3 verwendet, mit einem der kommenden Updates erfolgt die Umstellung auf ODF 1.4, die Beta-Insider haben die Änderung bereits.

Die neue ODF-Version bringt zahlreiche Neuerungen, die Microsoft in einem Blogpost aufgelistet hat:

Word

  • Tabellen in Formen: Tabellen sind jetzt innerhalb von Formen zulässig. Bisher waren Tabellen nur in Textfeldern zulässig.
  • Listen ab Null: Listen, die bei 0 beginnen, werden jetzt unterstützt.
  • Nicht überlappende Bilder und Formen: ODT-Dateien unterstützen jetzt die Option, die verhindert, dass sich Bilder und Formen mit anderen Bildern und Formen überlappen.
  • Nummernlistenformate: Bisher unterstützten ODT-Dateien nur eine Teilmenge der in Word verfügbaren Nummernlistenformate. Jetzt werden alle Formate unterstützt.
  • Ungerade und gerade Seitenumbrüche: Wenn Sie einen Abschnittsumbruch hinzufügen und eine gerade oder ungerade Seite angeben, wird diese nun in der ODT-Datei gespeichert.
  • Zusätzliche Schreibmodi: Die ODT-Spezifikation wurde um neue Schreibmodi erweitert. Wenn Sie bestimmte Sprachen aktiviert haben, können Sie diese in Tabellen und Absätzen verwenden, sofern dies für .docx Dateien unterstützt wird.
  • Dekorative Objekte: Ein neues Attribut für Barrierefreiheit, mit dem angegeben werden kann, dass ein Objekt rein dekorativ ist und von Hilfstechnologien ignoriert werden kann.

Excel

  • Fehlerwerte: Kleinere Anpassungen wurden vorgenommen, um Fehlerwerte in einer ODS-Datei beizubehalten.
  • Nach Farbe filtern: Unterstützung zum Speichern von Farbfiltereinstellungen in einer ODS-Datei hinzugefügt (mit bestimmten Einschränkungen).
  • Textrichtung: Kleinere Verbesserungen beim Laden von Text, der um 90° im oder gegen den Uhrzeigersinn gedreht ist.
  • Dekorative Objekte: Ein neues Attribut für Barrierefreiheit, mit dem angegeben werden kann, dass ein Objekt rein dekorativ ist und von Hilfstechnologien ignoriert werden kann.

PowerPoint

  • Seitenzahlen: ODP-Dateien unterstützen jetzt die Foliennummerierung ab 0. Bisher wurden nur Werte ab 1 unterstützt.
  • Textrichtung der Tabellenzellen: ODP-Dateien unterstützen jetzt die um 90° und 270° gedrehte Textrichtung innerhalb von Tabellenzellen.
  • Dekorative Objekte: Ein neues Attribut für Barrierefreiheit, mit dem angegeben werden kann, dass ein Objekt rein dekorativ ist und von Hilfstechnologien ignoriert werden kann.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 17 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige