Am Puls von Microsoft

Microsoft ändert automatische Anmeldung an Apps unter Windows 10 und Windows 11 in der EU

Microsoft ändert automatische Anmeldung an Apps unter Windows 10 und Windows 11 in der EU

Der Digital Markets Act bringt für Nutzer in der EU eine weitere Änderung an Windows 10 und Windows 11: Die Anmeldung an Microsoft-Apps mit dem Account, der auch bei der Anmeldung an Windows genutzt wird, muss künftig explizit bestätigt werden.

In einem Blogbeitrag erklärt Microsoft die bevorstehende Änderung. Bisher ist es so, dass man an verschiedenen Microsoft-Apps wie Office, To Do, Edge und einigen anderen ganz automatisch mit dem Konto angemeldet wird, mit dem man sich auch an Windows anmeldet. Künftig muss diese automatische Anmeldung explizit bestätigt werden.

Der oben gezeigte Hinweis soll ab Januar 2024 angezeigt werden und bis März flächendeckend in der EU eingeführt sein. Ich habe ihn gestern bereits zu Gesicht bekommen, als ich einen PC mit Windows 10 neu aufgesetzt habe. Da habe ich mich noch gewundert und gezweifelt, ob das vielleicht schon immer so war und mir noch nie aufgefallen ist. War es nicht, wie ich jetzt weiß.

Das neue Verhalten von Windows 10 und Windows 11 gilt sowohl für persönliche Microsoft-Konten als auch für kommerzielle oder schulische M365-Anmeldungen. Die Abfrage erscheint nur einmalig. Glücklicherweise, mag ich da ergänzen, denn das ist auch eine Komfort-Funktion und ich würde es als umständlich empfinden, wenn ich das immer wieder bestätigen müsste.

Wo hier genau die zusätzliche Freiheit oder Wahlmöglichkeit für die Nutzer liegen soll, leuchtet mir allerdings nicht ein, denn mit einem anderen Konto als einem von Microsoft kann man sich an diesen Apps ohnehin nicht anmelden. Ich würde es begrüßen, wenn Microsoft den Zwang zur Verwendung eines Microsoft-Kontos generell lockern würde, damit das wirklich optional ist und man nicht zu Tricks greifen muss, wenn man ein lokales Konto verwenden möchte.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 16 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige