Am Puls von Microsoft

Microsoft ändert den Servicevertrag für Privatkunden

Microsoft ändert den Servicevertrag für Privatkunden

Zum 1. Oktober 2020 erneuert Microsoft seinen Servicevertrag für Privatkunden. Die neue Fassung kann bereits online eingesehen werden, außerdem hat Microsoft alle bevorstehenden Änderungen wie üblich auf einer eigenen Seite dokumentiert. Auf die wichtigsten Änderungen gehe ich in diesem Beitrag ein.

  • Alle Verweise auf den „HealthVault“ werden aus dem Servicevertrag entfernt, da Microsoft diesen Dienst nicht mehr anbietet.
  • Im Bereich der „Verhaltensregeln“ wurde die Beschreibung, was als „Spam“ zu betrachten ist, verfeinert. Bisher schloss die Definition E-Mail und SMS ein, künftig gilt sie auch für „ähnlichen Nachrichtenverkehr“, also auch für Nachrichten via Skype, Teams, Xbox Live oder andere Messaging-Dienste.
    Ein bisschen kurios: Phishing wird ab Oktober als schädliches Verhalten eingestuft, das war vorher nicht enthalten – wurde wohl schlicht vergessen.
  • E-Mail Adressen von geschlossenen und gelöschten Microsoft-Konten können nun grundsätzlich sofort wieder neu registriert werden. Bisher stand im Servicevertrag eine Klausel, dass diese Adressen vorübergehend gesperrt werden.
  • Änderungen gibt es auch beim Support, allerdings ist die Beschreibung der Änderung missverständlich.
    In der Dokumentation steht: „Im Abschnitt „Support“ haben wir den Verweis auf das Senden einer Nachricht an Microsoft nach Verfahren im Abschnitt „Hinweise“ entfernt.“ Im aktuell noch gültigen Servicevertrag findet sich allerdings schon jetzt ein entsprechender Passus mehr. Man könnte die Änderung so verstehen, dass das Standard-Kontaktformular künftig nicht mehr zur Verfügung steht, aber da muss man wohl abwarten, bis die Änderung in Kraft getreten ist.

Der alte und neue Servicevertrag zum Nachlesen:

Aktuell gültiger Servicevertrag

Neuer Servicevertrag, gültig ab 1. Oktober 2020

(nach dem 1. Oktober 2020 wird die Beschriftung des zweiten Links nicht mehr gültig sein, unter dieser URL findet man stets die kommende Version des Servicevertrags, sofern eine solche in Arbeit ist.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige