Microsoft bestätigt: Keine Familienkalender mehr in Outlook und im Windows 10 Kalender – Update

Microsoft bestätigt: Keine Familienkalender mehr in Outlook und im Windows 10 Kalender - Update

Vor einigen Tagen hatte ich an dieser Stelle berichtet, dass die Familienkalender aus der Windows 10 Kalender App und aus Microsoft Outlook verschwunden sind. Es wurde sehr schnell klar, dass es sich hier nicht um einen Fehler handelt, nun liegt die offizielle Bestätigung vor: Im Zuge von Umstellungen bei den Familien-Kalendern ist diese Einbindung verloren gegangen, und sie kommt auch zumindest vorerst nicht wieder.

Den Ursprung hatte das Thema in unserem Forum, wo die ersten Meldungen auftauchten. Der Nutzer Bhim hatte dort schon gegen Ende letzter Woche auf einen Eintrag im Feedback Hub verlinkt, der nichts Gutes verhieß. Das nahezu wortgleiche Statement habe ich nun auch von Microsoft erhalten:

Thank you for providing the extra details, Martin. As you know, we recently made a change to the Family Group Calendar in Outlook.com. This change added the ability for the calendar to send invites and be available as part of an Outlook group that also includes a family mailbox and a family email address you can use to send email to your family members as a distribution list. The calendar is fully supported on Outlook.com and the Outlook mobile app. Unfortunately, as you are experiencing, this change also removed some functionality that allowed the calendar to be viewed as a shared calendar in other applications like the Windows 10 Mail app and the Outlook desktop app as well as some third party apps. None of the events or information was lost in the move to the new calendar. We recommend for users on desktop to use Outlook.com as Outlook for the Web fully supports the Family calendar and it’s new capabilities. We are also actively investigating the best way to expose the calendar to a wider range of Outlook applications and other apps.

Frei übersetzt: Es gab Änderungen bei den Familienkalendern in Outlook.com. Durch die Verschiebung in die Gruppen wurde es möglich, dass nun auch Event-Einladungen verschickt werden können. „Unglücklicherweise“ ist dadurch die Einbindung in die Windows 10 Mail und Kalender App ebenso abhandengekommen wie in Outlook und weitere Drittenbieter-Programme, da diese keine Gruppen in privaten Microsoft-Konten unterstützen. Die einzige Möglichkeit, Familienkalender am Desktop zu nutzen, ist ab sofort also die Webseite von Outlook.com. Im letzten Satz heißt es noch, man „untersuche aktiv den besten Weg, die Familienkalender in weiteren Applikationen verfügbar zu machen.

Die Kommentare und Reaktionen im Feedback Hub (Link siehe oben, Zugriff allerdings nur als Windows Insider möglich) fallen wütend und emotional aus, von „dümmstmöglich“ bis lächerlich reichen die Einschätzungen. Mir fällt leider auch keine diplomatischere Bezeichnung dafür ein, dass eine Standard-Microsoft-Funktion mit Windows-Bordmitteln nicht mehr genutzt werden kann.

Es fällt mir ehrlich gesagt schwer zu glauben, dass man das ganz bewusst so gemacht hat. Ich vermute viel eher, dass hier die linke Hand nicht wusste, was die rechte tut, man also quasi selbst von der Auswirkung überrascht ist. Daher habe ich auch noch ein kleines bisschen Hoffnung, dass die Familienkalender in absehbarer Zeit wieder in die Windows-Programme zurückkehren.

Update vom 15.09.20:

Der Eintrag im Feedback Hub wurde aktualisiert. Dort entschuldigt man sich für die Unannehmlichkeiten und verspricht, sich um eine Lösung zu bemühen, damit die Familien-Kalender wieder in der Windows 10 Kalender App auftauchen (Danke an Bhim für den Hinweis). Das untermauert meine obige Vermutung, dass die Entwickler bei outlook.com die Folge dieser Änderung einfach nicht auf dem Schirm hatten.

Familien-Kalender

Artikel im Forum diskutieren (22)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben