Microsoft bestätigt Performance-Probleme beim letzten Windows 10 Update – Lösung schon in Sicht

Microsoft bestätigt Performance-Probleme beim letzten Windows 10 Update - Lösung schon in Sicht

Am 1. März hat Microsoft das kumulative Update KB4482887 (OS-Build 17763.348) für das Windows 10 Oktober Update veröffentlicht. Direkt nach der Installation waren mir an meinem PC Performance-Einbußen aufgefallen, die überwiegend messbar, teilweise aber auch spürbar waren. Ich habe das Update daher wieder deinstalliert.

Ich war ganz offensichtlich nicht alleine, denn inzwischen hat Microsoft auf seinen Support-Seiten offiziell bestätigt, dass es durch das Update KB4482887 vor allen Dingen bei Spielen zu Performance-Problemen kommen kann. Diese äußern sich in niedrigeren FPS-Raten sowie Verzögerungen bei der Maus-Steuerung. Während an einer Lösung gearbeitet wird, empfiehlt man betroffenen Nutzern, das Update wieder zu entfernen.

Eventuell ist die Lösung aber schon sehr nahe: Im Release Preview Ring des Insider Programms testet Microsoft aktuell das Update KB4492978, welches die Betriebssystem-Build auf 17763.349 hebt. Es gibt zu diesem Update noch kein Changelog, aber ich kann zumindest für meinen Teil sagen, dass sich die Performance durch dieses Update wieder spürbar verbessert hat und nun sogar noch einen Tick besser ist als vorher.

Der folgende Vergleich ersetzt natürlich keine tiefgehende Analyse, taugt aber sehr wohl als Anhaltspunkt. Meine Messungen mit CPU-Z 1.87 ergeben folgende Werte (Intel Core i7-7700K):

OS-Build 17763.316: 513 / 2.520 (Single Thread / Multi Thread)

OS-Build 17763.348: 460 / 2.412

OS-Build 17763.349: 533 / 2.658

Wie gesagt, alles andere als repräsentativ, aber durchaus vielversprechend.

 

Artikel im Forum diskutieren (16)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben