Microsoft bringt Internet Explorer 11 auf Windows Server 2012

Microsoft bringt Internet Explorer 11 auf Windows Server 2012

Keine Panik, es ist der 29. Januar 2019. Weder du noch wir sind in ein Zeitloch gefallen. Microsoft hat die baldige Verfügbarkeit von Internet Explorer 11 für Windows Server 2012 und Windows 8 Embedded Standard angekündigt. Der manuelle Download über den Windows Update Katalog soll ab dem Frühjahr möglich sein, im weiteren Verlauf des Jahres erfolgt dann die Verteilung via Windows Update und WSUS.

Windows Server 2012 und Windows 8 Embedded Standard sind ursprünglich mit dem Internet Explorer 10 ausgeliefert worden. Diesen hat Microsoft zusammen mit allen älteren IE-Versionen im Januar 2016 offiziell begraben und den Support eingestellt. Der Internet Explorer 11 ist die letzte unterstützte Version und wird noch bis mindestens 2023 weiterleben. Dann laufen die letzten Windows-Versionen aus, die den Internet Explorer als Standardbrowser verwenden. In Windows 10 ist der IE 11 ja ebenfalls enthalten.

Ab Januar 2020 wird Microsoft für die oben genannten Systeme keinerlei Unterstützung mehr für den IE 10 anbieten, auch nicht gegen Bezahlung oder über spezielle Support-Vereinbarungen.

Admins dürften sich über diesen Schritt gleichzeitig freuen und ärgern. Einerseits haben damit viele Probleme mit dem veralteten IE 10 ein Ende, andererseits hat man jahrelang die Verfügbarkeit des IE 11 für Windows Server 2012 gefordert und wurde nicht erhört, stattdessen wurde der mit Kosten verbundene Wechsel auf Windows Server 2012 R2 empfohlen. Nun kommt man sozusagen kurz vor Toreschluss um die Ecke und setzt den Admins auch gleich mal die Pistole auf die Brust – als wären sie es gewesen, die so lange geschlafen haben.

Quelle: Microsoft

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Die LTSC von Version 1809 enthält auch den IE und deren Support läuft bekanntlich bis 2029. Da der IE eine mit dem System gelieferte Komponente ist, sollte der doch ebenfalls bis 2029 unterstützt werden. Es sei denn, Microsoft entdeckt wieder "customer feedback and usage data", die ein Abweichen von dieser Politik rechtfertigen.
    Eben - Der Browser mit seiner Adresszeile, Lesezeichen und all das ist eine Sache, aber die "Systemkomponente Internet Explorer" ist eine andere. Microsoft hat gerade erst angefangen die Edge-Engine auch für Win32-Programme zugänglich zu machen, praktisch alle Win32-Software läuft auf Internet Explorer (oder ein mitgeschlepptes Chromium). Da kann man nicht schon in ein paar Jahren den Stecker ziehen, das kann ich mir nicht vorstellen. Auch wenn ein IT-Berater bei uns neulich schonmal Andeutungen gemacht hat dass Microsoft das tatsächlich tun könnte.
    Mal sehen, es wird nie langweilig :-)
    Wird dabei nur der Browser oder auch die Systemkomponenten (Engine, usw.) aktualisiert?
    Wie sieht es dann mit Windows Server 2016 und 2019 aus? Diese werden ja auch nur mit IE 11 ausgeliefert (und nicht einmal die Option auf Edge) und haben auch noch weit länger Support als 2023.
    Wird dabei nur der Browser oder auch die Systemkomponenten (Engine, usw.) aktualisiert?

    Der Browser IE ist doch nur eine GUI für die Systemkomponenten. Natürlich muß dann alles aktualisiert werden.
    Hat Microsoft dann bewußt bei einem noch unterstützten Betriebssystem bestimmte Komponenten nicht mit Sicherheitsupdates versorgt oder wurden die IE-10-Komponenten als Teil des Betriebssystems doch mit Updates versorgt?
    Mich freut's ganz einfach allgemein. Kann es sein,dass dann noch mehr aufgefrischt und aktualisiert wird,falls wegen "Chromium"keiner mehr den Edge nutzen würde?
    Kann es sein,dass dann noch mehr aufgefrischt und aktualisiert wird,falls wegen "Chromium"keiner mehr den Edge nutzen würde?
    Habe ich doch schon im anderen Thema geschrieben, daß das nicht zu erwarten ist. Der Browser IE erhält nur noch Sicherheitsupdates. Eine Anpassung an neue Webtechnologien wird es nicht geben. Mittelfristig ist eher zu erwarten, daß sich der IE als Browser aus den Consumer-Editionen verabschiedet. In den Enterprise-Editionen ist der ja auch nur noch vorhanden, weil Unternehmen sich nicht davon trennen können oder wollen.
    War ja nicht so ernst gemeint.Unterschied zwischen Wunschtraum und nackten Fakten,ist mir leider ja schon bekannt.Ein Spass,halt.
    Wie wärs mit einem völlig neu überarbeiteten IE 12 ?
Nach oben