Am Puls von Microsoft

Microsoft Edge 103 ist da – die Neuerungen stecken unter der Haube

Microsoft Edge 103 ist da - die Neuerungen stecken unter der Haube

In der Nacht hat Microsoft die Version 103 seines Edge-Browsers veröffentlicht. Wer das Update noch nicht erhalten hat, wird es beim nächsten Start des Browsers über die integrierte Update-Funktion bekommen. Auch in Edge 103 stecken wieder einige Neuerungen, man sieht sie allerdings nicht auf den ersten Blick, denn sie stecken unter der Haube.

  • Firmen können den automatischen Profilwechsel zwischen einem privaten und geschäftlichen Profil nun über eine Richtlinie steuern.
  • Im Umgang mit Zertifikaten gibt es ebenfalls eine Neuerung: Nutzer können gespeicherte Zertifikate löschen und somit den Dialog zur erneuten Auswahl eines Zertifikats auslösen, ohne Microsoft Edge zwischendurch beenden zu müssen.
  • Die integrierte Schutzfunktion Microsoft Defender Smart Screen wurde von Grund auf neu geschrieben und arbeitet laut Microsoft nun noch zuverlässiger.
  • Sofern vom Unternehmen konfiguriert, kann in der Adressleiste nun die „Work Search“ verwendet werden, die Unternehmensressourcen durchsucht.

Das vollständige Changelog zur Edge Version 103 gibt es bei Microsoft.

Die monatlichen Veröffentlichungen einer neuen Hauptversion von Microsoft Edge gehen jetzt in eine kleine Sommerpause. Version 104 wird nicht im Juli, sondern voraussichtlich in der ersten Augustwoche erscheinen.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige