Am Puls von Microsoft

Microsoft Edge 106 führt die neue Sidebar für alle Nutzer ein

Microsoft Edge 106 führt die neue Sidebar für alle Nutzer ein

Die Version 106 von Microsoft Edge wird ab sofort verteilt. Sie bringt zwar keine neuen Funktionen, die fest mit dieser Version verdrahtet sind, allerdings wird das Durcheinander beim Rollout der neuen Sidebar nun wohl endlich beendet.

Im Beitrag Microsoft Edge: Wo bleibt die neue Sidebar? hatte ich letzte Woche beleuchtet, wie unorganisiert die Ablösung der alten „Edgeleiste“ durch die neue Sidebar läuft, mit einem kontrollierten Rollout hatte das leider wenig zu tun. Mit der Installation von Edge 106 wird nun offenbar bei allen Nutzern der Schalter umgelegt: Die Edgeleiste verschwindet, die Sidebar kommt.

Bevor wir weiter über die Sidebar sprechen, noch kurz die weiteren Änderungen in Edge 106, die ausschließlich Unternehmen betreffen: Die Richtlinie, mit der man zwischen der alten und neuen Engine des Microsoft Defender Smart Screen umschalten kann, wird mit Edge 106 aufgekündigt, mit Version 107 wird sie entfernt werden, d.h. es wird dann überall die neue Engine verwendet. Außerdem zeigt die Suche in der Adressleiste nun zwei statt vier Ergebnisse aus der firmeninternen Suche an, sofern diese verwendet wird.

Damit zurück zur Sidebar: Wir haben in der letzten Zeit des Öfteren über neue Funktionen in Microsoft Edge mit zweifelhaftem Nutzen gesprochen, und auch die neue Sidebar wird sicherlich nicht nur Fans haben, ich persönlich finde sie allerdings sehr gelungen und vor allen Dingen sehr viel produktiver als die alte Edgeleiste. Standardmäßig ist die Sidebar nach der Installation aktiv, sie lässt sich allerdings mit einem Klick sowie in den Einstellungen ausblenden. Mit der Tastenkombination STRG+Shift+# kann man sie ein- und ausblenden.

Es stehen noch nicht alle Funktionen zur Verfügung, für den Anfang sind es die Rubriken Suche, Einkaufen, Extras, Spiele, Microsoft Office und Outlook. In den Insider-Versionen von Edge gibt es außerdem noch Youtube und die Integration verschiedener Musikstreamingdienste wie Spotify oder Apple Music.

Microsoft Edge Sidebar

Wie man sieht, ist jede einzelne dieser Rubriken optional an- und abschaltbar. Die Einbindung des Microsoft-Nachrichtenportals suchen wir glücklicherweise vergebens, außerdem ist die neue Sidebar sehr viel dezenter. Alleine das genügt, um die alte Edgeleiste zu übertrumpfen.

Die Suche kann zur Suche entweder im Web und auf der aktuellen Seite verwendet werden. Es wird sicher niemanden überraschen, dass dabei Bing verwendet wird, unabhängig davon, ob man in den Edge-Einstellungen einen anderen Suchanbieter ausgewählt hat.

Im Abschnitt „Shopping“ werden zuletzt aufgerufene Artikel bei bekannten Onlineshops sowie Empfehlungen angezeigt.

Recht pfiffig finde ich den Abschnitt „Tools“, der einen Taschenrechner, ein Wörterbuch zum Nachschlagen von z.B. Fachbegriffen, einen Übersetzer und einen Internet-Speedtest. enthält. Ich könnte mir vorstellen, das häufig zu nutzen. Alle vier Tools lassen sich einzeln  an- und abwählen, das wird vor allem dann nützlich sein, wenn dieser Bereich noch erweitert wird.

Microsoft Edge Sidebar Tools

Hinter „Spiele“ verbirgt sich der Zugriff aus die Microsoft Casual Games wie Solitair, Crosswords, Mahjong, Sudoku und dergleichen. Ein wenig überrascht bin ich, dass an dieser Stelle (noch) nicht für den Xbox Game Pass nebst Cloud Gaming geworben wird.

Im Abschnitt Office werden die zuletzt genutzten Dateien angezeigt, sofern diese in der Cloud liegen, außerdem kann man mit einem Klick die Web-Versionen der einzelnen Office-Programme aufrufen. Last but not least steckt im Abschnitt Outlook eine voll funktionale Einbindung des Outlook.com Postfachs, das vom Look&Feel der mobilen Outlook App ähnelt.

Die gleichzeitige Nutzung eines geschäftlichen M365- und eines privaten Microsoft-Kontos funktioniert derzeit nicht, man kann auch nicht umschalten und auch ein „Ummelden“ wollte mir nicht gelingen, es wird anscheinend immer das Konto verwendet, mit dem man auch in Edge angemeldet ist. Microsoft arbeitet allerdings derzeit daran, den einfachen Kontowechsel in seinen Webdiensten flächendeckend einzuführen, dann wird das sicher auch in der Edgeleiste möglich sein.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige