Am Puls von Microsoft

Microsoft Edge Developer Preview 78.0.249.1: Passwort-Synchronisation und Trackingschutz für alle

Microsoft Edge Developer Preview 78.0.249.1: Passwort-Synchronisation und Trackingschutz für alle

Mit dem wöchentlichen Update der Developer Preview auf Version 78.0.249.1 bringt Microsoft Edge zwei neue Funktionen für alle Nutzer, die zuvor schon ausgewählten Insidern zur Verfügung standen.

Die Synchronisation gleicht nun nicht mehr nur Lesezeichen, sondern auch Kennwörter, Einstellungen und Formulardaten über alle Geräte hinweg ab. Das gilt nicht nur für Edge am Desktop, sondern auch für die mobilen Versionen. Dort rollen die neuen Synchronisationsoptionen ebenfalls aus, in der Edge Beta unter Android habe ich sie schon zur Verfügung.

Auch der Trackingschutz, der vorher nur für ausgewählte Konten freigeschaltet war, ist nun in den Canary- und Developer-Kanälen von Edge generell aktiv (Anmerkung: Das wird zwar jetzt angekündigt, ist aber schon vor einigen Tagen scharf geschaltet worden, also nicht wundern, wenn ihr denkt „das hatte ich doch schon“).

Darüber hinaus enthält die neue Dev-Version wie immer eine Reihe von Bugfixes, die ihr im Changelog nachschlagen könnt. Der Schwerpunkt liegt in diesem Release auf der Fehlerbeseitigung für den Internet Explorer Modus.

Josh Bodner vom Edge-Team detailliert außerdem die Release-Planung des Beta-Kanals: Mit Veröffentlichung der Beta-Version hatte Microsoft Updates „ca. alle sechs Wochen“ angekündigt. In diesem Intervall sollen die größeren Updates mit neuen Funktionen ausgerollt werden, zwischendurch kann es aber immer mal wieder kleine Bugfix-Releases geben.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige