Microsoft Edge: Entwicklervorschau bringt Textnotizen für PDFs

Microsoft Edge: Entwicklervorschau bringt Textnotizen für PDFs

Das wöchentliche Update der Entwicklervorschau von Microsoft Edge bringt uns in dieser Woche die Version 88.0.702.0. Sie enthält eine wichtige Neuerung für PDF-Dateien: Es können jetzt Notizen zu einzelnen Textpassagen erstellt werden. Vorerst ist die Funktion nur unter Windows vorhanden.

Um eine Notiz anzulegen, markiert man den entsprechenden Textabschnitt mit der Maus, klickt die Markierung mit der rechten Maustaste an und wählt Kommentar hinzufügen.

 

PDF-Dateien kommentieren mit Microsoft Edge

 

Im nächsten Schritt gibt man den Kommentar ein und speichert ihn ab.

 

PDF-Dateien kommentieren mit Microsoft Edge

 

Eine entsprechende Markierung hebt den kommentierten Abschnitt hervor. Der Kommentar ist im Übrigen mit jedem PDF-Betrachter lesbar, der Kommentare unterstützt – das dürften praktisch alle sein.

 

PDF-Dateien kommentieren mit Microsoft Edge

 

Eine sinnvolle Neuerung, die Edge als PDF-Werkzeug erneut aufwertet. Aufgrund der optischen Verwandtschaft des Eingabefensters mit den Kurznotizen kam mir gleich die nächste Idee: Diese Notizen müssten sich in eine eigene Rubrik innerhalb von OneNote synchronisieren, sodass man sie auch von dort bearbeiten und in die entsprechenden PDF-Dateien zurück synchronisieren kann.

Weitere Neuerungen in dieser Version:

  • Die automatische Entfernung doppelter Lesezeichen ist jetzt für mehr Nutzer verfügbar.
  • Die integrierte Screenshot-Funktion kann jetzt auch eine komplette Webseite ablichten.
  • Die Icons innerhalb der Statusleiste und in den Menüs wurden geringfügig modifiziert.
  • Der Internet Explorer Modus kann in den Regeln nun zwischen http und https unterscheiden, man kann je nach Protokoll also unterschiedliches Verhalten für die gleiche Domain festlegen.
  • Es wurden diverse neue Gruppenrichtlinien hinzugefügt.

Das komplette Changelog gibt es wie immer im Edge Forum.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare

  1. Microsoft macht so viel richtig.
    Da sie allerdings in den Jahren zuvor auch so viel falsch machten, ist es nicht einfach, Freunde zu überzeugen diesen Innovationstreiber wieder eine Chance zu geben.
    Die meisten bleiben bei ihren verkrebsten Googlediensten. ?
    Hm, die Idee mit den Kurznotizen klingt für mich nur im ersten Moment sinnvoll. Wenn ich dran denke, in wie vielen wissenschaftlichen Artikeln oder Vorlesungsfolien ich Notizen zu Abschnitten oder einzelnen Stichwörtern gemacht habe... Die sollen dann auf ewig in der Notizenliste bleiben?
Nach oben