Microsoft Edge für Android: Microsoft testet grundlegend neue Gestaltung

Microsoft Edge für Android: Microsoft testet grundlegend neue Gestaltung

Wer Microsoft Edge unter Android benutzt, der hat sich heute vielleicht schon verwundert die Augen gerieben, weil die Oberfläche plötzlich so komplett anders aussieht als sonst. Ich wurde heute morgen via Twitter auf das neue Design hingewiesen, konnte es selbst aber nicht sehen, obwohl ich die aktuelle Beta-Version installiert habe.

Wie es scheint, führt Microsoft derzeit einen A/B-Test durch, dabei scheint es keine Rolle zu spielen, ob man am Betaprogramm von Edge teilnimmt oder nicht. Interessant ist auch, dass das neue Design ohne ein Update der App scharfgeschaltet wird, denn inzwischen ist es auch bei mir angekommen – zumindest auf einem Gerät.

Genug der Vorreden – schauen wir es uns an. Schon beim Start von Edge fallen die Änderungen sofort ins Auge. Oben links ist das eigene Profilbild zu sehen, es ist eine Verknüpfung zu den Profileinstellungen. Der Zugriff auf die Lesezeichen oben rechts ist dem Button „Neu laden“ gewichen.“

Microsoft Edge fuer Android

Unten finden wir die Navigationstasten sowie die Tab-Übersicht und die Teilen-Funktion. Der Button, um die geöffnete Webseite an den PC zu senden, ist nicht mehr vorhanden. Stattdessen befindet sich in der Mitte die Schaltfläche mit den drei Punkten, die das Menü öffnet.

Das Menü sieht nun so aus:

Microsoft Edge fuer Android

Die Buttons für Favoriten, Verlauf, Downloads und Einstellungen sind fix, „dahinter“ verbergen sich die bekannten Ansichten, an denen sich optisch (noch) nichts geändert hat. Die darunter liegenden Buttons können frei angeordnet werden. Was ihr im Screenshot seht, ist die Standardeinstellung. Mit einem Fingertipp auf „Menü ändern“ werden alle verfügbaren Optionen eingeblendet, und ihr könnt die Schaltflächen nach eigenem Gusto sortieren.

Microsoft Edge fuer Android

Auf den ersten Blick wirkt das durchaus ansprechend, vor allen Dingen die individuelle Menügestaltung gefällt mir sehr gut, so kann sich jeder die Verknüpfungen nach vorne holen, die er selbst am häufigsten verwendet.

Der Zugriff auf die Lesezeichen ist meiner Meinung nach nun aber deutlich umständlicher geworden. Das war vorher eine Aktion, jetzt sind es zwei. Aber es ist der erste Wurf und das Edge-Team hat sich zuletzt wirklich offen für Feedback gezeigt, das muss also noch nicht das letzte Wort gewesen sein.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Witzig. Habe auch gerade verwundert nach meinen Favoriten gesucht. Und hier gleich die Erklärung gefunden.
    Martin, weißt Du, wie das mit dem "stabilen" Edge (Chromium) auf PC ist, muß man da auf Android für die Synchronisation trotzdem auf "Insider"-Kanäle stellen? Ich selbst habe DEV, da ist alles ok. Überlege, ob ich bei unserer Tochter den Stabilen einrichte.
    Mhh, gefällt mir anhand der Screenshots nicht so. Ich nutze viel den Home Button und von dort aus rufe ich die 8 häufigsten Webseiten auf. Nach den Screenshot zu urteilen, wäre es dann viel umständlicher.
    Aktuell nervt es mich schon, dass seit ein paar Edge for Android Versionen das Anzeigen der Inhalte manchmal stark verzögert ist. Der Browser gönnt sich dann so ca. 30 Sekunden Pausen. Habe es schon mehrfach gemeldet, aber bisher noch keine Besserung.
    bekommt man den Button für "an PC senden" überhaupt noch in die Standardansicht? Wenn nicht wäre das für mich ein Rückschritt, da ich diese Funktion sehr oft nutze
    MrX1980
    Aktuell nervt es mich schon, dass seit ein paar Edge for Android Versionen das Anzeigen der Inhalte manchmal stark verzögert ist. Der Browser gönnt sich dann so ca. 30 Sekunden Pausen. Habe es schon mehrfach gemeldet, aber bisher noch keine Besserung.

    Hast du den integrierten AdBlocker aktiv? Kann daran liegen. Ich kenne die Problematik auch.
    @Fembre: Danke für den Hinweis, werde ich ausprobieren. Bei Adblock Plus auch kein Wunder, dass es hakt. uBlock Origin wäre mir lieber, aber sehe ich es richtig, dass man den unter Edge for Android nicht wechseln kann?
    Ich fände es super wenn die adressleiste nach unten wandern würde. Das war unter Windows Mobile super. So muss man erst mit dem Finger komplett nach oben und dann wieder runter. Ux at its worst
    Ich finde die neue Oberfläche auf den ersten Blick großartig - leider kann ich sie noch nicht testen. Ich hoffe, ich werde bald dafür freigeschaltet...
    Da ich vorgestern auch den Edge auf Android testen konnte, und den extrem kompliziert im Vergleich zum Edge bei Windows Phone finde, ist mir diese Verzögerung nach wenigen Minuten aufgefallen und ich schiebe es auf die Automatik des Übersetzens von Webseiten.
    Die heutige Version 42.0.4.3985 scheint besser zu laufen und hat bisher nicht diese "Gedenkminute" mit aktiven Inhaltsblocker. Werde ich aber noch weiter beobachten.
    Die 42.0.4.3985 ist nicht "von heute", sondern vom 12.10.
    Die hier beschriebenen Neuerungen kamen OHNE Update. Ob die Gedenkminuten nicht mehr auftreten kann man so schnell ohnehin nicht feststellen, weil sie nicht ständig auftreten. Bei mir ist es manchmal ganz schlimm, jetzt war schon ewig nichts mehr.
Nach oben