Microsoft Edge: Insider-Versionen unterstützen jetzt auch Schul- und Arbeitskonten

Microsoft Edge: Insider-Versionen unterstützen jetzt auch Schul- und Arbeitskonten

Die Entwickler von Microsoft Edge sind in diesen Tagen äußerst fleißig und verkünden täglich Neuigkeiten. Am Dienstag startete die offizielle Beta-Version, außerdem erhielten wir einen Ausblick auf die Entwicklung in den kommenden Monaten. Heute folgt schon der nächste Meilenstein.

Ab sofort kann man sich in allen Insider-Versionen von Edge (Canary, Developer, Beta) auch mit einem Schul- oder Arbeitskonto anmelden und so die Browserdaten über alle Geräte hinweg abgleichen. Die Synchronisation umfasst derzeit die Lesezeichen, Kennwörter, Einstellungen und Formulardaten. Künftig wird man auch offene Tabs, den Verlauf und Erweiterungen in die Synchronisation mit einbeziehen können. Wer sein Schul- oder Arbeitskonto hinterlegt, wird außerdem an diversen Microsoft-Diensten automatisch angemeldet.

Die Unterstützung der Schul- und Business-Konten ist ein wichtiger Schritt für Microsoft auf dem Weg zur Fertigstellung des neuen Microsoft Edge. Ich wiederhole es ungern, weil viele Leser das nicht hören wollen, aber es ist nun mal für die objektive Einordnung wichtig: Der Consumer-Browsermarkt interessiert Microsoft nicht die Bohne, das primäre Ziel des neuen Edge ist es, die Abwanderung der Business-Kunden zu Google Chrome zu stoppen. Für diesen Kampf ist man mit den entsprechenden Verwaltungstools für die Microsoft-Infrastruktur recht gut aufgestellt.

Quelle: Microsoft

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. das ist zwar schön, dass es der Edge Chromium inzwischen kann, aber solange Microsoft nur die Premium Business-Kunden synchronisieren lässt
    , bringt das nix
    Tja, wenn du nicht mindestens Volumenlizenzkunde oder besser noch Microsoft 365 Abonnent bist, dann sagt Microsoft zu dir das Gleiche wie zu den Consumern: Schönes Leben noch ;).
    Also, ich weiß nicht, woran es bei uns hängt, aber bei mir synct das nach wie vor nicht.
    Ich habe einen Office 365 Business Account und Edge sagt mir, die Syncronisierung sei vom Admin deaktiviert.
    Aber nicht ganz so wild, da ich ohnehin nur den einen Rechner nutze.
    Für den Umzug auf die Beta wäre es halt ganz nett gewesen.
    Same here: "Ihre Organisation hat die Synchronisierung deaktiviert"
    Warum macht unsere Organisation denn sowas? :D
    Unser Office 365 Admin hat da im Augenblick auch keine Idee.
    Bei den wenigen Consumern haben Sie die Begeisterung ja bereits entfacht. Ich bin am Ende nur mal gespannt wie es Microsoft schaffen will, den neuen Edge flächendeckend auch auf die Business Rechner zu bekommen. Ich meine so das der Internet Explorer wirklich auch Abgelöst wird.
    Hallo Martin,
    deine Aussage das Microsoft den normalen Anwender nicht interessiert, würde ich in Teilen widersprechen. Viel Anwender haben das Office Paket gekauft und sind somit Nutzer der Cloud. Die Bezahlung ist jährlich wiederkehrend. Sollte dieser Umsatz Microsoft völlig egal sein, macht dieses Unternehmen einen großen Fehler. In diesem Zusammenhang sollte mal einmal in andere Wirtschaftzweige schauen, wie z.B. den Bankensektor. Bis vor kurzem haben die Banker wie die Deutsche Bank geglaub, es ist das Investmentbänking das den großen Umsatz generiert. Als diesen mit der Bankenkrise nicht mehr so richtig lief, suchten die Banken verzweifelt in des Privatkundengeschäft zurückzukommen. Ich weiß natürlich nicht wie hoch der Umsatz bei Privatkunden ist und wahrscheinlich deutlich geringer an der Firmensektor, aber ob die privaten Nutzer eine zu vernachlässigende Umsatzgröße dastellen wage ich zu bezweifeln. Den wie bei Aldi in den Anfängen kann man auch sagen, die Masse macht den Umsatz.
    Falls jetzt wider einer etwas über meine Rechtschreibfehler zu meckern hat, entschuldige ich mit dafür. Die Gedanken waren schneller als die Schreibmaschine.
    Die Office 365 Abonnenten sind Microsoft weiterhin willkommen, dieses Geschäft läuft allerdings äußerst schlecht, vor allen Dingen in Deutschland sind die Zahlen ganz weit von den Zielen weg, die man sich gesteckt hat.
    Die neue Strategie wird eine Art "Microsoft 365" für Privatkunden sein, verbunden mit den "Modern Life Services". Das ist aber nichts anderes als der Versuch, die Produkte, die man für die Businesskunden sowieso schon hat (z.B. Teams), auch den Privatnutzern schmackhaft zu machen. Dementsprechend "erfolgreich" wird das auch werden.
    Und ja, es ist ein Riesenfehler, den Microsoft da gerade macht, denn sie verlieren nicht nur die Privatnutzer aus den Augen, sondern auch die KMUs. Man könnte auch sagen, Microsoft hat ein grundsätzliches Problem mit Menschen. Wenn von Kunden die Rede ist, sind damit immer große Organisationen gemeint.
    Das ist jetzt ja mal lustig.
    Im Beta-Channel funktioniert der Sync!
    Das ist für die Zukunft ja ganz nett, bringt mir für den Umzug von Dev auf Beta halt mal gar nichts ;-)
    Richte ich den Beta halt neu ein und hoffe, dass es dann beim Umstieg auf Stable klappt.
    Wieder so ein "Nicht in der US-Version"-Bug?
    Das wäre echt cool, wenn das in Zukunft auch mit O365 Business Konten vernünftig funktionieren würde.
    Hoffentlich dann auch bei iOS? Es ist fantastisch wie Edge auf iOS zwischen mehreren Profilen hin- und herwechseln kann - Nur konnte er bislang das Organisationskonto nicht synchronisieren. Wenn das bald ginge wäre toll.
    Und ja, ich fand es schon immer verwirrend wie KMUs in Microsofts Weltbild schon seit Jahren nicht mehr vorkommt. Eine "Firma" oder "Organisation" fängt bei Microsoft bei gefühlt 10.000 Mitarbeitern an.
    das ist zwar schön, dass es der Edge Chromium inzwischen kann, aber solange Microsoft nur die Premium Business-Kunden synchronisieren lässt
    , bringt das nix

    Wieso Premium? Es funktioniert mit jetzt JEDEM Microsoft oder Business/Education Konto. du mußt das Konto nur in einem Profil anmelden. Fertig.
    Same here: "Ihre Organisation hat die Synchronisierung deaktiviert"
    Warum macht unsere Organisation denn sowas? :D
    Unser Office 365 Admin hat da im Augenblick auch keine Idee.

    Evtl. eine lokale Gruppenrichtlinie?
    Hoffentlich dann auch bei iOS? Es ist fantastisch wie Edge auf iOS zwischen mehreren Profilen hin- und herwechseln kann - Nur konnte er bislang das Organisationskonto nicht synchronisieren. Wenn das bald ginge wäre toll.
    Und ja, ich fand es schon immer verwirrend wie KMUs in Microsofts Weltbild schon seit Jahren nicht mehr vorkommt. Eine "Firma" oder "Organisation" fängt bei Microsoft bei gefühlt 10.000 Mitarbeitern an.

    Ja, Sync soll später auf ALLEN Plattformen funktionieren.
    Zitat von Oliver
    das ist zwar schön, dass es der Edge Chromium inzwischen kann, aber solange Microsoft nur die Premium Business-Kunden synchronisieren lässt
    , bringt das nix
    Wieso Premium? Es funktioniert mit jetzt JEDEM Microsoft oder Business/Education Konto. du mußt das Konto nur in einem Profil anmelden. Fertig.
    Warum kann ich mich dann mit meinem privaten Konto anmelden und synchronisieren und mit meinem O365 E3 Konto kann ich nicht synchronisieren? Natürlich jedes Konto in einem eigenen Profil.
    Lt MS benötigt man z.b. ein Azure AD premium um Enterprise State Roaming aktivieren zu können.
Nach oben