Am Puls von Microsoft

Microsoft Edge: Parallelbetrieb der alten und neuen Version unter Windows 10 ist möglich

Microsoft Edge: Parallelbetrieb der alten und neuen Version unter Windows 10 ist möglich

Der neue, auf Chromium basierende Microsoft Edge wird unter Windows 10 die alte Version ablösen. Sobald die neue Version installiert wird, entweder manuell oder via Windows Update, wird der alte Edge versteckt und jeder Versuch, ihn aufzurufen, wird auf die neue Version umgeleitet. Allerdings gibt es eine Ausnahme, die es erlaubt, beide Versionen parallel zu betreiben.

Das ist kein „Hack“, sondern eine offiziell dokumentierte Funktion. Über eine Gruppenrichtlinie lässt sich steuern, dass beide Versionen von Edge parallel in Betrieb blieben.

Zu finden ist diese unter Computer Configuration / Administrative Templates / Microsoft Edge Update / Applications, sie trägt den sprechenden Namen „Allow Microsoft Edge Side by Side browser experience“. Das bezieht sich, wie leicht zu erkennen ist, auf die englische Version, in der deutschen Ausgabe wird das entsprechend übersetzt sein.

Wie üblich kann diese Gruppenrichtlinie auch in der Home-Version von Windows 10 aktiviert werden, dafür muss man allerdings die Registry bemühen, weil es den Gruppenrichtlinien-Editor dort nicht gibt.

Unter Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft muss dafür zunächst ein neuer Schlüssel mit dem Namen „EdgeUpdate“ angelegt werden. Unterhalb dieses Schlüssels legt man anschließend einen 32-bit DWORD Eintrag mit dem Namen „Allowsxs“ an und weist diesem den Wert „1“ zu.

Microsoft empfiehlt, diese Einstellungen vorzunehmen, bevor der neue Edge installiert wird. In dem Fall bleiben alle Verweise auf den alten Edge unangetastet. Wird die Einstellung nachträglich vorgenommen, muss der Installer des neuen Edge anschließend erneut ausgeführt werden. Um die oben genannten Pfade in der Registry zu sehen und verwenden zu können, muss man das Policy File von dieser Seite herunterladen und importieren. Vielen Dank an Clemens für den Hinweis!

Hinweis: Man kann den neuen Edge auch einfach deinstallieren, dann der alte Edge wieder zum Vorschein.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige