Microsoft Edge Preview: Danke, das hat Spaß gemacht

Microsoft Edge Preview: Danke, das hat Spaß gemacht

Morgen ist es soweit: Nach rund neunmonatiger Preview-Phase schickt Microsoft seinen neuen Edge-Browser an den Start. Es ist das Ende einer mehrjährigen Irrfahrt und hoffentlich der Auftakt in eine bessere Browser-Zukunft für die Redmonder (das wird auf jeden Fall klappen, denn damit es besser wird, muss es ja nur anders werden).

Ich habe viel geschimpft über den „alten Edge“ und habe schon Mitte 2016 die Behauptung aufgestellt, dass der Frühstart des unfertigen Edge mit Windows 10 für Microsoft in die Browser-Irrelevanz führen wird. Außerdem schrieb ich im März 2016, dass Edge überhaupt nur erfolgreich werden kann, wenn es ihn auch für Android und iOS gibt.

Hier sind wir nun, fast vier Jahre später. Edge für Android und iOS ist inzwischen eine Selbstverständlichkeit, die Bedeutungslosigkeit der Microsoft-Browser leider auch. Ob sich das ändert, ist schwer vorherzusagen, der Mensch ist nun mal ein Gewohnheitstier und wechselt nicht ohne Not. Eines kann man aber sagen: Es gibt keine Gründe mehr, warum sich das nicht ändern könnte.

Ich verfolge Microsoft nicht erst seit gestern und habe über die Jahre viele Produkte in ihrer Entstehung begleitet. Bei Einigen davon war ich überzeugt, dass sie erfolgreich werden können, bei anderen war ich skeptisch, grundsätzlich aber habe ich jedes neue Ding aus Redmond erst einmal mit einer positiven Grundeinstellung empfangen und versucht, das Gute darin zu sehen. Ich will nicht abstreiten, dass ich so manches Produkt zu rosarot betrachtet habe. Würde ich das tun, könnte man mir mit wenigen Minuten Recherche auf dieser Seite genügend Gegenbeweise um die Ohren hauen. Ich weiß aber auch, dass ich selbst mein heiß und innig geliebtes Windows Phone auf dem Höhepunkt unserer Beziehung nicht vorbehaltlos weiterempfohlen habe. Die Frage von Verwandten, Freunden und Kollegen, ob sie auch ein Windows Phone kaufen sollten, habe ich stets mit einem „Ja, aber“ beantwortet.

So war das im Grunde bei allen Dingen, die Microsoft an den Start gestellt hat. „Ja, das kannst du bedenkenlos nutzen, du brauchst nichts anderes mehr“ – das habe ich seit vielen Jahren nicht mehr ausgesprochen.

Und nun ist es soweit: Mit dem neuen Microsoft Edge stellt Microsoft einen Browser an den Start, der allen anderen selbstbewusst auf Augenhöhe begegnet. Kann ich den neuen Edge uneingeschränkt weiterempfehlen? Ja, das kann ich. Braucht man noch irgendeinen anderen Browser? Nein, braucht man nicht. (Liebe Fans von Chrome, Firefox und anderen Browsern, bekommt bitte nicht gleich Puls, ich will hier keinen Flamewar vom Zaun brechen. Es geht einzig und allein um die Feststellung, dass Microsoft ein erstklassiges Ergebnis abgeliefert hat).

Es ist aber nicht nur das finale Produkt, für das ich mich begeistern kann. Der „neue Edge“ hat von der ersten Sekunde an Spaß gemacht. Das lag natürlich ganz wesentlich daran, dass schon die allererste Vorabversion absolut alltagstauglich war, darüber hinaus war deutlich zu spüren, dass dieses neu formierte Entwicklerteam mit unglaublich viel Liebe und Herzblut bei der Sache ist. Wenn auf einen gemeldeten Fehler mal längere Zeit keine Reaktion kam, dann war das schon die unrühmliche Ausnahme.

Natürlich kann man ketzerisch und vollkommen zu Recht einwenden, dass der neue Edge auf einer fertigen und soliden technischen Basis aufsetzt, die nicht von Microsoft selbst stammt. Genau jene Zusammenarbeit mit den Google-Entwicklern, die noch vor ein paar Jahren völlig undenkbar gewesen wäre, schien die Leute im Edge-Team zusätzlich zu beflügeln.

Von der Art und Weise, wie die Edge Preview lief, können sich alle anderen Vorschauprogramme bei Microsoft eine dicke Scheibe abschneiden. Daher sage ich an dieser Stelle einfach mal: Vielen Dank, das hat wirklich Spaß gemacht!

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Mir hat es auch sehr viel Spaß gemacht. Als ehemaliger Chrome Nutzer fiel der Umstieg besonders leicht.
    Eine Frage jedoch - aktuell habe ich die Beta installiert - wird die einfach durch die finale Version getauscht mit einem Update oder bleibe ich weiterhin in einem "Edge Insider Ring" ?!
    rosenkrieger
    Mir hat es auch sehr viel Spaß gemacht. Als ehemaliger Chrome Nutzer fiel der Umstieg besonders leicht.
    Eine Frage jedoch - aktuell habe ich die Beta installiert - wird die einfach durch die finale Version getauscht mit einem Update oder bleibe ich weiterhin in einem "Edge Insider Ring" ?!

    Wenn das wie bei anderen Software Produkten läuft - und es gibt nichts was darauf hinweist, dass es hier anders sein wird - bleibst du in der Beta Schiene des Browsers genau wie jeder Dev/Alpha Nutzer in ebenjener Schiene verbleiben wird. Du musst also die finale Version installieren.
    Das Badge am Programm Icon sollte das nach wie vor deutlich machen (Dev oder Beta).
    @Martin: Dir ist ein kleiner Fehler im zweiten Absatz unterlaufen - "Edge für Edge und iOS"? ;-)
    Für mich die Frage alle Fragen:
    Warum sollte ich umsteigen? Welchen Mehrwert bietet mit der Browser gegenüber Firefox + uBlock?
    Schneller? Besser zu bedienen (insbesondere auf dem Handy)? Andere Funktionen?
    HIer fänd ich einen "Überzeugungsartikel" toll, um mich mal an den Browser ranzuführen. Denn Leider bin ich von MS Browsern zuerst mal abgeschreckt.
    Hier sind wir nun, fast vier Jahre später. Edge für Android und iOS ist inzwischen eine Selbstverständlichkeit, die Bedeutungslosigkeit der Microsoft-Browser leider auch. Ob sich das ändert, ist schwer vorherzusagen, der Mensch ist nun mal ein Gewohnheitstier und wechselt nicht ohne Not.

    Als ehemaliger Internet Explorer und Firefox Nutzer muss ich da ein wenig widersprechen. Zumindest für mich ist die Leistung, Geschwindigkeit und der Komfort und die Bedienung des Browsers ausschlaggebend. Mit der Chromium-Basis hat man sich da bei Microsoft eine sehr gute Basis gelegt, was diese Punkte angeht. Im Vergleich ist bei mir, ehrlich gesagt, jetzt nur noch die Anbindung an die Dienste ausschlaggebend, und da glaube ich nicht, dass der Edge meinen bevorzugten Browser ablösen kann. Das heißt aber nicht, dass ich ihn nicht zwischendurch immer wieder als Zweitbrowser verwenden werde, was sicher der Fall sein wird. :)
    Bin mittlerweile auch umgestiegen. Nur Android Edge synct bisher nicht mit Chrome Edge. Habe auch in den Einstellungen auf Sync mit neuen Edge gemacht. Weiß auch nicht was so schwer ist mal andere Browser zu testen. Favoriten in HTML exportieren und im anderen importieren, falls direkt Import nicht geht
    @Xlix
    Auf meinen beiden Sony Xperia XZ Premium funktioniert die Synchronisation des Microsoft Edge for Android anstandslos.
    Am Desktop benutze ich den Microsoft Edge Stable Channel, dessen Synchronisation reibungslos vonstatten geht.
    Dein spezifisches Problem ist garantiert nicht der Microsoft Edge for Android, sondern der Microsoft Edge Beta Channel sowie der Microsoft Edge Developer Channel, deren Synchronisation mehr unter die Kategorie Dysfunktion fällt.
    Also, ich gehe davon aus und hoffe, dass Beta Beta bleiben wird Dev Dev und Canary Canary.
    Der Stable sollte dann eine vierte Schiene sein.
    Ich persönlich würde bis auf Can alle installieren - zum täglichen Arbeiten aber den Stable verwenden.
    Auch ich bin seit Anbeginn dabei. Nach relativ kurzer Zeit wurde der Firefox in dem Hintergrund verbannt und nur zum Vergleich hervorgeholt, wenn Webseiten im Edge nicht richtig angezeigt wurden.
    Ich kann nur sagen: Microsoft macht weiter so :daumen+
    Also ich finde den neuen Edge ja wirklich gut, aber zur sinnvollen Nutzung fehlen mir noch die Verlaufs- und Erweiterungssyncronisation. Solange MS das nicht auf die Reihe bekommt und zwar so, dass es auch dauerhaft ohne Fehler funktioniert muss ich bei Chrome bleiben.
    ... ja das leidige Thema Synchronisation :( Auch mir ein Dorn im Auge, zumal MS nicht in der Lage ist die Erweiterungssynchronisation einzuführen. Microsoft, bitte bei Google Chrome reinschauen, die machen es euch vor wie es geht :heul
    Sind die Sammlungen in der finalen Version integriert? Ich nutze im Moment noch die DEV Version, da sind sie drin, in der BETA dagegen nicht. Jetzt habe ich schon Angst, ich will das Feature nicht mehr missen.
    NucleusZ
    Sind die Sammlungen in der finalen Version integriert? Ich nutze im Moment noch die DEV Version, da sind sie drin, in der BETA dagegen nicht. Jetzt habe ich schon Angst, ich will das Feature nicht mehr missen.

    Vielleicht musst du es in der Beta noch via Config Flag aktivieren, so wie es lange Zeit auch in der Dev Version der Fall war? Das sollte auch in der Stable Fassung möglich sein. Das Feature hat für mich von Anfang an funktioniert, auch als der Schalter noch gesetzt werden musste.
    Was mich noch interessiert: Muss nun einfach gewartet werden, bis der neue Edge über Windows Update überall verteilt wird, oder gibt es auch eine offizielle Microsoft-Seite, bei der man die Installation anstossen kann?
    Du kannst das Update auch herunterladen, wenn es verfügbar ist. Normalerweise wird das sehr zeitnah hier in den News gepostet, wenn es zur Verfügung steht.
    Ansonsten kannst du natürlich auch den Button in Windows Update kaputt spammen. :) Kann aber dennoch sein, dass das Update noch nicht bei dir ausgerollt wird.
    Auf einigen Seiten steht das er heute per Windows Update kommt.
    Morgen als richtigen Download?
    Gibt es da ne Info
    Genau. Und obwohl ich weder offizielle noch inoffizielle Informationen dazu habe, gehe ich davon aus, dass zum 15. erst mal genau niemand das Update automatisch bekommt, sondern dass Microsoft erst mal den Download der finalen Version zum selbst installieren freigibt. Das wird vermutlich recht zügig zu einem Update führen, in dem zuvor übersehene Bugs gefixt werden, und dann startet man den allgemeinen Rollout.
    Das wäre die gewohnte Vorgehensweise.
    Gibt es eigentlich schon einen Hinweis darauf, welche Version am 15.01. zur Installation freigegeben wird? Mein installierter Microsoft Edge hat die Version 79.0.309.65 (Offizielles Build) (64-Bit).
    Es wird diese Woche mit dem Rollout auf nicht verwaltete Geräte gestartet, ab 1803 aufwärts. Aber wie immer in Wellen;)
    In Moment habe ich diese Version 79.0.309.65 (Offizielles Build) beta (64-Bit). Wird das automatisch ersetzt oder muss ich aktiv den Browser entfernen und neu via Update installieren? Hoffentlich muss ich nicht wieder alles neu einstellen....?
    Ich hätte gerne das Beta Logo weg.
    Wenn der neue Edge in der stabilen Version über Windows Update kommt, betrifft das nur und ausschließlich die alte Edge UWP und keine andere Version. Wenn ihr Edge schon als Beta, Dev oder Canary installiert habt, bleiben die euch weiter parallel erhalten, weil sie ja auch unterschiedliche Ringe in der Entwicklung repräsentieren. Das ist bei Firefox, Chrome oder Opera auch nicht anders.
    Wenn der neue Edge in der stabilen Version da ist und ihr die Vorschauversionen nicht mehr wollt, dann deinstalliert die Beta/Dev/Canary anschließend. Die Möglichkeit bleibt euch ja, nur der stabile Edge, der direkt die UWP-Version ersetzt, kann nicht runtergenommen werden. Ich persönlich werde aber die Edge Beta zusätzlich behalten.
    Ich bin seit heute dabei, mich an den Firefox zu gewöhnen.

    ... dann bleib doch dabei :hallo Und der alte Edge wird automatisch gegen den Neuen ausgetauscht.
    Butterbrot
    Aus Prinzip, ist mir alles ein bisschen zu viel Google.
    Dann aber Vorsicht beim Firefox. Safe Browsing ist auch von Google. Genauso wie vermutlich ein Dutzend andere Dienste, die Du so nutzt, garantiert mehr mit Google zu tun haben als ein Chromium-Edge. Der hat nämlich die geringste Google-Anbindung aller verfügbaren Chromium-Derivate.
    Erstens ist der neue Edge wie alle Chromium-Derivate eben nicht Chrome und enthält schon deshalb weniger von Google und zweitens hat Microsoft extra diverse Bestandteile entfernt. Bei aller Zusammenarbeit mit Google bei Chromium sind sie nämlich daran interessiert, daß der Edge mit ihren eigenen Diensten gut zusammenarbeitet, nicht aber unbedingt mit denen von Google.
    Du nutzt sicher dann auch nur ein Feature-Fon oder ein Smartphone ganz ohne Google- oder Apple-Integration.
    @build10240
    Deine Einwände sind mir bekannt. Irgendwann werden die Browser dann beliebig und nur in Nuancen unterscheidbar. Ich bin MS ja seit DOS sehr gewogen, aber ...
    @MSFreak
    Laut Golem gibt es von MS himself sogar ein Blockscript, um die Installation zu verhindern.
    Deine Einwände sind mir bekannt. Irgendwann werden die Browser dann beliebig und nur in Nuancen unterscheidbar. Ich bin MS ja seit DOS sehr gewogen, aber ...
    Was hat das dann mit Google zu tun? Davon abgesehen sieht der Edge nicht aus wie Chrome, genauso wenig wie Vivaldi oder Opera wie Chrome aussehen - von grundsätzlichen Ähnlichkeiten im Design abgesehen, die die aktuelle Mode bei den graphischen Oberflächen nun mal mitbringt und die auch der Firefox aufweist.
    @build10240
    Das optische Design meinte ich nicht. Einige Print- und Onlinemedien sprechen hier schpn von einer Monokultur mit der Dominanz zu bestimmen, wie das Internet auszusehen hat. Der Kern ist gleich, die Funktionen unterscheiden sich leicht. Egal, das ist hier sicherlich schon anderer Stelle diskutiert worden. Und je länger ich mich mit dem Firefox beschäftige, desto besser gefällt er mir. :lol
    @ Butterbrot,
    Laut Golem gibt es von MS himself sogar ein Blockscript, um die Installation zu verhindern.

    ... vorher ja, danach nicht mehr :hallo
Nach oben