Microsoft Edge: Synchronisation von Erweiterungen und Sammlungen kündigt sich an

Microsoft Edge: Synchronisation von Erweiterungen und Sammlungen kündigt sich an

Bevor es so richtig besinnlich wird, setzt der neue Microsoft Edge zum Jahresendspurt an. Es gibt eine neue Version der Developer Preview, die nochmals ein paar Neuerungen bringt.

Seit Kurzem ist die PDF-Annotation in allen Kanälen von Microsoft Edge verfügbar, damit kehrt eines meiner Lieblingsfeatures aus dem „alten“ Edge wieder zurück. Die Developer Preview 80.0.345.0 macht die Funktion noch etwas nützlicher, in dem jetzt auch die Oberseite des Surface Pen zum „Radieren“ benutzt werden kann (andere Stifte mit gleicher Funktion werden natürlich ebenfalls unterstützt).

Die Sicherheitsfunktion „SmartScreen“ schützt Nutzer jetzt vor „potenziell unerwünschter Software“. Das ist ein Begriff, mit dem manche Leser auf den ersten Blick vielleicht nicht viel anfangen können. Damit sind keineswegs nur Schadprogramme gemeint, sondern beispielsweise auch die diversen Fake-Optimierungstools, die angeblich 426 kritische Fehler finden und anbieten, diese gegen einen Obulus zu beheben. Auch Freeware, die unerwünschte Zugaben in ihren Installer integriert, kann auf dieser Liste landen.

Außerdem wird es wohl in Kürze möglich sein, Browser-Erweiterungen und die Sammlungen zu synchronisieren. Die entsprechenden Einstellungen sind schon da (übrigens auch in der Beta-Version), lassen sich aber noch nicht aktivieren. Diese Optionen können serverseitig verwaltet werden, ohne dass dafür ein Update des Browsers notwendig ist. Es kann also jederzeit los gehen – oder eben noch ein Weilchen dauern.

Mit dem letzten Update der Developer Preview hatte Microsoft die Synchronisation deaktiviert. Vielleicht hat der eine oder andere Leser schon gedacht „Wo denn? Funktioniert doch alles?“ Tatsächlich heißt es im Changelog der aktuellen Version, die Synchronisation bleibe „für die meisten Nutzer“ deaktiviert. Ausgenommen sind Nutzer, die bei der mobilen Version von Edge die Synchronisation mit dem Insider-Kanal aktiviert haben.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Im Changelog heißt es "However, if you’re currently syncing with Edge mobile, your favorites sync hasn’t been disabled..."
    Hat also nichts mit Glück zu tun :-)
    Bei mir funktioniert der Sync auch noch (und eigentlich sogar ziemlich gut, habe nur ganz ab und zu mal eine Dublette).
    Grmpf, man sollte vielleicht manchmal doch besser zu Ende lesen :lol.
    Danke, ich hab das entsprechend umgebaut.
    Ich habe den Chromium Edge schon seit einiger Zeit immer wieder mal verwendet. Das Teil macht einen guten Eindruck. Nur ist mir inzwischen aufgefallen, dass offensichtlich die Leseliste fehlt. Ist das wirklich so oder habe ich da etwas übersehen? Beim "normalen" Edge und beim Edge für Android verwende ich die Leseliste sehr gerne um mir temporär Webseiten zu merken.
    Weiterhin sehe ich keine Möglichkeit die Favoriten festzupinnen. Oder doch? Das ist mir jetzt erst negativ aufgefallen, da ich in der Adventszeit an einigen Gewinnspielen teilnehmen. Da ist es schon fummelig immer zum nächsten Eintrag zu navigieren.
    Das ist für mich auch ein großes Fragezeichen. Anscheinend wird synchronisiert, aber wo im Chromium Edge die Leseliste landet konnte mir noch keiner erklären...
    Schön das es mit dem neuen Edge wieder einen weiteren Schritt nach vorne geht.
    Bis jetzt gefällt der mir wirklich gut.
    wollten die nicht auch am smothen scrollen arbeiten? Gerade mit dem Go getestet: da ist noch nichts gleitend. Im Augenblick nutze ich beim Go deswegen lieber den alten Edge oder Firefox.
    Am richtigen i7-Notebook kein Problem, da ist der neue Edge sogar deutlich der schnellste Browser.
    Ich hoffe MS arbeitet/optimiert noch ein bisschen an der Performance bei der unteren Leistungsklasse.
    Deswegen bin ich bei meinem guten alten Surface 3 auch noch mit dem alten Edge unterwegs. Der ist für schwache Hardware immer noch erstaunlich gut.
    Die Synchronisation hat erst die Tage bei mir absolut nicht funktioniert.
    Ich habe im Edge auf meinem Desktop endlich mal meine Lesezeichen komplett sortiert und ausgemistet, nicht nur in der Favoritenleiste. Das hat mehr als eine Stunde gedauert. Und als ich auf Android Edge öffnete, war noch alles beim alten. Ich entfernte ein Lesezeichen auf Android, welches wiederum nicht auf den Desktop gesynct wurde. Somit schaltete ich die Synchronisation in Edge auf Android aus und dann wieder ein. Diesmal synchronisierte Edge sich, mit dem Nebeneffekt, dass er alle Lesezeichen vom Desktop Edge und mobilen Edge zusammenführt. Das gleiche habe ich mit meinem Android Tablet gemacht, was zu einer weiteren Zusammenführung führte. Das Ergebnis: alle gelöschten Lesezeichen waren wieder da und ein Haufen von Duplikaten. Also musste ich nochmal ran. Das dauerte zwar nicht so lange, aber seitdem funktioniert die Synchronisation wieder ganz normal. Zum Glück, sonst wäre ich spätestens jetzt wieder beim Firefox.
Nach oben