Microsoft Edge wird ebenfalls auf monatliche Releases umgestellt

Microsoft Edge wird ebenfalls auf monatliche Releases umgestellt

Vor einer Woche hat Google angekündigt, beim Chromium-Projekt, welches die Basis für den Chrome-Browser darstellt, auf einen vierwöchigen Releasezyklus umzustellen. Da Microsoft Edge ebenfalls auf Chromium basiert, war es nur eine Frage der Zeit, bis Microsoft seinerseits eine entsprechende Ankündigung macht. Das ist heute geschehen.

Wenig überraschend hat Microsoft bekannt gegeben, dass man das neue Modell 1:1 übernehmen wird. Das bedeutet: Beginnend mit Edge Version 94, die um den 23. September herum erscheinen wird, gibt es alle vier Wochen ein neues Haupt-Release von Edge.

Genau wie Google führt Microsoft aber ebenfalls einen „Extended Stable Channel“ ein, in dem nur alle acht Wochen eine neue Version erscheint (wenn das mit Edge 94 beginnt, werden also immer die geraden Versionen im „Extended Stable Channel“ sein. Unternehmen können also bequem eine Version überspringen, sie müssen also seltener als bisher ein Update ausrollen. In diesem erweiterten Kanal gibt es über den vollen Zeitraum von acht Wochen Bugfixes und Sicherheitsupdates.

Artikel im Forum diskutieren (3)

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!
Nach oben