Am Puls von Microsoft

Microsoft erläutert seine Vision vom modernen Betriebssystem – und es ist nicht Windows

Microsoft erläutert seine Vision vom modernen Betriebssystem - und es ist nicht Windows

Microsoft ist auf der Computex nicht mit einem eigenen Stand vertreten, hat aber wie üblich eine Keynote abgehalten. Auf dieser hat man die aktuellen Geräte seiner OEM-Partner gefeiert und gleichzeitig seine Vision von einem modernen Betriebssystem erläutert. In dieser Vision kommen viele Begriffe vor, die wir schon kennen, nur ein Wort suchen wir in der Beschreibung vergeblich: Windows.

Ein modernes OS besteht laut Microsoft aus zwei Hauptbestandteilen: Wichtige Basisfunktionen, die hier “Enablers” genannt werden, und die die Dinge, an denen sich der Benutzer erfreut, weil sie ihm das Leben leichter machen. Diese nennt Microsoft “Delighters”.

Zu den “Enablern” zählt maximale Sicherheit, die das Betriebssystem und Applikationen hart voneinander trennt und so möglichst wenig Angriffsfläche für Schadsoftware bietet. Außerdem spricht Microsoft von kontinuierlichen Updates: Das System muss immer aktuell sein, ohne den Nutzer aber dabei zu stören. Grundpfeiler drei und vier eines modernen Betriebssystems sind laut Microsoft außerdem, dass die Geräte immer online sind und jederzeit eine perfekte Performance bieten. Außerdem müssen alle Geräte, die man benutzt, sich gegenseitig kennen und miteinander verbunden sein.

Die “Delighters” sind laut Microsoft Funktionen, welche die Rechenpower der Cloud nutzen und auf künstlicher Intelligenz basieren. Außerdem müsse ein modernes System alle Eingabemethoden unterstützen, von Maus und Tastatur über Touch und Sprache bis hin zur Augensteuerung. Last but not least müsse dieses moderne System neue Formfaktoren ermöglichen.

Das ist natürlich alles nur eine Aneinanderreihung von Schlagwörtern, Buzzword Bingo vom Allerfeinsten. Die eigentliche Botschaft aber ist: Microsoft hat heute erstmals öffentlich über den Nachfolger von Windows gesprochen.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 16 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige