Microsoft errichtet Portal für alle seine Insider Programme

Microsoft errichtet Portal für alle seine Insider Programme

Microsoft unterhält viele Insider-Programme. Das Erste war das Windows Insider Programm und man hat schon beinahe wieder vergessen, welch radikalen Wandel es im Jahr 2014 einläutete. War das bei den Kunden verhasste Windows 8 noch hinter verschlossenen Türen entwickelt worden, wollte man mit Windows 10 alles anders und besser machen. Man bezog die Nutzer zu einer sehr frühen Phase mit ein und gab ihnen die Möglichkeit, neue Funktionen auszuprobieren und Feedback einzureichen.

Inzwischen sind viele weitere Insider-Programme entstanden, das jüngste ist jenes für den neuen Microsoft Edge auf Chromium-Basis. Es ist auf einem guten Weg, dem Windows Insider Programm den Rang abzulaufen. Genaue Zahlen kennt man nicht. Die 16,5 Millionen Insider, die Dona Sarkar unlängst in einem Tweet erwähnte, sind auf jeden Fall maßlos übertrieben, da sind vermutlich auch alle ehemaligen Windows 10 Mobile Insider eingerechtet. Aktuell sind weniger als ein Prozent aller Windows 10 Installationen im Insider Programm, also maximal etwa acht Millionen. Das ist ja auch eine sehr ordentliche Zahl, weshalb ich mal wieder nicht verstehen kann, warum jemand mit Zahlen um sich wirft, bei denen man auf den ersten Blick sieht, dass sie falsch sein müssen. Aber das wollen wir nicht vertiefen, das Windows Insider Team hat es ja ohnehin schwer genug.

Das Office Insider Programm und jenes für die Xbox One sind weitere bekannte öffentliche Testprogramme von Microsoft. Das Xbox Insider Programm finde ich nach wie vor am besten, weil man hier nicht einfach nur mitschwimmen kann. Welchem Ring man beitreten darf und wie früh man an neue Funktionen kommt, hängt entscheidend von der Aktivität im Programm ab. Man muss sich seinen Status also verdienen.

Damit man bei den vielen Insider-Programmen nicht den Überblick verliert, hat Microsoft eine Webseite eingerichtet, auf der sie alle aufgezählt und verlinkt sind. Unter https://insider.microsoft.com/de-de/ findet man die entsprechende Übersicht, und da es die Seite auch schon auf Deutsch gibt, vermute ich, sie existiert schon etwas länger. Durch einen Tweet von Scott Hanselman wurde die Microsoft-Community nun darauf aufmerksam.

Neben den bereits erwähnten findet ihr dort noch die Insider-Programme von Skype, Visual Studio Code und Bing. Ja, selbst Bing hat sein eigenes Insider-Programm, ich bin da sogar schon seit ein paar Monaten registriert. Es dürfte euch allerdings nicht überraschen, dass es dort für deutschsprachige Nutzer nichts zu sehen gibt. Aber wenn sich das mal irgendwann ändern sollte, erfahren wir es dort vielleicht zuerst.

Es  gibt darüber hinaus aber noch viel mehr Beta-Tests, viele Microsoft-Apps bieten Schalter, mit denen man eine Feature-Vorschau aktivieren kann, auch viele Android- und iOS-Apps gibt es als Beta-Version, teilweise über separate Kanäle. Ich hatte hier vor einiger Zeit mal eine Übersicht erstellt: Übersicht: Beta-Programme von Microsoft für Windows, Office, Xbox, iOS und Android

In all diesen Programmen wird zwar auch viel gemeckert, und oftmals auch mit Recht, ganz grundsätzlich kann man die offene Kultur von Microsoft aber nur loben. Es ist ja nicht nur so, dass man viele Dinge testen kann, sehr viele der Programmbetreuer sind auch auf Twitter aktiv und treten auch gerne mal direkt mit den Nutzern in Kontakt.

via: Twitter

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben