Microsoft Flight Simulator: Update der Entwicklungs-Roadmap und beeindruckendes neues Video

Microsoft Flight Simulator: Update der Entwicklungs-Roadmap und beeindruckendes neues Video

Der neu aufgelegte Microsoft Flight Simulator verspricht eines der spannendsten Spiele des Jahres 2020 zu werden, auch aus rein technischer Sicht. Was Microsoft bislang gezeigt, sorgte für Erstaunen und Begeisterung – selbst bei den Leuten, die mit derartigen Spielen nichts am Hut haben. Das neueste Video  macht da keine Ausnahme.

Sven Mestas, einer der führenden Designer bei der Entwicklung des Flight Simulator, nimmt uns mit auf eine kleine Rundreise, die sich dieses Mal allerdings hauptsächlich am Boden abspielt, denn es geht um die Gestaltung der Flughäfen. Auch hier wird wieder deutlich, mit welcher Detail-Verliebtheit da gearbeitet wird.

Außerdem wurde die Entwickler-Roadmap aktualisiert und das Team hat sich an die Planung für März und April gemacht. Diese offenbart eine kleine Verzögerung: Die Ankündigung neuer Partner wurde ein wenig nach hinten verlegt, außerdem wurden die beiden nächsten Folgen der „Feature Discovery Series“ verschoben, weil man mit diesen mehr Informationen zu den Multiplayer-Funktionen liefern möchte, dafür aber noch ein wenig mehr Zeit braucht.

Für den neuen Flight Simulator gibt es ein eigenes Insider Programm, und wer ein wenig Glück hat, der wird zum Test der Alpha-Version eingeladen und kann vorab schon ein paar Flugstunden nehmen. Ich warte auch schon seit Wochen ungeduldig auf die Einladung.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Danke Martin. Da wird sich mein Patenkind aber freuen! Denn er ist ein Megafan von Flugsimulatoren.
    Die Grafik ist ein Knüller.
    Leider kann ich nicht aufhören mich zu fragen, warum Microsoft, wenn die Daten für die fantastischen 3D-Modelle aus dem Bing-Datenpool stammen, sie die erstellten 3D-Modelle von Städten nicht auch in Bing Maps einstellen. Microsofts Kartenanwendung ist gegenüber denen der Konkurrenz soweit zurückgefallen in den letzten Jahren. Aber mit diesen Modellen könnten sie an Google Maps vorbeiziehen und wären auf einen Schlag mindestens ebenbürtig mit Apple Maps.
    Das Material im Flight Simulator wird mit KI zusätzlich aufgehübscht, kann also durchaus auch mal von der Realität abweichen. Das steht einer "echten" Karten-Anwendung vielleicht nicht so gut.
    Oh. Achso. Da habe ich nicht dran gedacht. Microsoft hat ja bereits einige (leider viel zu wenige) Städte in 3D in Bing Maps eingebaut. Und ich hatte angenommen die seien ähnlich entstanden und nur aus den üblichen Spargründen sei aufgehört worden neue hinzuzufügen. Da wäre es dann praktisch gewesen als Nebeneffekt des Flight Simulators, und somit quasi „gratis“, an weitere Modelle zu kommen. Aber womöglich sind die in Bodennähe tatsächlich nicht mit den bisherigen Modellen vergleichbar.
Nach oben