Am Puls von Microsoft

Microsoft gibt Arm64EC frei: Entwicklung für Windows on ARM wird einfacher

Microsoft gibt Arm64EC frei: Entwicklung für Windows on ARM wird einfacher

Nach knapp einjähriger Entwicklungszeit hat Microsoft Arm64EC freigegeben. Die Berücksichtigung von Windows on ARM bei der Softwareentwicklung wird dadurch wieder ein wenig leichter.

Das EC in Arm64EC steht für „Emulation Compatible“. Vereinfacht gesagt ermöglicht das den Entwicklern, nativen ARM-Code und „klassischen“ x64 Code in ihren Programmen miteinander zu vermischen bzw. parallel zu verwenden. Statt ein Programm in einem Rutsch nativ für Windows on ARM zu entwickeln, kann es sozusagen nach und nach angepasst werden. Entwickler können so zum Beispiel zuerst jene Komponenten angehen, die von der nativen Ausführung auf der ARM-Plattform hinsichtlich Performance und/oder Energieeffizienz am stärksten profitieren.

Arm64EC kann nur in Verbindung mit Windows 11 genutzt werden, denn nur dort ist der x64-Emulator vorhanden. Dieser wird also weiterhin benötigt, solange ein Programm nicht vollständig nativ für Windows on ARM kompiliert ist.

Dass die Entwickler diese neue Möglichkeit auf breiter Front nutzen werden, ist eher unwahrscheinlich, denn nach wie vor sind Geräte mit Windows on ARM kaum zu haben – und wenn, dann sind sie meist viel zu teuer. Die Software-Kompatibilität ist grundsätzlich kein Thema mehr und auch die Performance-Einbuße durch die Emulation ist in den meisten Fällen vernachlässigbar, wie ich zuletzt beim Test des HP Elite Folio festgestellt habe, aber auch dieses Gerät war exorbitant teuer. Was Windows on ARM dringend bräuchte, wären mehr Geräte wie das Samsung Galaxy Book Go, das nach wie vor für rund 300 Euro zu haben ist.

Mehr zum Thema Arm64EC mit weiterführenden Links für Entwickler gibt es hier: Official Support for Arm64EC is Here

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige