Microsoft gräbt die PowerToys wieder aus: Open Source für Windows 10

Microsoft gräbt die PowerToys wieder aus: Open Source für Windows 10

Alle altgedienten PC-Veteranen bekommen jetzt feuchte Augen: Wer erinnert sich noch an die Windows PowerToys? Sie debütierten mit Windows 95 und brachten Funktionen, die für den Normalanwender entbehrlich, für Enthusiasten aber ziemlich cool waren. Meine Erinnerung ist ehrlich gesagt schon sehr getrübt, ich erinnere mich aber noch an den grafischen Registrierungs-Editor TweakUI, den ich einige Male verwendet haben.

Für WindowsXP erschien eine zweite Version der PowerToys, diese war aber längst nicht mehr so populär. Jetzt kommt die Wiedergeburt: Microsoft haucht den PowerToys neues Leben ein und stellt sie unter Open Source – natürlich auf GitHub.

Die Neuauflage der PowerToys ist allerdings kein Nostalgie-Gag, man will den Nutzern von Windows 10 tatsächlich dabei helfen, effektiver und produktiver zu werden, indem man Funktionen baut, die nicht jeder braucht, die aber eben den Power-Nutzern das Leben erleichtern.

Eine geplante neue Funktion ist zum Beispiel das „Maximize to new desktop widget“, mit dem man ein Anwendungsfenster maximiert an einen neuen virtuellen Desktop senden kann.

Maximize to new desktop widget

Ebenfalls enthalten in der ersten Version, die im Sommer 2019 veröffentlicht werden soll: Der WindowsKeyShortcutGuide, der dabei hilft, die Bedienung von Windows über Tastaturbefehle zu erlernen – eine bei Power-Usern ebenfalls äußerst beliebte Disziplin.

WindowsKeyShortcutGuide

Die komplette Liste der bisher geplanten Features:

  • Vollständiger Fenster-Manager mit spezifischen Layouts für Laptops
  • Tastaturkürzel-Manager
  • Ersatz für Windows+R
  • Optimierung für Alt+Tab inklusive Suche und Unterstützung von Browser-Tabs
  • Batterie-Überwachung
  • Datei-Umbenennung per Batch
  • Schnelles Umschalten der Auflösung über die Taskbar
  • Maus-Aktionen mit Fokus
  • Starten der Kommandozeile (oder PowerShell/Bash) von überall
  • File-Browser via Kontextmenü

Unter Einbeziehung der Community könnte das ein wirklich spaßiges Projekt mit vielen coolen und „verrückten“ Ideen werden, da freue ich mich schon drauf.

via: Neowin

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Danke fuer den Hinweis! Gleich mal zwei Wuensche eingetackert (1) Click in Hintergrund Fenster soll das nur nach vorne bringen (2) Drop in Open/Save Dialog soll wie beim Mac funktionieren...
    Vielleicht ist ja bald Weihnachten und Ostern zusammen :-)
    Daumen hoch. Windows 10 kann so kleine MS Tools gut brauchen. Und hoffentlich sind auch genau so schlank und unkompliziert wie damals ;)
    Das ist schön zu hören das die PowerToys Open Source wieder erscheinen werden, warten wir mal ab wie die Toys aussehen mögen, großartig bejubeln werde ich das noch nicht solange sie noch nicht verfügbar sind.
    Microsoft hat schon viel angekündigt seit Windows 95 und anschließend wieder verworfen und auch so manches Toy war völlig unbrauchbar.
    TweakUI habe ich bis XP gerne benutzt es gab jedoch auch eine Pro Version die etwas kostete die könnte so richtig etwas.
    den Punk "Starten der Kommandozeile (oder PowerShell/Bash) von überall" verstehe icht den das geht heute schon ohne zusatztools (ob von 3. Anbieter oder MS selbst schon) und zwar direkt in Windows von MS selbst.. (welch ironie!?)
    klickt doch mal einfach mal mit gedrückter Shift Taste im Explorer oder Desktop mit der Rechten Maustaste...
Nach oben