Microsoft hat sich in London einen Marken-Tempel gebaut

Microsoft hat sich in London einen Marken-Tempel gebaut

Viele Jahre hat es von den ersten Berichten bis zur Eröffnung gedauert, aber das Warten hat sich gelohnt. Der neue Microsoft Flagship Store in London, der am vergangenen Donnerstag seine Pforten geöffnet hat, dürfte der schönste weltweit sein. Behaupte ich jetzt einfach mal, ohne alle anderen Stores gesehen zu haben.

Aus eigenem Erleben kannte ich bislang die Stores in San Francisco und den in New York, der bislang als das Vorzeigeobjekt galt. Der Store in London spielt nicht nur hinsichtlich seiner Größe in einer eigenen Liga.

Wer den Store durch eines der drei Portale am Londoner Oxford Circus betritt, hat zunächst gar nicht den Eindruck, in einem Verkaufsgeschäft zu sein. Im Erdgeschoss finden sich nämlich hauptsächlich Präsentationsflächen, die von einer gewaltigen Videoleinwand umrahmt werden.

Microsoft Store London

Ein weiterer Blickfang ist natürlich der McLaren, den man nicht nur angucken darf. Wer Glück hat, kann im Cockpit Platz nehmen und versuchen, die Rundenzeit von Bruno Senna (Neffe von F1-Legende Ayrton Senna) in Forza Motorsport 7 zu unterbieten. Echtes Rennfeeling kommt unter anderem dadurch auf, dass sozusagen das komplette Auto ein Force Feedback Controller ist. In Kurven knickt zum Beispiel das Fahrwerk ein, und wer zu radikal über die Curbes räubert, der wird in seinem Sitz ordentlich durchgeschüttelt.

Microsoft Store London

Im ersten Obergeschoss werden die Microsoft Surface Reihe und auch OEM-Laptops präsentiert. Im Surface Design Lab kann man sich seine individuelle Lasergravur für sein Surface Type Cover erstellen und sich so ein echtes Einzelstück sichern. Das Surface Design Lab gibt es exklusiv nur im Londoner Store.

Microsoft Store London

Gamer kommen ebenfalls voll auf ihre Kosten. Zur Eröffnung wurde ein riesiger Xbox-Showcase eingerichtet, im „Normalbetrieb“ wird dieser Bereich dann anders aussehen. Dennoch werden in der „Gaming Lounge“ die Herzen aller Xbox-Fans und PC-Zocker ganz sicher höher schlagen. Auch Project xCloud konnte am Eröffnungstag schon angetestet werden, dazu habe ich bereits einen separaten Beitrag verfasst: Hands on mit Project xCloud: Spektakulär unspektakulär

Weiterhin findet man einen „Answer Desk“, der bei Problemen aller Art mit Rat und Tat zur Seite steht. Im „Community Theater“ sollen später regelmäßig Präsentationen und Schulungen abgehalten werden. Ganz oben in der dritten Etage können sich Business-Kunden im „Experience Center“ über die digitale Transformation und natürlich Microsoft 365 informieren.

Die gesamte Fläche umfasst 22.000 Quadratmeter, trotz dieser Größe und der thematischen Vielfalt wirkt der Londoner Store wie aus einem Guss. Das Design ist extrem farbenfroh, ohne dabei kitschig zu wirken. Wer immer sich das so ausgedacht hat: Meinen Respekt. Microsoft hat sich hier wirklich einen „Tempel“ gebaut.

Genau das dürfte auch die Absicht gewesen sein. Natürlich mischt sich in die Begeisterung sofort ein Stück Enttäuschung, weil es etwas Vergleichbares hierzulande nicht gibt und auch so bald nicht geben wird. Kennt man die Hintergründe, ist es zwar nicht weniger enttäuschend, aber immerhin verständlich. Microsoft hat den Standort im Herzen Londons gewählt, weil dort täglich hunderttausende Menschen aus allen Ländern der Welt durchströmen. Es ist eine multikulturelle Metropole, woran sich hoffentlich auch durch den Brexit nichts ändern wird.

Es geht im Londoner Store also nicht primär darum, den Engländern möglichst viele Surface und Xbox-Konsolen zu verkaufen. Es ist eine internationale Repräsentanz. Und die ist wirklich prima gelungen.

Weil sich die Eindrücke in Textform nur schwer vermitteln lassen, folgt nun noch eine Galerie mit weiteren Schnappschüssen. Wer dann immer noch nicht genug hat, findet auf OneDrive noch mehr Fotos.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Direkt im Erdgeschoss war ein Mixed Reality Showcase, allerdings noch mit HoloLens 1.
    Ob das nun dauerhaft ist oder nur bei der Eröffnung so war, weiß ich allerdings nicht.
    Setzt sich optisch glücklicherweise zu den extrem sterilen Apple-Stores ab. Wenn ich da reingehe, komme ich mir meistens wie in einer Premium-Apotheke vor. ;) Microsoft backt da wohl erfreulicherweise andere Brötchen.
    Sogar drei davon. Zwei hingen an der Wand und waren auf den ersten Blick gar nicht also solche zu erkennen, ich musste dahinter schauen.
    @RouviDog, ja, der Haupteingang ist barrierefrei und im Haus gibt es einen Lift.
    Das "Hinkommen" dürfte ein größeres Problem sein, zumindest die U-Bahn scheidet aus. Aus der Station führen nur Treppen
    Hübsch. Mal abwarten, bis Brexit durchgesetzt hat.
    Und ich bin mal gespannt, ob weitere Store kommen werden.
    Ist ja nicht zu fassen. Martin testet die Online-Strecke von LEGO SPEED?
    Tja, Martin, irgendwann spielt jeder mal mit LEGO.
    Thomas62
    Ist ja nicht zu fassen. Martin testet die Online-Strecke von LEGO SPEED?
    Tja, Martin, irgendwann spielt jeder mal mit LEGO.

    Mit den echten Legos spiele ich noch heute sehr gerne und oft. Unsere Wohnung ist eine kleine Ausstellung ;).
    @RouviDog U-Bahn Station Bond Street hat einen Aufzug, die ist nur ein paar hundert Meter vom Oxford Circus entfernt
    Und um noch etwas konkreter werden zu können: Für Leute, die keine Treppen steigen können.
    Es sollte einleuchten, dass so eine Frage nicht ohne Hintergrund gestellt wird :).
    @RouviDog U-Bahn Station Bond Street hat einen Aufzug, die ist nur ein paar hundert Meter vom Oxford Circus entfernt

    Kommt drauf an von wo er kommt.
    gehen wir jetzt mal aus dich überkommt es spontan nach London zu jetten nur um da rein zu gehen Landeste ja für gewöhnlich entweder in good old Heathrow dann sitzte eh in der Piccadily dann kannste auch Green Park raus und brauchst da nicht extra umsteigen in die Jubilee zur Bond. Welche du da nimmst ist relativ egal liegen beide so im Bereich von 1 km zur Regent Street Bond ist wohl näher dran
    Gleiches in Grün wenn du von Stanstead oder Gatwick kommst, für gewöhnlich landest du eh immer mit Bus und Bahn erstmal an der Victoria Station und Victoria fährt genau so Green Park an oder umsteigen auf die Jubilee zur Bond
    Und vom LCY hast du gar keine andere Möglichkeit außer die Jubilee die Sinn ergibt und da biste weit länger vom Terminal zu Station unterwegs als vom Green Park zur Regent. Und ja man braucht nicht raten was die zuerst anfährt, Green Park und danach Bond
    Zuletzt bleibt noch die Eurostar Nummer sprich Kings Cross / St. Pancrass international = Piccadily = Green Park oder usmsteigen auf Jubilee zur Bond bzw. kannst auch nur bis Holborn und umsteigen auf die Central zur Bond. Oder was für gewöhnlich schneller geht mit der Hammersmith, Circle oder Metropolitan zur Baker Street und von da aus mit der Jubilee zur Bond und danach Green Park. Alternativ wenn der Touri sich in der Richtung geirrt hat mit einer der drei Linien zur Liverpool Street und von da aus mit der Central zur Bond
    Und andere alternativen außer Bond und Green Park haste eh nicht. Die Stationen in der City mit Lift kannste fast an einer Hand abzählen. Geht zwar fast überall eine Rolltreppe hoch wenn du aber Solo auf einen Lift angewiesen bist hast verloren weil außer Westminster, Southwark und London Bridge + halt Victoria, Kings Kross, Bond Street und Green Park haste keine Stationen in der Innenstadt mit einem Lift da sollte man sich echt zweimal Überlegen da keine Begleitperson mit hin zu nehmen großartig billiger wird es nämlich Solo nicht da man entsprechend in der Nähe auch die Hotels bucht und da geht nichts unter 200€ aufwärts die Nacht
Nach oben