Am Puls von Microsoft

Microsoft Launcher mit Cortana-Integration startet in die Beta (US only)

Microsoft Launcher mit Cortana-Integration startet in die Beta (US only)

Heute ist ein großer Tag für den Microsoft Launcher, auch wenn das für deutschsprachige Nutzer einmal mehr nur informativen Charakter hat: Wie erwartet, wird die digitale Assistentin Cortana in den Android-Launcher integriert. Das dürfte Cortana unter Android zu wesentlich mehr Aufmerksamkeit verhelfen, bisher war sie ja nur als eigenständige App verfügbar.

Die Version 4.6 des Microsoft Launcher wird zwar auch an deutsche Beta-Tester ausgerollt, nur ist Cortana dann eben nicht verfügbar. Ein paar kleinere Neuerungen gibt es dennoch: Man kann den Launcher nun auch via NFC und QR-Code teilen, wenn man ihn seinen Freunden empfehlen möchte. Via Intune kann das Gerät nun remote “gewiped” werden, wenn es in die falschen Hände geraten ist. Außerdem kann die Anzeige der Kontakte im entsprechenden Widget konfiguriert werden, Widgets lassen sich auf dem Dock ablegen, und über die Suche gefundene Kontakte und Apps lassen sich direkt aus dem Suchergebnis heraus an den Startscreen heften.

Hoffnung, dass Cortana deshalb schneller für deutsche Android-Nutzer verfügbar wird, habe ich nicht. Man hat sich ja extra die Arbeit machen müssen, die Funktion länderspezifisch zu unterdrücken – der Aufwand soll sich ja schließlich auch lohnen *scnr*.

Microsoft Launcher
Microsoft Launcher
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 17 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige