Am Puls von Microsoft

Microsoft „patcht“ Windows 10 und Windows 11 gegen Tools, die Microsoft Edge als Standardbrowser umgehen

Microsoft "patcht" Windows 10 und Windows 11 gegen Tools, die Microsoft Edge als Standardbrowser umgehen

Zum Dezember-Patchday hat Microsoft Patches für Windows 10 und Windows 11 veröffentlicht, diese enthalten unter anderem die neuesten Sicherheitsupdates. Sozusagen heimlich, still und leise wurde allerdings auch eine Änderung eingeführt, die kürzlich in einer Insider-Version von Windows 11 vorgenommen wurde: Tools wie der EdgeDeflector, welche die „Zwangsaufrufe“ von Microsoft Edge auf den vom Benutzer gewählten Standardbrowser umleiten, werden blockiert.

Ich hatte das Thema bereits im November unter der Überschrift Das unsägliche Katz-und-Maus-Spiel um den Edge-Zwang in Windows 10 und 11 erörtert und versuche mich daher, an dieser Stelle etwas kürzer zu fassen.

Unter Windows 10 und Windows 11 sind diverse Funktionen wie beispielsweise das Nachrichten Widgets fest mit Microsoft Edge verdrahtet, die Einstellung für den Standardbrowser wird ignoriert. Das ist möglich, weil diese Aufrufe über das Protokoll „microsoft-edge://“ erfolgen. Tools wie EdgeDeflector leiten diese Aufrufe auf den vom Nutzer festgelegten Standardbrowser um.

Diese Umleitungen werden unter Windows 10 und 11 nun blockiert. Ich schrieb im oben verlinkten Titel, dass dies nicht zu beanstanden ist, denn im Grunde ist es als Schwachstelle zu betrachten, dass sich ein Protokoll, welches exklusiv einer Anwendung zugeordnet ist, „verbiegen“ lässt. Das sieht Microsoft offenbar auch so, die Sicherheit haben sie dabei aber mutmaßlich nicht im Blick.

Als Ersatz für EdgeDeflector kommt das Programm MSEdgeRedirect in Betracht, das nach einer anderen Methode arbeitet. Es läuft permanent im Hintergrund und fängt die Aufrufe in Echtzeit ab, um sie mit dem Standardbrowser zu öffnen.

Es ist und bleibt selbstverständlich ein Unding, dass solche Abwehrmaßnahmen gegen Microsofts Versuche, die Nutzung von Edge zu erzwingen, überhaupt notwendig sind.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige