Microsoft schlägt eine Standard-Lizenz für geteilte Daten vor

Microsoft schlägt eine Standard-Lizenz für geteilte Daten vor

Was die GPL für Software-Entwickler oder die Creative Commons Lizenz für Kreative ist, möchte Microsoft zusammen mit seinen Partnern für Daten etablieren: Eine Standard-Lizenz, unter der Daten und Informationen zwischen Unternehmen geteilt und freigegeben werden können.

Überall, wo Daten zwischen Unternehmen ausgetauscht werden, muss auf Privatsphäre, Geheimhaltung und andere Parameter Rücksicht genommen werden, schreibt Erich Andersen von Microsoft auf LinkedIn, dementsprechend kompliziert und langwierig ist es, die entsprechenden Vereinbarungen für jeden Einzelfall auszuarbeiten.

Mit insgesamt drei Standard-Lizenzen sollen diese Verfahren künftig vereinfacht werden:

  • Open Use of Data Agreement (O-UDA)
  • Computational Use of Data Agreement (C-UDA)
  • Data Use Agreement for Open AI Model Development (DUA-OAI)

O-UDA ist die offenste Form, bei der die freigegebenen Daten kaum weiteren Restriktionen unterworfen sind, bei der C-UDA können auch Daten enthalten sein, die dem Copyright unterliegen, während bei DUA-OAI die Daten nur für einen bestimmten Zweck freigegeben werden, nämlich für das Training von AI-Modellen.

Microsoft sieht sich nicht als Wächter über diese Lizenzen, sondern hat auf seiner Homepage Entwürfe für die drei Lizenzmodelle veröffentlicht, die nun mit der Community diskutiert und weiterentwickelt werden sollen. Einige Beispiele aus Gesundheitsforschung, Umweltschutz und Industrie, bei der die Arbeit mit gemeinsamen Daten ein Vorteil für alle Beteiligten war und ist, findet man ebenfalls dort.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als elf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Sehr spannend. Wenn es sowas noch nicht gibt, ist Zuspruch von Öffentlicher Seite sicherlich da. Bei den anderen Tech Größen wird es vielleicht schwerer.
Nach oben