Am Puls von Microsoft

Microsoft schließt GigJam

Microsoft schließt GigJam

Kurzer Einwurf zum Frühstück: Nachdem Microsoft bereits vor einigen Wochen das Ende von Docs.com beschlossen hat, wird nun der nächste Dienst geschlossen, der die Arbeit mit anderen vereinfachen sollte. GigJam wurde im Jahr 2015 vorgestellt und ging ein knappes Jahr später in die öffentliche Preview. Die Idee dahinter war, die Zusammenarbeit mit Außenstehenden und Mitgliedern innerhalb eines Unternehmens sozialer, verfügbarer und verbundener als bisher zu gestalten, wobei Microsoft den neuen Dienst zum Launch auch als einen Durchbruch im Bereich der kollaborativen Zusammenarbeit angepriesen hat. Seither hat man den Dienst mit immer mehr Features erweitert, eine App für Android erschien sogar erst Anfang 2017.

Am 22. September ist damit nun Schluss. Wie Microsoft in einem Blogpost bekannt gab, sollen die Erkenntnisse aus GigJam in andere Produkte des Unternehmens einfließen. Letztlich kann man aber mehr oder weniger davon ausgehen, dass kaum einer GigJam wirklich genutzt hat, wenn Microsoft nur ein halbes Jahr nach dem Start der Android-App und nur zwei Jahre nach dem Launch schon wieder den Stecker zieht.

Über den Autor

Kevin Kozuszek

Kevin Kozuszek

Seit 1999 bin ich Microsoft eng verbunden und habe in diesem Ökosystem meine digitale Heimat gefunden. Bei Dr. Windows halte ich euch seit November 2016 über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden, die Microsoft bei seinen Open Source-Projekten und der Entwicklerplattform zu berichten hat. Regelmäßige News zu Mozilla und meinem digitalen Alltag sind auch dabei.

Anzeige