Am Puls von Microsoft

Microsoft startet Windows 11 Sicherheitsoffensive

Microsoft startet Windows 11 Sicherheitsoffensive

Sicherheit soll in allen Microsoft-Produkten künftig eine deutlich wichtigere Rolle einnehmen, nachdem die Redmonder wegen diverser Vorfälle zuletzt in der Kritik gestanden hatten. Dies gilt auch für Windows 11, das gleich eine ganze Reihe neuer Sicherheitsfunktionen erhält.

David Weston, Microsofts Vice President für den Bereich “Enterprise and OS Security”, erklärt die Neuerungen in einem ausführlichen Blogpost. Auf einige wichtige Punkte gehe ich nachfolgend ein.

Die neu geschaffene Kategorie der Copilot+ PCs bringt nicht nur lokale KI-Funktionen, sondern auch neue Sicherheitsstandards. Alle vorgestellten Geräte verfügen über Microsofts Pluton-Sicherheitschip und erfüllen die Secured Core Spezifikation. Pluton ist gewissermaßen der Nachfolger von TPM und bislang hatten die OEMs diesen Wechsel nur sehr zögerlich umgesetzt.

Nach beinahe zwei Jahren im Test- und Lernmodus hält Microsoft die “Smart App Control” für serienreif. Die Funktion habe sich als äußerst effektiv bei der Blockade von Malware erwiesen und ist daher ab sofort auf vielen Geräten standardmäßig aktiviert (für weitere Informationen folgt dem Link).

Local Security Authority (LSA) ist ein Verfahren, mit dem die Benutzeranmeldung zusätzlich abgehärtet sowie unter anderem gegen das Einschleusen von Code abgesichert wird. Bisher war LSA den kommerziellen Kunden vorbehalten, künftig wird es auch auf Consumer-Geräten zum Standard.

Ganz neu ist die “Win32 App Isolation”, die sich derzeit noch in der Erprobung befindet und schon bald allgemein verfügbar sein soll. Entwicklern wird es damit ermöglicht, von der Container-Technologie zu profitieren und kritische Prozesse innerhalb ihrer Apps wie den Zugriff auf Dateien oder die Registry abzusichern, sodass es deutlich schwieriger wird, die Anwendung zu kompromittieren. Von dieser verstärkten Isolation hatten wir zuletzt in Windows 10X gehört, das bekanntermaßen zugunsten von Windows 11 aufgegeben wurde.

Es gibt wie oben erwähnt noch einige weitere Punkte. Lest bei Interesse den vollständigen Artikel auf dem Microsoft Blog.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 17 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige