Microsoft stellt neue Office-App für iOS und Android vor und kündigt neue Funktionen an

Microsoft stellt neue Office-App für iOS und Android vor und kündigt neue Funktionen an

Nachdem sie zuvor schon zumindest im Play Store gesichtet wurde (wir berichteten), hat Microsoft die neue mobile Office-App nun ganz offiziell angekündigt und auch damit auch für iOS den Startschuss abgefeuert. Die neue Office App kommt als Update für die vorherige, hat mit dieser aber nicht mehr viel gemeinsam.

Die neue App versteht sich als zentrale Anlaufstelle – sie ersetzt keine vorhandenen Apps wie Word, Excel, PowerPoint oder OneNote, sondern fügt gewissermaßen eine Meta-Ebene hinzu. Mir gefällt das Konzept ausgesprochen gut, wie ich nach einem Test der Beta-Version zu Protokoll gab: Angeschaut: Microsofts neue mobile Office-App vermag zu begeistern.

„Wir fangen erst an“ behauptet Microsoft in der Ankündigung und verspricht in diesem Zusammenhang auch gleich drei neue Funktionen, mit denen „im Lauf der kommenden Monate“ zu rechnen ist. Word soll eine neuartige Diktierfunktion erhalten, was  uns als deutschsprachige Anwender mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht interessieren muss. Alles, was mit Sprache zu tun hat, ist ja bei Microsoft bekanntermaßen „US first“ und etwaige spätere Lokalisierungen sind bestenfalls zum Fremdschämen geeignet.

Ziemlich spannend finde ich aber den neuen Editier-Modus für Excel, bei dem man die Eingaben in einem touch-freundlichen Kartenformat vornehmen kann. PowerPoint erhält außerdem einen automatischen Designer: Man gibt den Text ein, der auf einer Folie stehen soll, und die App übernimmt den Rest.

Microsoft hat dazu Videos und animierte GIFs veröffentlicht, die mir allerdings zu groß sind, um sie hier einzubinden, schaut bei Interesse bitte in den Blogpost.

‎Microsoft Office
‎Microsoft Office
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos+

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Scheint nur iPhone zu sein eine iPadOS-App gibt es offenbar nicht. Wie schaut es für Androide aus? Gibt es dort eine Tapoptimierte App?
    "sie ersetzt keine vorhandenen Apps wie Word, Excel, PowerPoint"
    Ist mir nicht ganz klar wieso. Habe eben Excel, Word und Office Lense mit der Standalone App kurz grob verglichen und kann keine Unterschiede feststellen (iOS).
    Ansonsten gefällt mir die App sehr gut.
    EDIT: Warum soll ich meine "Verbundene Office-Erfahrungen" in den Datenschutzeinstellungen aktivieren, um ein fertiges Office Lens Foto als Bild oder Word Dokument zu speichern!?? (PDF funktioniert hier komischerweise)
    Am besten gefallen mir dabei die OCR-Funktionen. Erstens sind sie nun an passender Stelle eingebaut und zum anderen entfällt die Unsicherheit, ob sie für OneNote wieder zur Verfügung gestellt werden.
    Setter
    Wie schaut es für Androide aus? Gibt es dort eine Tapoptimierte App?

    Ich hatte das Update auf meinem Galaxy Tab heute über den Galaxy Store (Office Mobile ist hier eine vorinstallierte System-App, deswegen war klar, dass das Update hierüber kommt) bekommen und sie ist zwar noch nicht ganz optimiert, aber schon ziemlich gut benutzbar. Vor allem freut mich, dass die Sticky Notes hier endlich mal ziemlich präsent erscheinen und nicht mehr nur in den hintersten Ecken von Outlook und Konsorten verschwinden.
    Was die Tablet-Unterstützung angeht, hatten Android Police und The Verge bei Microsoft auch nochmal angeklopft. Die vollständige Unterstützung/Anpassung für Android-Tablets und iPadOS ist jetzt in Arbeit und soll bald nachgereicht werden. Microsoft wollte wohl erstmal die Smartphones aus der Tür kriegen, weil sie für die Tablets auf der Basis dann aufbauen und verfeinern können. Insofern... alles easy. :)
    Soviel Aufregung in den Foren für eine App, welche kaum einen Mehrwert bringt, ähnlich der Ihr Smartphone App.
    @Kuehlberg: Wieso kein Mehrwert? Ich habe jetzt eine App installiert statt ganz vielen. Wer nur Word will kann weiterhin einfach nur Word installieren. Wer aber sowieso immer Word, PowerPoint und Excel installiert, der braucht jetzt nur noch eine App. In Summe sogar weniger Speicherplatz vergeudet als mit den Einzelteilen.
    Ich finds gut. :)
    Wusste nicht, dass ich diese App installiert hatte. Kurz angeschaut und gleich deinstalliert. Mir reicht Word, Exel auch so.
    Ich kann mir aber irgendwie nicht vorstellen in nur einer App alle Optionen wiederzufinden. Aber(!) selbst wenn weniger möglich sein sollte, für ein Smartphone sollte es eigentlich reichen.
    In wie weit gibt es ohne auf dem Smartphone ohne 365 Einschränkungen? Ich fahre da mit Pages Numbers und OneNote bisher ganz gut.
    ... sondern fügt gewissermaßen eine Meta-Ebene hinzu

    Ich kapiere es einfach nicht:
    Ich habe Word, Excel und Powerpoint auf meinem Smartphone deinstalliert. Ich tippe auf das Office Icon und kann z. B. Word starten. Von welcher Meta-Ebene reden wir hier? Nicht deinstalliert habe ich OneNote und OneDrive, ach auch nicht Outlook und Authenticator (mit dem ich nur Probleme habe, also mit dem Anmelden). Ansonsten läuft das Office-Paket.
    :grübel
    Oh, das muss ich tatsächlich mal testen. Das mit der "Meta-Ebene" war eher im Sinne des Workflow gemeint.
    Dass die neue App die anderen "im Bauch" hat, ist mir allerdings in der Tat auch neu. Interessant, wie die das angesichts der Größe hinbekommen.
    Also nur für den Workflow würde ich das Teil auch nicht installieren. Finde ja krass, dass alle über die Meta-Ebene lästern und keiner bemerkt hat, dass da Word, Excel und PowerPoint ja enthalten sind und man eben nicht die einzelnen Apps braucht. Man man man... :D
    @Martin:
    Durchaus verständlich. Mich wunderte nur, dass eine App, die nur für den Workflow da sein soll, um die 420 MB haben soll. Dazu kam ich aber auch erst hin, als ich einmal Powerpoint aus der neuen App startete. Dann sieht PP anders aus.
    @Donrolando:
    Seit wann weißt du es? Warum hattest du dich nicht vorher gemeldet? Dass Martin sich darüber wundert, dass Microsoft es wohl geschafft hat, den Speicherbedarf für die gelieferten Programme zu halbieren, hat auch mich überrascht.
    Abschließend ist es für mich nur noch wünschenswert, dass auch die restlichen Programme in diese App integriert werden.
    Martin

    Dass die neue App die anderen "im Bauch" hat, ist mir allerdings in der Tat auch neu. Interessant, wie die das angesichts der Größe hinbekommen.

    Dann habe ich deinen Text in deinen Artikel zu dieser App wohl falsch verstanden:
    Zu sagen, die neue Office-App vereint Word, Excel und PowerPoint unter einem Dach, wäre daher zu kurz gedacht. Das tut sie zwar tatsächlich, die wirklich spannenden Neuerungen stecken aber woanders.

    https://www.drwindows.de/news/angeschaut-microsofts-neue-mobile-office-app-vermag-zu-begeistern
    Oh. Ich hatte es also gewusst, aber wieder vergessen.
    Alt werden ist echt kein Vergnügen.
    Naja, so lange ich nur immer wieder alleine den Weg hierher finde, könnt ihr mich ja weiterhin unterstützen :lol.
Nach oben