Microsoft Store unter Windows 10 mit neuer Kategorie-Einteilung

Microsoft Store unter Windows 10 mit neuer Kategorie-Einteilung

Wer im Windows Insider Programm ist, dem ist in den letzten Monaten eventuell ein neues Layout im Microsoft Store aufgefallen. Die bisherigen Kategorien Apps, Spiele, Geräte und Filme wurden durch neue, allgemeiner gehaltene Kategorien ersetzt.

Auf meinem PC im Slow Ring war die neue Einteilung letzte Woche plötzlich wieder verschwunden und ich dachte schon, Microsoft hätte die geplante Änderung wieder verworfen. Seit heute habe ich das neue Layout aber auf allen Geräten, selbst auf dem Surface Book 2, auf dem noch die Version 1809 von Windows 10 läuft.

So sieht es aus:

Neues Layout des Microsoft Store

Die drei Hauptbereiche heißen nun also Gaming, Unterhaltung und Produktivität. Das dürfte aus Microsoft-Sicht auch die Wichtigkeit der Kategorien in absteigender Reihenfolge für den Store sein. Dazu gesellt sich noch die Kategorie „Angebote“.

Was sich hinter Gaming verbirgt, ist selbstredend. Im Abschnitt Unterhaltung finden wir Musik- und Video-Apps wie Spotify, Netflix oder iTunes, aber auch Programme wie edijing Pro oder den Notenblatt-Editor Staffpad. Außerdem finden wir hier nach wie vor Microsofts Angebot an Leih- und Kauffilmen. Es wurde aus unerfindlichen Gründen noch immer nicht eingestellt, obwohl es nur von Xbox-Besitzern an einem typischen Endgerät genutzt werden kann.

Im Abschnitt Produktivität werden alle Apps gelistet, die irgendwie mit Arbeit oder Kreativität zu tun haben. Auch die Surface-Hardware hat hier ihren neuen Platz gefunden.

Microsoft hat es tatsächlich geschafft, den schon vorher nicht sehr benutzerfreundlichen Store weiter zu verschlechtern. Jetzt findet man sich überhaupt nicht mehr zurecht, bravo. Die verschiedenen App-Kategorien wie Bildung, Essen und Trinken, Lifestyle, Medizin, Nachrichten und Wetter sind auf direktem Weg nun nicht mehr auffindbar. Um diese zu erreichen, muss man eine der Toplisten aufrufen, die willkürlich innerhalb der erwähnten Kategorien auftauchen.

Was die Usability betrifft, ist diese vermutlich gut gemeinte Umstrukturierung ein gewaltiger Rückschritt. Positiv ist einzig die Rubrik „Angebote“, denn hier sieht man jetzt auf Anhieb, wo man aktuell beim Kauf von Apps oder Spielen Geld sparen kann.

Über den Autor
Martin Geuß
  • Martin Geuß auf Facebook
  • Martin Geuß auf Twitter
Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als zwölf Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Kommentare
  1. Anstatt das Rad neu zu erfinden, sollte MS sich vielleicht an bestehenden Kategorien im Play-Store und App-Store orientieren.
    Da der Store für mobile schon lange abgekoppelt wurde, zeigt er nun eine Fehlermeldung an. Zumindest hab ich jetzt eine Vorstellung, was der Grund für den Fehler sein könnte.
    Vielleicht sollten die mal lieber grundlegend an dem Store arbeiten, sodass man nicht ewig auf das Laden einer Anwendungsseite warten muss, etc...
    Das ist der Punkt den ich auch nicht verstehe - Design und Strukturierung hin oder her. Grade updatet seit 10 Minuten "Microsoft Kontakte". 170 Kilobyte hat er schon. Immerhin. Auch das Aufrufen einer Seite dauert oft fünf Sekunden. Fühlt sich an wie damals zu Modem-Zeiten.
    Die neue UX des Stores war vor Monaten schon mal auf verschiedenen meiner Geräte zu sehen. Sie mat mich tatsächlich dazu bewogen den Feedback-Hub aufzumachen und negatives Feedback zu geben.
    Bzgl. des Stores muss man sich leider wirklich fragen, welche UX-Amateure dort am Werk sind.
    Oh gott, der Store?!!? Eines der Dinge, die mich an Windows stören.
    Mich stört nicht mal das schmale Angebot. Ich will doch nur, dass er funktioniert ohne das man Lust bekommt, seine. Laptop oder PC aus dem Fenster zu werfen
    Ich finde die neue Struktur gelungen. Wenn jetzt noch mehr Apps im Store währen... :) Aber man kann ja mit dem Edge Websites als App speichern, was ich sehr gelungen finde.
    Meine Einstellung zum Microsoft Store hat sich auch in den vergangenen Monaten nicht gerade ins Positive gewandelt, wenn ich ehrlich bin. Was mich vor allem stört, ist die Tatsache, dass sie jetzt seit fast einem Jahr an neuen Features wie der Wunschliste arbeiten, die das Ganze wirklich mal ein bisschen verbessern würden, und sie es bis heute nicht in der stabilen Version von Windows 10 ausgerollt haben. Die neuen Kategorien, die gestern serverseitig aktiviert wurden, sind die erste wirkliche Reaktion seit Langem, obwohl der Store über die Monate hinweg etliche Updates bekommen hat.
    Offen gesagt: Ich nutze ihn natürlich immer noch, weil bestimmte Sachen von Microsoft wie das Windows Terminal hierüber verteilt werden, ich für Minecraft, myTube! und Screentik hier auch mal Geld investiert habe und weil mir einzelne Sachen wie z.B. "Meine Mediatheken" wirklich gut gefallen. Allerdings beachte ich ihn auch nicht mehr groß. Bis auf Twitter habe ich keine PWAs aus dem Store nachinstalliert, sondern gehe direkt über den Browser. Und ansonsten schaue ich 2x pro Tag rein, um ggf. Updates zu installieren. Dass ich wirklich aus Interesse eine App nochmal ausprobiere, die aus dem Microsoft Store kommt, ist echt selten geworden.
    Ich empfinde es auch eher als Rückschritt.Aber warum denn einfach,wenn es kompliziert auch geht,denkt sich Microsoft einmal mehr !
    Store verkacken die irgendwie alle. Playstore wird auch immer schlimmer. Bei Games gibts nicht mal Kategorie PC/Xbox Spiele, also auch haufen Müll daziwischen, aka Mobilgames...
    Tools und sowas nützliches finden ist auch sau scheiße... Playstore aber auch immer schlimmer...
    @Kevin,
    Genau dasssss!!! Ich hatte neulich im Forum ein Problem mit dem Store.
    Ich hätte wahrscheinlich ständig Probleme mit dem Store, wenn ich ihn nur nicht so selten nutzen würde.
    Aber da fängt es doch schon an.
    Wenn Microsoft DEN store nicht mal in einen Soll Zustand bringt, wie sollen dann auch Entwickler bock auf dieses System bekommen.
    Mal den Blick auf Google werfen. Der Store ist sowas von genial. Alles läuft sowas von geschmeidig.
    Klick und die App ist quasi betriebsbereit.
    Im Store von Microsoft kannst du erstmal nach dem anklicken wäsche zusammen legen :D
    Ja und neulich hat er nicht mal mehr die Updates gezogen geschweige denn eine App installiert. Nach ein paar Tagen ging es plötzlich wieder.
    Oh man
    niclas
    Ich hätte wahrscheinlich ständig Probleme mit dem Store, wenn ich ihn nur nicht so selten nutzen würde.
    Aber da fängt es doch schon an.
    Wenn Microsoft DEN store nicht mal in einen Soll Zustand bringt, wie sollen dann auch Entwickler bock auf dieses System bekommen.

    Man muss das Ganze schon differenzieren, auch wenn ich dir im Grundsatz auf jeden Fall zustimmen kann. Letztlich ist es ja so: Selbst wenn du die Apps, die du von Windows 10 jetzt deinstallieren kannst, auch deinstallierst, verteilt Microsoft darüber ja trotzdem wichtige Komponenten für das Betriebssystem. Das betrifft Language Packs, diverse Medienkomponenten (AV1, RAW, MPEG-2, VP9, HEIF, WebP usw.), neue Xbox-Komponenten wie die neue Xbox-App, den neuen Avatar-Editor oder die Gaming Services, oder eben auch einzelne Sachen wie den neueren WinDbg, das Windows Terminal, die WSL-Distributionen, OneNote oder Microsoft ToDo. Was willste da machen? Es gibt halt trotzallem Reibungspunkte, wo man buchstäblich weiterhin mit den Wölfen heulen muss, sofern man die Software einsetzen möchte.
    Die Probleme, die der Microsoft Store hat, sind kein Geheimnis und sie sind leider auch nicht weniger geworden. Über die Suchfunktion haben wir uns ja schon oft genug ausgelassen, die ist kaum zu gebrauchen. Was mich aber am Meisten nervt, sind eben die neuen Funktionen wie die Wunschliste, die jetzt seit fast einem Jahr in Arbeit sind und es immer noch nicht in das produktive Windows 10 geschafft haben. Wir reden da ja nicht von der Neuerfindung der Raketenwissenschaften, sondern von Basisfunktionen, die Microsoft nachrüsten würde und die den Store zumindest etwas besser machen. Aber auch sonst hab ich wenig Freude an dem Kram. Bis auf Twitter hole ich mir keine PWAs von dort, weil EdgeHTML als Backend auf gut Deutsch kompletter Müll ist, über Chromium laufen sie tausendmal runder. Ich hatte auch überlegt, ob ich mir die neue OneDrive-App mal ansehe, wenn sie ausgerollt wurde, aber davon hab ich auch Abstand genommen.
    Wenn ich dann bedenke, dass ich gerne auch mal in Games stöbere, vergeht mir da jegliche Lust. Meine Bereitschaft, jetzt noch echtes Geld im Store auszugeben, ist ohnehin auf dem Nullpunkt (bis auf myTube!, Screentik und Minecraft lief da ohnehin nie was), aber das wilde Sammelsorium dort ist schon eine Beleidigung (wobei es die neue Xbox-App besser macht, so fair will ich sein). Was dem Ganzen die Krone aufsetzt, sind die Casual Games von Microsoft selbst. Sowohl Lukas (bei Microsoft Mahjongg) als auch ich (bei der Microsoft Solitaire Collection) haben das schon erlebt, dass mitmal im Hintergrund der Browser geöffnet wurde und da dann nicht ganz so tolle Werbung aufploppt, ums mal vorsichtig zu formulieren. Das muss nicht sein, das kriegen andere auch besser hin bzw. verzichten darauf. In der Summe ist das also keine tolle Erfahrung, egal wo man hinschaut. Zumindest bei den Updates hab ich aber in den allermeisten Fällen keine Probleme.
    Ich will Microsoft nicht in Grund und Boden reden, sie machen auch sehr viel Gutes. Aber der Microsoft Store ist eine ausgewachsene Peinlichkeit. In aller Regel nutze ich ihn nur noch dann, wenn er die bessere oder einzige Möglichkeit ist, an eine gewisse Anwendung zu kommen. Das passiert aber mittlerweile selten. Wovor ich schon Bammel habe, ist das, was Apple in Zukunft machen könnte. Geht man über die offiziellen Supportseiten, sind die Versionen von iTunes und iCloud für Windows 10 offiziell nur über den Microsoft Store verfügbar, die klassische Installation samt Apple Software Updater gilt eigentlich nur für Windows 7 und Windows 8.1, auch wenn die ebenfalls unter Windows 10 funktionieren. Nun sollte mich das wenig kratzen, weil ich seit Anfang Oktober bis auf wenige Kleinigkeiten zu 98,5 % weg von den Leuten aus Cupertino bin (eigentlich pflege ich nur noch iTunes aus "Legacy"-Gründen weiter, weil ich da einiges an Musik gekauft habe in früheren Jahren), aber wenn Windows 7 jetzt aus dem Support geht.... und Apple sich denkt, der Aufwand lohnt sich für die kleine Menge von Windows 8.1 nicht mehr und stellt für Windows 10 alleine dann komplett auf den Store um... und ich lese mir dann die Bewertungen durch, die iTunes im Microsoft Store hat.... nein danke. Ich werde einen Teufel tun und meine Installation hier auf den Microsoft Store umstellen. Wenn ich für die letzten 2-3 Punkte noch Lösungen gefunden bzw. umgesetzt habe, fliegt eher iTunes hier auch hochkantig runter.
    Fairerweise haben Microsoft aber auch außerhalb davon Software, die ich als Client nicht so toll finde. Microsoft Teams ist zum Beispiel ein guter Service, aber ich mag den Windows-Client nicht, der manchmal auch seine Macken hat. In der Regel gehe ich über den Browser rein (ich hab Edge Dev extra als Arbeitsbrowser für DrWindows eingerichtet), aber als Team-Messenger war ich schon immer eher pro Slack. In Summe haben sie also überall und irgendwo ihre komischen Marotten. Wobei die lustigen Übersetzungen vom Microsoft Translator immer noch mein persönliches Highlight sind, aber da leistet DeepL bei mir ja mittlerweile seinen Dienst. :)
    Ich kann nicht mehr, bald bekommen wir die Kategorie "irgendwas", wo alles zu finden ist.
    Na ja, wenn schon bedeutungslos, dann aber auch hässlich.
    Nach dem ich vor ein paar Wochen leider auf Android umsteigen musste, muss i h sagen. Der hochgelobte Playstore ist auch it besser.
    Was soll da bitte sooo viel besser sein.
    Ich kann den hype um Android und dessen store, absolut nicht nach empfinden.
    Dann sollte Microsoft mal, anstatt die zwei größeren Updates zu Konfigurieren, DEN Store Ende 2020 ordentlich machen :)
    Das wäre doch toll.
    @Martin: Auch wenn Du es Dir nicht vorstellen kannst, es gibt tatsächlich Leute, die noch Filme kaufen oder leihen. Zudem auch ganz regulär auf einem Rechner, denn nicht nur die Xbox ist als Abspielgerät geeignet! Kann dieses ganze Totgeschreibe langsam nicht mehr lesen.
    Auf meinen zwei Rechnern werden jeden Tag 7-14 Updates von Microsoft Apps (Kontakte, Paint3D, Sticky Notes, Kalender, etc.) angezeigt, die aber nur ein Paar KB groß sind. Jeden Tag!
    Auf meinen zwei Rechnern werden jeden Tag 7-14 Updates von Microsoft Apps (Kontakte, Paint3D, Sticky Notes, Kalender, etc.) angezeigt...

    DAS und alle paar Wochen sind der Store und die meisten UWP-Apps dann auch mal in englischer Sprache...
    @koflor natürlich kann ich mir vorstellen, dass sich Leute an einem Windows PC einen Film anschauen. Aber kannst du dir auch vorstellen, dass das relativ gesehen verschwindend wenig sind?
    Wenn der Dienst ernst gemeint wäre, müsste es Apps für Android, iOS, FireTV, SmartTVs und so weiter geben, damit ich auch wirklich überall gucken kann. Klar, Windows PCs können Miracast, aber das ist halt zum Medienstreaming ungeeignet.
    Ich schreibe es also nicht tot, sondern beschreibe, warum es tot ist bzw. sein sollte. Alternativ dürfen sie es natürlich auch gerne "richtig" machen.
    Die Kategorien im Store interessieren mich nicht so sehr, da ich i.d.R. sowieso die Suchfunktion verwende. immerhin schein die Auflistung der Apps unter Meine Bibliothek etwas schneller geworden zu sein. Von flüssigem Arbeiten ist man aber noch ein Stück entfernt.
    Wenn ich an meine Bibliothek denke, wo die Mobil Apps ihr Dasein fristen ohne das man sie aus dem Konto löschen kann. Ein Windows Phone besitze ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr.
    koflor
    @Martin: Auch wenn Du es Dir nicht vorstellen kannst, es gibt tatsächlich Leute, die noch Filme kaufen oder leihen.

    Gibt's bei euch in der Gegend noch Videotheken? Hier gibt es weit und breit keine mehr... das zeigt doch recht deutlich, dass das allermeiste heutzutage über Abos Online geschieht. Und, ja, es gibt auch immer noch DVD's und Blurays zu kaufen, und, davon mache ich auch noch Gebrauch, aber, das ist immer mehr im Abnehmen begriffen. Und, am PC schaue ich auch so gut wie gar nichts mehr, wenn dann auf dem Smart-TV,. und auf der Xbox (DVD's und Blurays).
    Kevin Kozuszek
    Was mich vor allem stört, ist die Tatsache, dass sie jetzt seit fast einem Jahr an neuen Features wie der Wunschliste arbeiten, die das Ganze wirklich mal ein bisschen verbessern würden, und sie es bis heute nicht in der stabilen Version von Windows 10 ausgerollt haben.

    Hallo Kevin, die Wunschliste ist bei mir seit einigen Monaten vorhanden? Oder meinst du weitere Funktionen wie eine Benachrichtigung, wenn eine bestimmte App gerade im Angebot ist?
    Ich fand ja diesen Twitter-Thread vor kurzem aufschlussreich. Offenbar gibt es auch intern bei Microsoft eine große Unzufriedenheit mit dem Store-Team: https://twitter.com/WithinRafael/status/1182035937913491458?s=20
    "This tweet doesn't even begin to describe how angry everyone is at this team, internal and external. They've been reorg-ed, people shuffled in/out, screamed at by MVPs (incl. me) in person, get emails daily, have outstanding open tickets, and they just can't get there."
    Als Grund nennt Rafael Rivera "Toxic upper management"...
    Ich Sammel fleißig Reward-Punkte die ich nicht selten in Filme aus dem Store umsetze. Was soll man da auch sonst kaufen. Gelegentlich leihen wir uns da auch gern mal einen Film aus, da die ja überall gleich kosten. So schlecht finde ich den Store gar nicht mehr, wobei die Suchfunktion wirklich unterirdisch ist. Ich würde mir wünschen das MS den Store nicht abgeschrieben hätte und es mit seinen Dienten und Services ernst meinen würde. Auch die Bücher die sie mal vertreiben wollten über den Store hätten mit den neuen Geräten 2020 sicher eine neue Chance verdient. Aber da sind wir beim altbekannten MS-Problem, zu Spät durchstarten, es dabei aber auch nur halbherzig umsetzten, erkennen das die Konkurrenz Meilen weit Voraus ist. Dann kurz vor knapp voll durchstarten und dann Ende. Und danach bleibt der Eindruck das Sie doch Bloß mehr Ausdauer gezeigt hätten. Und das vertreibt auch den letzten Entwickler.
    koflor
    @Martin: Auch wenn Du es Dir nicht vorstellen kannst, es gibt tatsächlich Leute, die noch Filme kaufen oder leihen. Zudem auch ganz regulär auf einem Rechner, denn nicht nur die Xbox ist als Abspielgerät geeignet! Kann dieses ganze Totgeschreibe langsam nicht mehr lesen.

    Ich z.B. kaufe mir gerne Blu-Rays. Da ich SF-Fan bin, sammele ich natürlich so etwas wie die Kinofilme von Star Trek, Star Wars u.a. Gegen Streaming habe ich nichts. Was mir aber besonders gefällt gehört auch auf Blu-Ray ins Regal. Da ich aber nun auf 4k umgestiegen bin, fürchte ich, dass ich die Scheiben am PC nicht mehr abspielen kann. Derzeit habe ich einen Blu-Ray-Brenner. Ich glaube aber, dass es (noch) keine 4k-Blu-Ray-Player oder auch Brenner für den PC gibt. Oder habe ich da was übersehen?
    Ich glaube aber, dass es (noch) keine 4k-Blu-Ray-Player oder auch Brenner für den PC gibt. Oder habe ich da was übersehen?

    Ja hast du, es gibt die jetzt seit vielen Jahren. Man muss sich aber sehr genau informieren, da es eine DRM Hölle ist und sich der Mehrwert meistens sich nicht rechnet( pseudo UHD, CGI in 2k,etc.).
    Oder hol dir eine Xbox One S, oder die Digital Edition, dann hast du auch einen 4k Bluray-Player.
    hippolyte
    Hallo Kevin, die Wunschliste ist bei mir seit einigen Monaten vorhanden? Oder meinst du weitere Funktionen wie eine Benachrichtigung, wenn eine bestimmte App gerade im Angebot ist?

    Microsoft arbeitet seit Anfang November 2018 an mehreren neuen Funktionen für den Microsoft Store, darunter die Wunschliste, der Warenkorb oder die neue Accountverwaltung. Die wurden aktuell noch nicht an die Nutzer der stabilen Version von Windows 10 verteilt, obwohl das jetzt seit rund einem Jahr in Entwicklung ist und es eigentlich nicht angehen kann, dass Microsoft mit solchen Basisfunktionen nicht in die Puschen kommt.
    Der Microsoft Store selbst wurde ja etliche Male in den vergangenen Monaten aktualisiert, aber von den neuen Funktionen fehlt bis heute jede Spur (siehste ja auch an Martins Screenshot). Die neuen Produktkategorien sind die ersten Zuckungen seit einer halben Ewigkeit und an sich auch schon mehrere Monate alt, wenn du Insider bist. Man merkt halt, dass das interne Interesse am Store bei Microsoft nicht mehr sonderlich vorhanden ist.
    @Kevin Die Wunschliste ist irgendwie so halb im Store. Vorne weg, ich bin nicht Insider. Dennoch habe ich seit Monaten bei jedem Eintrag im Store ein Icon zum "Teilen" sowie eins für die Wunschliste. Wenn ich das anklicke kommt ein Dialog, ob ich meinen Einkauf fortsetzen will, oder meine Wunschliste ansehen. Letzteres führt dann zu einer komische Reihe von Spielen die ich nie gesehen oder mir gewünscht habe, eigentlich ist das nur ein Filterdialog. Von Wunschliste steht nirgends was. Klicke ich rechts auf "alle anzeigen", dann krieg ich eine leere Liste.
    Irgendwie scheint es also nur einen nutzlosen Button zu jedem Spiel und jeder App zu geben, die Liste selbst... naja, keine Ahnung, weiter geht ja wohl nix. ;)
    @Kevin Ich bin kein Insider und habe seit einigen Monaten sowohl den Warenkorb als auch die Wunschliste. Funktioniert bei mir im Gegensatz zu DonRolando auch normal - man kann bei Apps entweder die Schaltfläche "In den Warenkorb" oder "Wunschliste" anklicken. Die Wunschliste wird über das "..."-Menü rechts oben erreicht. Dort sind dann alle gemerkten Apps mit nem Button "Jetzt kaufen" aufgelistet. Die Wunschliste kann außerdem auf "öffentlich" oder "privat" gestellt werden.
    Was mir aber gerade auffallen ist: es gibt wohl kein Einkaufswagen-Symbol mehr, um direkt den Warenkorb zu erreichen. Ziemlich bescheuert - man legt also mehrere Produkte in den Warenkorb und findet anschließend keine Möglichkeit, den Kauf abzuschließen. Noch ein Beispiel, wie bei der Programmierung des Stores manches im Argen liegt und sie sich ins eigene Fleisch schneiden...
    @hippolyte: Bei den drei Punkten hab ich keine Wunschliste im Menü. Wahrscheinlich kommt deshalb bei mir auch keine wenn ich sie aus dem Dialog heraus erreichen möchte. :/
    @DonRolando, @hippolyte:
    Okay, dann verstehe ich bei Microsoft in der Hinsicht langsam wirklich nichts mehr... Ich habe die neuen Funktionen - und ich bin grundsätzlich nur im Production Ring, also der normalen Windows 10-Version, unterwegs - noch nicht bekommen und hippolyte ist auch der erste Nutzer, bei dem ich lese, dass er das schon hat. Wen ich sonst so in den vergangenen Monaten immer mal wieder gefragt hatte, der zuckte nur mit den Schultern. Auch das von DonRolando sehe ich bei mir noch nicht.
    Wie gesagt, ich bin, was die Updates angeht, wirklich aktuell und mein System schnurrt hier auch problemlos. Was diese augenscheinlichen ABC-WTF-Tests in Redmond sollen, wissen wohl nur sie selber, aber in Sachen Store und UWP sind wir ja schon so manches kuriose Abenteuer von Microsoft gewohnt...
    Ich bin nun auch irritiert - werde bei Gelegenheit mal nachsehen, welche Funktionen der Store auf dem Rechner meiner Freundin hat. Sowohl bei DonRolando als auch bei mir scheinen die Funktionen ja zwar vorhanden, aber unvollständig implementiert zu sein (bei ihm die Wunschliste - bei mir der Warenkorb, für den der Button zum Auschecken inzwischen wieder fehlt). Vielleicht wird die App ja schon wieder umgebaut...
    Bin wie gesagt kein Windows Insider; allerdings sind die Updates für Office 365 durch Vorgabe des Rechenzentrums meiner Universität auf "monatlicher Kanal (gezielt)" konfiguriert, für Word etc. beziehe ich also Vorabversionen. Das sollte jedoch keine Auswirkungen auf den Store haben. Obschon ich ihnen durch die ganze A/B-Testerei inzwischen auch einiges zutraue...
    DonRolando
    @chakko: Bluray in der Digital Edition abspielen? Interessanter Gedanke. ;)

    Ups... hatte völlig vergessen, dass die ja gar kein Laufwerk hat. :) Na dann die One S oder One X.
    Ich muss gerade echt mal wieder lachen. :D Da will ich mir den Game Pass für PC kaufen, klicke auf bestellen, und es rödelt, und rödelt, und rödelt... Microsoft tut echt alles, um das Geld seiner Kundschaft nicht zu bekommen. Ist schon bemerkenswert. ;)
    Edit: OK, über den Store in Windows 10 ging es nun. Auf der Store-Webseite von Microsoft ging's nicht... und, in der Xbox Beta App wollten sie mir 3,99 € statt 1 € abluchsen. Wenn man nicht aufpasst...
    @Kevin Kozuszek bei mir ist die Wunschliste (nicht Insider) ebenfalls im Store vorhanden. Leider führt ein Klick auf die Liste wie auch bei @DonRonaldo zu irgendwelchen Apps, die ich mir nie angesehen oder gewünscht habe. Die lassen sich auch nicht von der Liste entfernen. Neu hinzugefügte Apps zur Wunschliste tauchen blöderweise dort auch nie auf.

    PS: Die App im Screenshot dient nur der beispielhaften Veranschaulichung. :D
    Ich bin sicher, dass die Rubrik "Filme" in absehbarer Zeit eingestellt wird, so wie man es auch mit Groove Music gemacht hat. Aus den weiter oben von Martin genannten Gründen der fehlenden Verfügbarkeit für andere Geräte, ein Aufwand der sich offensichtlich zu keinem Zeitpunkt gelohnt hat.
    Fembre
    @Kevin Kozuszek bei mir ist die Wunschliste (nicht Insider) ebenfalls im Store vorhanden. Leider führt ein Klick auf die Liste wie auch bei @DonRonaldo zu irgendwelchen Apps, die ich mir nie angesehen oder gewünscht habe. Die lassen sich auch nicht von der Liste entfernen. Neu hinzugefügte Apps zur Wunschliste tauchen blöderweise dort auch nie auf.

    PS: Die App im Screenshot dient nur der beispielhaften Veranschaulichung. :D

    Yup, hatte ich eben bei mir auch bemerkt, dass ich diesen Menüpunkt hatte. Danke für den Screenshot. :)
    Ändert halt leider nichts daran, dass andere zentrale Funktionen immer noch nicht ausgerollt wurden und der Store trotzalledem ein besser bestückter Trümmerhaufen ist...
    Wenn man ein Projekt nur noch halbherzig weiterentwickelt, dann sollte man es lieber in den wartungsmodus versetzen und nur für Stabilität sorgen.
    Hab nachgesehen - beim Rechner meiner Freundin verhält es sich mit der Wunschliste genau wie bei Euch. Bei mir sieht der Store jedoch tatsächlich anders aus: ganz rechts gibt es seit längerer Zeit die drei Optionen "Herunterladen", "Warenkorb" und "Wunschliste". Die Wunschliste funktioniert auch sehr gut! Da soll man draus schlau werden...
    Ich finde die neue Struktur gelungen. Wenn jetzt noch mehr Apps im Store währen... :) Aber man kann ja mit dem Edge Websites als App speichern, was ich sehr gelungen finde.

    Richtig? super
    Hab nachgesehen - beim Rechner meiner Freundin verhält es sich mit der Wunschliste genau wie bei Euch. Bei mir sieht der Store jedoch tatsächlich anders aus: ganz rechts gibt es seit längerer Zeit die drei Optionen "Herunterladen", "Warenkorb" und "Wunschliste". Die Wunschliste funktioniert auch sehr gut! Da soll man draus schlau werden...

    Das mit dem Warenkorb ist doch in den Insider-Versionen enthalten, oder ?
    Ich bin wie gesagt kein Insider, habe den Warenkorb aber gefühlt seit Monaten. Wie Kevin schrieb, wurden die Wunschliste und der Warenkorb bereits vor mehr als einem Jahr getestet - ich ging deshalb wie selbstverständlich davon aus, dass die beiden Funktionen längst an alle ausgerollt wurden.
    In meinem speziellen Fall funktioniert die Wunschliste ja sehr gut; umso erschreckender finde ich, dass der Button für die Mehrheit der Nutzer nirgends hinführt, wie DonRolando es geschildert hat. Der Store kämpft ohnehin um Akzeptanz - gerade bei einer Verkaufsplattform sollten die Entwickler doch streng darauf achten, keine unfertigen Funktionen auszurollen, die den Kunden vertreiben...
    Nachtrag für alle Wunschlisten-Interessierten:
    Die Wunschliste ist lustigerweise im Web vorhanden. Also statt in der Store-App einfach mal im Browser öffnen. Man findet zwar keinen dedizierten Link für die Wunschliste, aber DORT kann man ebenfalls Apps und Co zur Wunschliste hinzufügen. Und DORT funktioniert dann auch das "Weiter zur Wunschliste". Und das beste, dort findet sich sogar die App die ich vor ein paar Tagen zu Testzwecken in die Liste gepackt habe. Das heißt prinzipiell geht die Funktion in der App (sieht ja identisch aus, in der App ist ja sicher eh genau die selbe Webseite eingebettet), man kann die dumme Liste dort nur nicht erreichen.
    Echte Profis am Werk bei Microsoft. ;)
    Haha, danke für die Beobachtung, DonRolando! Ein Chaos wie in nem kleinen Tante-Emma-Laden...
    Bei mir funktioniert die Wunschliste ja komischerweise auch in der Store-App. Für wen's interessiert reiche ich zum Schluss mal noch die Versionsnummer der App nach: Version 11910.1001.5.0
    @hippolyte: Um das Chaos perfekt zu machen, ich hab die selbe Version auf allen Geräten. Vermutlich backend-seitig irgendwas für bestimmte Nutzergruppen vermurkst. Oder hast Du den Store evt. zufällig auf ein anderes Land als DE eingestellt?
    Es ist alles auf meinem Rechner auf Deutsch eingestellt. Es handelt sich um ein Thinkpad Helix 2 mit Windows 10 Pro, Version 1903. Nur Office 365 wird wie gesagt durch eine Vorgabe unseres Rechenzentrums über den Kanal "Monatlich (gezielt)" upgedatet, was im Office-Insider-Programm dem Slow Channel entspricht. Das sollte ja aber nicht auf die Store-App durchschlagen...
    Naja, ich will mich nicht beschweren - dass bei mir die Wunschliste funktioniert und ich sogar nen Warenkorb hab, ist ja ganz nett...
Nach oben