Am Puls von Microsoft

Microsoft Teams: Chats zwischen geschäftlichen und persönlichen Accounts in Kürze möglich

Microsoft Teams: Chats zwischen geschäftlichen und persönlichen Accounts in Kürze möglich

Nutzer von geschäftlichen Teams-Konten können in Zukunft mit Nutzern kommunizieren, die sich mit einem privaten Microsoft-Account angemeldet haben. Die Integration soll noch im November ausgerollt werden.

Neben den größeren Ankündigungen kommen auf der derzeit stattfindenden Ignite-Konferenz auch viele kleine Änderungen ans Licht. Darunter auch die Meldung, dass sich die private und geschäftliche Nutzung von Teams künftig miteinander verbinden lassen.

Beschrieben ist die Integration allerdings nur in eine Richtung: Geschäftliche Teams-Nutzer können anhand der E-Mail Adresse oder Telefonnummer nach einer Person suchen und diese anschreiben. Das funktioniert heute schon innerhalb der Business-Versionen, künftig schließt die Suche auch private Microsoft-Konten ein.

Umgekehrt funktioniert das wohl nicht, d.h. aus der Consumer-Version von Teams heraus kann man nicht nach geschäftlichen Nutzern suchen. Möglicherweise wird das in Zukunft nachgereicht. Zwischen Skype und Teams funktioniert diese Integration bereits seit geraumer Zeit.

Es gibt allerdings diverse Richtlinien, mit denen Unternehmen die Kommunikation mit externen Nutzern einschränken oder auch komplett untersagen können. Eine solche darf logischerweise nicht aktiv sein, wenn man die oben beschriebene Funktion nutzen möchte.

In der Desktop-Version von Teams soll die Integration noch im November starten, weitere Plattformen werden folgen.

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zu Hause. Seit mehr als 16 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige