Am Puls von Microsoft

Microsoft Teams: Eigenes Video in Meetings kann bald mit Filtern verschönert werden

Microsoft Teams: Eigenes Video in Meetings kann bald mit Filtern verschönert werden

Microsoft Teams bietet heute bereits die Möglichkeit, den Hintergrund des eigenen Videofeeds zu filtern, indem er beispielsweise unscharf gestellt oder durch einen personalisierten Hintergrund ausgetauscht wird. Dazu gesellt sich in Kürze die Möglichkeit, das eigene Video mit Filtereffekten auszustatten.

Die Microsoft 365 Roadmap kündigt die neue Funktion an, die noch im Januar als Vorschau ausgerollt wird, bevor ab Februar bei allen Nutzern ankommt. Interessant hierbei ist, dass einerseits Microsoft vordefinierte Filter anbietet, es aber auch die Möglichkeit für Drittanbieter gibt, sich an dieser Stelle einzuklinken.

Im Microsoft 365 Admincenter sind bereits Screenshots zu finden, wie diese Filterauswahl eingebunden wird und wie diese dann in einem Meeting aussehen können:

Microsoft Teams Videofilter

Microsoft Teams Videofilter

Die Beispiele kann man sicherlich als „Spielerei“ ansehen und den Nutzen anzweifeln, da es sich aber um eine offene Funktion handelt, ergeben sich hier interessante Möglichkeiten, den Videofeed beispielsweise mit einem Corporate Design zu versehen. Admins, die nicht möchten, dass Mitarbeiter diese Filter nutzen, können die Funktion allerdings auch per Richtlinie deaktivieren.

 

Über den Autor

Martin Geuß

Martin Geuß

Ich bin Martin Geuß, und wie unschwer zu erkennen ist, fühle ich mich in der Windows-Welt zuhause. Seit 15 Jahren lasse ich die Welt an dem teilhaben, was mir zu Windows und anderen Microsoft-Produkten durch den Kopf geht, und manchmal ist das sogar interessant. Das wichtigste Motto meiner Arbeit lautet: Von mir - für Euch!

Anzeige